Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Aktuell: : Das Zünglein
alle Meldungen »

19.06.2008

Kölnische Rundschau

Pressespiegel

Das Zünglein

Bei einer Pressekonferenz auf dem Kranhaus Mitte stellte die FDP im Februar Ralph Sterck (2.v.l.) als OB-Kanidaten vor
Bild vergrößern
Bei einer Pressekonferenz auf dem Kranhaus Mitte stellte die FDP im Februar Ralph Sterck (2.v.l.) als OB-Kanidaten vor
Bei einer Pressekonferenz auf dem Kranhaus Mitte stellte die FDP im Februar Ralph Sterck (2.v.l.) als OB-Kanidaten vor
Bild verkleinern
Bei einer Pressekonferenz auf dem Kranhaus Mitte stellte die FDP im Februar Ralph Sterck (2.v.l.) als OB-Kanidaten vor
Kommentar zur OB-Wahl

Von Stefan Sommer

Jetzt auch noch die Linke: Obwohl in weniger als einem Jahr der OB gewählt wird, tun sich die Parteien schwer mit der Nominierung. Zwar stehen bei der CDU alle Zeichen auf Schramma, aber die endgültige Zusage fehlt noch. Käme sie nicht, wäre die Union in der Bredouille.

SPD und Grüne haben sich zwar auf einen Weg geeinigt, aber die Suche gestaltet sich schwierig. Die Grünen wollen nicht den klassischen Genossen (also Jochen Ott oder Martin Börschel), und unter den verbliebenen Bewerbern drängt keiner wirklich in die Favoritenrolle. Einzig die FDP hat Farbe bekannt. Ralph Sterck soll das Profil der Liberalen im Wahlkampf schärfen. Das ist vielleicht gut für die Stärke der Ratsfraktion, aber sicher schlecht für Schramma.

Einen ähnlichen "Stimmenklau" für den rot-grünen Kandidaten könnte die Linke mit einem eigenen Bewerber auslösen. Sie hält sich aber in Köln noch zurück, obwohl die Landespartei eine andere Linie fährt. Zünglein an der Waage - in dieser Rolle fühlt man sich wohl. Ob die Hoffnung, davon profitieren können, erfüllt wird, muss die SPD entscheiden.


Hier geht es zu Meldungen für OB-Kandidatur von Ralph Sterck:
Sterck tritt für FDP bei OB-Wahl an
Ralph Sterck will Oberbürgermeister werden
Sterck will hoch hinaus
Kein Schramma-Wahlverein

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Do., 28.04.2016 Bonotel war Fehlinvestition von Anfang an Hoyer: Standort für Wohnungen nutzen Katja Hoyer, MdR
Zu der Feststellung der Verwaltung, dass die gesamten Trinkwasserleitungen im Bonotel für 1,5 Millionen Euro ausgetauscht werden müssen, ... mehr
Mo., 25.04.2016 Übergriffe an Silvester FDP-Chef Lindner fordert: Die Wahrheit muss auf den Tisch! Christian Lindner, MdL
Die Recherchen des Express zu den Erkenntnissen der Landesregierung nach den massenhaften Übergriffen in der Silvesternacht haben die ... mehr
Di., 19.04.2016 Houben: Verkehrsverlagerung durch Sperrung der Zülpicher Straße FDP kritisiert Straßensperrung im Uni-Viertel Reinhard Houben, MdR
Die Zülpicher Straße zwischen der Neustadt und Sülz ist im Bereich der Universität für den Autoverkehr gesperrt worden. ... mehr

Termin-Highlights

Sie schaffen im Schnitt 17,6 Arbeitsplätze in 2,8 Jahren. Rund 20% von Ihnen erwirtschaften mehr als 1 Mio Umsatz schon nach einem Jahr: ...mehr
EINLADUNG ZUM SPARGELESSEN Im Clubhaus „Kölner Ruderverein von 1877“ Am Freitag, 20.05.2016, 19.30 Uhr Unser Ehrengast: Prof. Dr. ...mehr

Sa., 21.05.2016, 15:00 Uhr
DFB-Pokalfinalspiel der Frauen
Bettina Houben
Sehr geehrte Damen und Herren, seit der Premiere im Jahr 2010 sind wir als FDP und Liberale Frauen Köln in jedem Jahr mit vielen ...mehr

Politik-Highlights

Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Die Kölnerinnen und Kölner wählen eine neue ...mehr

alle Videos »

Videothek

Friedrich-Jacobs-Preisverleihung 2015