Köln kann mehr
alle Meldungen »

12.06.2008

Stadt Köln

Meldung

Schramma: „Köln-Tag für alle“

Bild verkleinern
Oberbürgermeister möchte freien Eintritt auch für auswärtige Besucher

Zu dem Antrag der Fraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen, allen Kölnern einmal im Monat freien Eintritt in die städtischen Museen zu gewähren, erklärt Oberbürgermeister Fritz Schramma: „Auch wenn die Idee nicht neu ist und die FDP sie in ähnlicher Form schon einmal eingebracht hat, unterstützt ich die Initiative. Je mehr Menschen die bedeutenden Sammlungen und Kultureinrichtungen in Köln kennen lernen, desto besser. Ganz besonders gilt das für Kinder und Jugendliche. Vor der Realisierung des Köln-Tags gilt es allerdings, die Kosten noch einmal realistisch zu prüfen und darzustellen.“

Für nicht förderlich hält Schramma dagegen die Absicht von SPD und Grünen, Besucher aus dem Umland vom freien Köln-Tag auszuschließen oder von den Nachbar-Kommunen eine Kulturumlage zu verlangen. „Als Vorsitzender der Region Köln/Bonn e.V. trete ich dafür ein, auch den Gästen von außerhalb freien Eintritt zu gewähren. Köln muss hier seiner besonderen Rolle als kulturelles Oberzentrum in der Region gerecht werden. Auch hier müssen wir regional denken und handeln. Darüber hinaus macht es keinen Sinn, zusätzliches Personal einzusetzen, das Einrittsgelder von auswärtigen Besuchern kassiert.“

Schramma weist darauf hin, dass ein solcher Köln-Tag die Chance biete, mehr Besucher in die Stadt zu locken. „Davon profitieren die Kommune und ihre Wirtschaft. Die Erfahrung zeigt, dass Gäste, die das hervorragende Kulturangebot in Köln einmal kennen gelernt haben, gerne wiederkommen.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
Sa., 18.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr
During the 2007-08 crisis, creative American officials devised more than a dozen programs to prevent financial firms from failing for lack ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I