Köln kann mehr
alle Meldungen »

01.07.2008

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Kritik am Vorgehen in Sachen Großmarkt

Die alte Großmarkthalle in Raderberg
Die alte Großmarkthalle in Raderberg
Die alte Großmarkthalle in Raderberg
Bild verkleinern
Die alte Großmarkthalle in Raderberg
Gemeinsame Beratung der Liberalen aus Frechen, Hürth und Köln

Mitglieder der FDP-Fraktionen aus Frechen, Hürth und Köln haben jetzt im Frechener Rathaus unter Führung ihrer Fraktionsvorsitzenden Michael Brückner, Saleh Mati und Ralph Sterck gemeinsam über die von der Stadt Köln geplante Verlagerung des Großmarktes nach Köln-Marsdorf beraten. Die Städte Frechen und Hürth haben in den vergangenen Monaten ebenso wie die Kölner Liberalen die Vorgehensweise der Stadt Köln kritisiert, die diesen Standort ohne vorherige Beratung mit den beiden betroffenen Nachbarstädten festgelegt hat.

Insbesondere werden einen Überlastung der Dürener Straße und des angrenzenden Stadtteils Junkersdorf auf Kölner Gebiet und zusätzliche hohe Verkehrsbelastungen auf Frechener und Hürther Gebiet befürchtet. Als bessere Alternativen werden ein Standort bei Kalscheuren als interkommunales Gewerbegebiet auf Vorschlag der Stadt Hürth beziehungsweise ein Standort im Kölner Norden (Volkhoven/Weiler) im Bereich der Autobahn A57 auf Vorschlag der Kölner FDP-Fraktion angesehen.

Bei allem Respekt vor der Planungshoheit der Stadt Köln fordern die drei FDP-Ratsfraktionen, dass die Stadt Köln sich mit ihren beiden Nachbarn Hürth und Frechen über ein Verkehrsgutachten und über die Auswahl des Gutachters abstimmt. Es ist sicherzustellen, dass das Gutachten unbeeinflußt von politischem Kalkül erarbeitet wird und eine sachlich fundierte Entscheidungsgrundlage für die weiteren Planungsschritte liefert. Insbesondere fordern die FDP-Fraktionen aus Köln, Hürth und Frechen, dass das Verkehrsgutachten die verkehrlichen Auswirkungen der drei Standorte Köln-Marsdorf, Köln-Volkhoven/Weiler und den interkommunalen Standort bei Hürth-Kalscheuren untersucht.

Der Kölner Großmarkt hängt von einer guten Verkehrsanbindung nicht nur für die Zulieferer, sondern auch für die Vielzahl der Einzelhändler ab, die dort ihre frische Ware abholen. Die FDP-Fraktionen aus Köln, Hürth und Frechen sind der Auffassung, dass die Städte Köln, Hürth und Frechen gemeinsam ein tragfähiges Konzept entwickeln sollen, das den Belangen der Region als bedeutender Logistikstandort ebenso gerecht wird wie den Interessen der umliegenden Bevölkerung. Gemeinsam besteht auch die Chance, ein sinnvolles Verkehrskonzept für die erforderlichen Verkehrsverbindungen durchzusetzen. „Regionale Zusammenarbeit ist nicht nur was für Sonntagsreden, sondern muss auch in der täglichen Kommunalpolitik und insbesondere bei solch herausragenden Projekten gelebt werden“, mahnen Brückner, Mati und Sterck abschließend.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Stadtentwicklung.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 25.08.2015 FDP setzt Erweiterung der Frauenhausplätze durch Laufenberg: Barrierefreier Neubau endlich beschlossen Sylvia Laufenberg, MdR
Seit 2011 fordert die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, die Kölner Frauenhäuser zu stärken, den akuten Platzmangel zu verringern und ... mehr
Fr., 21.08.2015 „Köln steht sich selbst im Weg“ OB-Wahl: FDP-Chef Christian Lindner wirbt für Henriette Reker Christian Lindner, Yvonne Gebauer, Henriette Reker und Patrick Adenauer (v.l.) (Foto Thorsten Anders)
Kölner Stadt-Anzeiger „Köln steht sich selbst im Weg“ OB-Wahl: FDP-Chef Christian Lindner wirbt für Henriette Reker Von Andreas ... mehr
Do., 20.08.2015 Kölns Opernsaison auf der Kippe CDU und FDP glauben nicht ans Staatenhaus - Probleme mit Brandschutz Rathaus - Spanischer Bau, Sitz der Fraktionen im Rat der Stadt Köln
Express Neuer Opern-Schock! Fällt die Spielzeit ganz aus? Im Staatenhaus macht der Brandschutz große Probleme Von Robert ... mehr

Termin-Highlights


Mo., 31.08.2015, 19.00 Uhr
Köln vor der OB Wahl
Henriette Reker, erste Oberbürgermeisterin für Köln
Podiumsdiskussion mit Jochen Ott und Henriette Reker Zwei Wochen vor der Oberbürgermeister-Wahl am 13. September kommen die ...mehr
Am 12. September kommen alle Wählkämpferinnen und -kämpfer in einem "Sternmarsch" am Infortainer auf dem Neumarkt zu einer Abschlussaktion ...mehr

Politik-Highlights

Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Am 13. September 2015 wählen die Kölnerinnen und Kölner eine ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede des Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Ralph Sterck, am 23. Juni 2015 anlässlich der Verabschiedung des ...mehr
Yvonne Genauer, MdL
Rede von Yvonne Gebauer, bildungspolitische Sprecherin der ...mehr

alle Videos »

Videothek

Lindner meets Reker