Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Aktuell: : Das Zünglein
alle Meldungen »

19.06.2008

Kölnische Rundschau

Pressespiegel

Das Zünglein

Bei einer Pressekonferenz auf dem Kranhaus Mitte stellte die FDP im Februar Ralph Sterck (2.v.l.) als OB-Kanidaten vor
Bild vergrößern
Bei einer Pressekonferenz auf dem Kranhaus Mitte stellte die FDP im Februar Ralph Sterck (2.v.l.) als OB-Kanidaten vor
Bei einer Pressekonferenz auf dem Kranhaus Mitte stellte die FDP im Februar Ralph Sterck (2.v.l.) als OB-Kanidaten vor
Bild verkleinern
Bei einer Pressekonferenz auf dem Kranhaus Mitte stellte die FDP im Februar Ralph Sterck (2.v.l.) als OB-Kanidaten vor
Kommentar zur OB-Wahl

Von Stefan Sommer

Jetzt auch noch die Linke: Obwohl in weniger als einem Jahr der OB gewählt wird, tun sich die Parteien schwer mit der Nominierung. Zwar stehen bei der CDU alle Zeichen auf Schramma, aber die endgültige Zusage fehlt noch. Käme sie nicht, wäre die Union in der Bredouille.

SPD und Grüne haben sich zwar auf einen Weg geeinigt, aber die Suche gestaltet sich schwierig. Die Grünen wollen nicht den klassischen Genossen (also Jochen Ott oder Martin Börschel), und unter den verbliebenen Bewerbern drängt keiner wirklich in die Favoritenrolle. Einzig die FDP hat Farbe bekannt. Ralph Sterck soll das Profil der Liberalen im Wahlkampf schärfen. Das ist vielleicht gut für die Stärke der Ratsfraktion, aber sicher schlecht für Schramma.

Einen ähnlichen "Stimmenklau" für den rot-grünen Kandidaten könnte die Linke mit einem eigenen Bewerber auslösen. Sie hält sich aber in Köln noch zurück, obwohl die Landespartei eine andere Linie fährt. Zünglein an der Waage - in dieser Rolle fühlt man sich wohl. Ob die Hoffnung, davon profitieren können, erfüllt wird, muss die SPD entscheiden.


Hier geht es zu Meldungen für OB-Kandidatur von Ralph Sterck:
Sterck tritt für FDP bei OB-Wahl an
Ralph Sterck will Oberbürgermeister werden
Sterck will hoch hinaus
Kein Schramma-Wahlverein

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 03.02.2016 Hoyer: Unerlaubt Eingereiste müssen auf Zuweisungsquote angerechnet werden FDP kritisiert Pläne der Landesregierung Katja Hoyer, MdR
Zu den Plänen der Landesregierung, die Flüchtlingszuweisungen für nordrhein-westfälische Großstädte drastisch zu erhöhen, erklärt ... mehr
Mi., 03.02.2016 Beratungen bis nach Mitternacht Wechselvolle Ratssitzung ohne klare Mehrheiten FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Die Sitzung des Rates der Stadt Köln am 2. Februar 2016 begann mit einer Schweigeminute für die Opfer des Terroranschlags in Kölns ... mehr
Do., 28.01.2016 Große Mehrheit für Ausschuss Silvesternacht: Lediglich die Piratenfraktion im Landtag trägt das Gremium nicht mit Marc Lürbke, MdL
Der Zeitplan steht: Schon im Herbst soll der parlamentarische Untersuchungsausschuss seine Ermittlungsarbeit abgeschlossen haben. Dann ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 24.02.2016, 19.00 Uhr
Kreisparteitag der FDP-Köln
Yvonne Gebauer, MdL
Sehr geehrte Damen und Herren, auf Beschluss des Kreisvorstandes lade ich Sie gemäß § 12 der Satzung des Kreisverbandes Köln ein zum ...mehr
Weitere Informationen und Anmeldung für diese Veranstaltung unter folgendem Link: ...mehr

Politik-Highlights

Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Die Kölnerinnen und Kölner wählen eine neue ...mehr
Yvonne Genauer, MdL
Rede von Yvonne Gebauer, bildungspolitische Sprecherin der ...mehr

alle Videos »

Videothek

Friedrich-Jacobs-Preisverleihung 2015