Köln kann mehr
alle Meldungen »

01.07.2008

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Kritik am Vorgehen in Sachen Großmarkt

Die alte Großmarkthalle in Raderberg
Die alte Großmarkthalle in Raderberg
Die alte Großmarkthalle in Raderberg
Bild verkleinern
Die alte Großmarkthalle in Raderberg
Gemeinsame Beratung der Liberalen aus Frechen, Hürth und Köln

Mitglieder der FDP-Fraktionen aus Frechen, Hürth und Köln haben jetzt im Frechener Rathaus unter Führung ihrer Fraktionsvorsitzenden Michael Brückner, Saleh Mati und Ralph Sterck gemeinsam über die von der Stadt Köln geplante Verlagerung des Großmarktes nach Köln-Marsdorf beraten. Die Städte Frechen und Hürth haben in den vergangenen Monaten ebenso wie die Kölner Liberalen die Vorgehensweise der Stadt Köln kritisiert, die diesen Standort ohne vorherige Beratung mit den beiden betroffenen Nachbarstädten festgelegt hat.

Insbesondere werden einen Überlastung der Dürener Straße und des angrenzenden Stadtteils Junkersdorf auf Kölner Gebiet und zusätzliche hohe Verkehrsbelastungen auf Frechener und Hürther Gebiet befürchtet. Als bessere Alternativen werden ein Standort bei Kalscheuren als interkommunales Gewerbegebiet auf Vorschlag der Stadt Hürth beziehungsweise ein Standort im Kölner Norden (Volkhoven/Weiler) im Bereich der Autobahn A57 auf Vorschlag der Kölner FDP-Fraktion angesehen.

Bei allem Respekt vor der Planungshoheit der Stadt Köln fordern die drei FDP-Ratsfraktionen, dass die Stadt Köln sich mit ihren beiden Nachbarn Hürth und Frechen über ein Verkehrsgutachten und über die Auswahl des Gutachters abstimmt. Es ist sicherzustellen, dass das Gutachten unbeeinflußt von politischem Kalkül erarbeitet wird und eine sachlich fundierte Entscheidungsgrundlage für die weiteren Planungsschritte liefert. Insbesondere fordern die FDP-Fraktionen aus Köln, Hürth und Frechen, dass das Verkehrsgutachten die verkehrlichen Auswirkungen der drei Standorte Köln-Marsdorf, Köln-Volkhoven/Weiler und den interkommunalen Standort bei Hürth-Kalscheuren untersucht.

Der Kölner Großmarkt hängt von einer guten Verkehrsanbindung nicht nur für die Zulieferer, sondern auch für die Vielzahl der Einzelhändler ab, die dort ihre frische Ware abholen. Die FDP-Fraktionen aus Köln, Hürth und Frechen sind der Auffassung, dass die Städte Köln, Hürth und Frechen gemeinsam ein tragfähiges Konzept entwickeln sollen, das den Belangen der Region als bedeutender Logistikstandort ebenso gerecht wird wie den Interessen der umliegenden Bevölkerung. Gemeinsam besteht auch die Chance, ein sinnvolles Verkehrskonzept für die erforderlichen Verkehrsverbindungen durchzusetzen. „Regionale Zusammenarbeit ist nicht nur was für Sonntagsreden, sondern muss auch in der täglichen Kommunalpolitik und insbesondere bei solch herausragenden Projekten gelebt werden“, mahnen Brückner, Mati und Sterck abschließend.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Stadtentwicklung.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 29.04.2015 Alte KHD-Hallen sollen vorerst bleiben Kulturausschuss: Politiker wollen Alternativen prüfen lassen - Dezernentin für Abriss Lorenz Deutsch
Von Matthias Pesch Die ehemaligen KHD-Industriehallen 76 und 77 in Kalk sollen vorerst nicht abgebrochen werden. Der Kulturausschuss ... mehr
Mo., 20.04.2015 FDP: Stadt muss bei ständigen Ampelausfällen selbst Verkehr regeln Houben: Verkehrssicherheit muss gewährleistet sein Reinhard Houben, MdR
Zum wiederholten Mal sind in Köln an einer verkehrsrelevanten Kreuzung, diesmal am Ehrenfeldgürtel/Venloer Straße in Ehrenfeld, die Ampeln ... mehr
Mo., 13.04.2015 Ansturm auf Frauenhäuser 802 Bedürftige abgewiesen - Marodes Gebäude soll ersetzt werden Sylvia Laufenberg, MdR
Von Bettina Janecek Der Zulauf zu den beiden Kölner Frauenhäusern ist ungebrochen: Erneut konnte nur ein Bruchteil der Frauen in Not, ... mehr

Termin-Highlights

Yvonne Genauer, MdL
Berichte aus Kreisvorstand, Ratsfraktion und Landesverband, Vorbereitung Bundesparteitag und Planung OB-Wahlkampf Sehr geehrte ...mehr

Sa., 09.05.2015, 10:00 Uhr
JuLis-Play: Asypolitik
In einem interaktiven Spiel befassen wir uns mit dem Thema Asylbewerber und Asylpolitik. Info: http://bit.ly/1auRToa Anmeldung: ...mehr

Fr., 29.05.2015, 19:00 Uhr
Traditionelles Spargelessen
Mit Henriette Reker und Yvonne Gebauer Der Stadtbezirksverband Köln-Süd/Rodenkirchen lädt Sie auch dieses Jahr wieder ganz ...mehr

Politik-Highlights

Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Am 13. September 2015 wählen die Kölnerinnen und Kölner eine ...mehr

Mo., 03.11.2014
Erinnerungen an Manfred Wolf
Manfred Wolf
Rede von Ralph Sterck anlässlich der Trauerfeier zum Tode von Manfred Wolf Liebe Marianne Wolf, liebe Familie Wolf! Ich ...mehr
Yvonne Gebauer, MdL
Yvonne Gebauer, Bildungspolitische Sprecherin der ...mehr