Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Aktuell: : Hilfe für André
alle Meldungen »

11.06.2008

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

Hilfe für André

André W. aus Köln
André W. aus Köln
André W. aus Köln
Bild verkleinern
André W. aus Köln
Aufruf zur Unterstützung der Arbeit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei - Jeder Euro zählt!

Pressemitteilung der Kölner Parteien CDU, SPD und FDP

Die Vorsitzenden der großen Parteien in Köln, Jürgen Hollstein MdL (CDU), Jochen Ott MdR (SPD) und Reinhard Houben (FDP) rufen anlässlich des schweren Leukämie-Falles in der Familie des CDU-Mitarbeiters Stephan Krüger zur Unterstützung der Arbeit der DKMS auf. Der 23-jährige André aus Holweide, Vetter des Herrn Krüger, ist an Leukämie erkrankt. Eine Stammzellspende ist seine einzige Überlebenschance. Um ihm und anderen Patienten zu helfen, findet am Samstag, den 14.06.08 eine Typisierungsaktion statt. Damit möglichst viele Spender aufgenommen werden können, werden dringend weitere Geldspenden benötigt.

André aus Köln-Holweide ist 23 Jahre alt. 2004 hat er an der Gesamtschule Holweide sein Abitur gemacht. Nach zwei Jahren bei der Bundeswehr ist er jetzt mitten im Jurastudium an der Universität Köln und will anschließend an der Polizeihochschule studieren. Diesen Plan muss er verschieben: Bei André ist vor sechs Wochen Leukämie diagnostiziert worden. Nur eine Stammzelltransplantation kann sein Leben retten! Um einen geeigneten Spender zu finden, rufen seine Familie, Freunde, Bekannte und wir zusammen mit der DKMS - Deutsche Knochenmarkspenderdatei - zu einer Typisierungsaktion auf: Samstag, 14.06.2008 zwischen 10:00 und 16:00 Uhr in der Gesamtschule Holweide, Burgwiesenstr. 125, 51067 Köln. Die Schirmherrschaft hat Stadtrat Hans-Werner Bartsch MdR übernommen.

Benötigt werden weiterhin Spendengelder. Jede Typisierung kostet die DKMS 50 Euro. Bis jetzt sind durch viele Einzelspenden und Benefizaktionen bereits über 110 Spender finanziert. Da wir die große Hilfsbereitschaft der Kölnerinnen und Kölner kennen, werden jedoch weitaus mehr Spender in Holweide erwartet als bisher finanziert. Deshalb zählt jeder Euro!

Jeder, der sich typisieren lässt, ist nicht nur eine Chance auf ein neues Leben für den 23-jährigen Studenten, sondern für alle Patienten weltweit.
Das Spendenkonto lautet:
DKMS
Spendenkonto 12 01 00
Kreissparkasse Köln
BLZ 370 502 99
Stichwort: Hilfe für André

Mit mehr als 1,7 Millionen registrierten potenziellen Stammzellspendern ist die DKMS die größte Spenderdatei weltweit und vermittelt täglich mindestens sechs Stammzell- oder Knochenmarkspenden. Trotz dieser positiven Entwicklung kann noch immer für jeden fünften Patienten kein Spender gefunden werden. Deshalb ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen in die Datei aufnehmen lassen. Mitmachen kann jeder, der zwischen 17 und 55 Jahren alt und keine chronischen/genetischen Krankheiten hat. Jeder Euro zählt! Weitere Informationen unter www.dkms.de.

Auskunft erteilt auch Stephan Krüger, Mitarbeiter im Büro des Kölner CDU-Landtagsabgeordneten Franz-Josef Knieps, der mit größtem Einsatz um das Leben seines Vetters kämpft sowie die Internetseite: www.stammzellen-fuer-Andre.de

Wir alle sind der Meinung: André und andere Leukämiepatienten haben eine zweite Chance verdient. Daher bitten wir Sie sehr herzlich, diesen Aufruf zu veröffentlichen.

Jürgen Hollstein MdL
Vorsitzender der CDU-Köln

Jochen Ott MdR
Vorsitzender der SPD-Köln

Reinhard Houben
Vorsitzender der FDP-Köln

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mo., 20.04.2015 FDP: Stadt muss bei ständigen Ampelausfällen selbst Verkehr regeln Houben: Verkehrssicherheit muss gewährleistet sein Reinhard Houben, MdR
Zum wiederholten Mal sind in Köln an einer verkehrsrelevanten Kreuzung, diesmal am Ehrenfeldgürtel/Venloer Straße in Ehrenfeld, die Ampeln ... mehr
Sa., 18.04.2015 Ja zu Schaffung einer Freihandelszone zwischen Europa und Nordamerika Freie Demokraten begrüßen Chancen durch TTIP Lorenz Deutsch
Zum TTIP-Protesttag am 18. April 2015 erklärt Lorenz ... mehr
Mo., 13.04.2015 Ansturm auf Frauenhäuser 802 Bedürftige abgewiesen - Marodes Gebäude soll ersetzt werden Sylvia Laufenberg, MdR
Von Bettina Janecek Der Zulauf zu den beiden Kölner Frauenhäusern ist ungebrochen: Erneut konnte nur ein Bruchteil der Frauen in Not, ... mehr

Termin-Highlights

Modell für das Historische Archiv und die Kunst- und Museumsbibliothek am Eifelwall
Der Termin wird auf den 29.4. verschoben! Auf ein Kölsch mit den Kölner Freien Demokraten Diskussion mit Dr. Bettina ...mehr

Sa., 09.05.2015, 10:00 Uhr
JuLis-Play: Asypolitik
In einem interaktiven Spiel befassen wir uns mit dem Thema Asylbewerber und Asylpolitik. Info: http://bit.ly/1auRToa Anmeldung: ...mehr

Politik-Highlights

Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Am 13. September 2015 wählen die Kölnerinnen und Kölner eine ...mehr

Mo., 03.11.2014
Erinnerungen an Manfred Wolf
Manfred Wolf
Rede von Ralph Sterck anlässlich der Trauerfeier zum Tode von Manfred Wolf Liebe Marianne Wolf, liebe Familie Wolf! Ich ...mehr
Yvonne Gebauer, MdL
Yvonne Gebauer, Bildungspolitische Sprecherin der ...mehr