Köln kann mehr
alle Meldungen »

02.06.2008

Express

Pressespiegel

„Wir hätten gerne noch einen Sohn”

Dr. Silvana Koch-Mehrin, MdEP aus Köln
Dr. Silvana Koch-Mehrin, MdEP aus Köln
Dr. Silvana Koch-Mehrin, MdEP aus Köln
Bild verkleinern
Dr. Silvana Koch-Mehrin, MdEP aus Köln
Wie die FDP-Politikerin Kinder und Karriere unter einen Hut bekommt

Michael Fuchs berichtet aus München

München – Für FDP-Chef Westerwelle ist sie „unsere Spitzenfrau in Europa“, das Zugpferd der Liberalen für die Europawahl 2009.

Am Wochenenende war sie beim FDP-Parteitag: Silvana Koch-Mehrin (37), FDP-Chefin im EU-Parlament. Ganz schlank – obwohl sie im Januar zum dritten Mal Mama geworden ist. Im EXPRESS erzählt sie, wie sie Familie und ihren stressigen Job unter einen Hut bekommt.

Anfang des Jahres kam Alessa zur Welt – ihre dritte Tochter nach Mila (5) und Elena (3). Seitdem ist noch mehr Trubel in ihrem Haus in Brüssel.

„Unsere drei kleinen Prinzessinnen halten meinen Mann und mich ganz schön auf Trab“, lacht die schöne Kölnerin. Sie ist unheimlich stolz auf ihre Kinder. Doch ihre Politiker-Karriere für die Familie aufzugeben, käme ihr nicht in den Sinn.

Sie sagt: „Anders als in Deutschland ist es in Belgien völlig normal, dass Mütter berufstätig sind. Kinderbetreuung ist hier viel selbstverständlicher.“

Eine Kinderfrau steht ihr zur Seite, doch auch auf Ehemann James Candon (35) ist Verlass. „Windeln wechseln habe ich von ihm gelernt. Und er hat mir auch beigebracht, gelassener zu sein, wenn die Kleinste mal schreit“, gesteht die FDP-Politikerin. Hintergrund: Ihr Mann ist Ire, wuchs als Ältester von sechs Geschwistern auf – und lernte Wickeln schon als Teenager.

Doch auch er ist als Anwalt voll berufstätig. Da ist Zeit knapp. „Wir müssen alles genau planen. Anfang der Woche setzen wir uns mit unseren Terminkalendern hin und entscheiden auf die Stunde genau, wer wann die Kinder betreut.“

Ihr Leben sei halt sehr durchorganisiert. „Für spontanes Kaffeetrinken oder lange Telefonate mit einer Freundin bleibt da keine Zeit.“ Zum Glück kümmern sich auch die Großeltern in Köln gerne um ihre drei Enkeltöchter – damit Silvana und James auch mal ein paar Stunden für sich alleine haben.

Und Zukunftspläne schmieden können: „Mein Mann hätte gerne noch einen Sohn.“ Sagt es – und fügt lächelnd hinzu: „Kinder sind das Schönste auf der Welt.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Sa., 30.08.2014 Sterck: Auffällige Wahlkreise neu auszählen FDP gegen Durchsetzung vor Verwaltungsgericht Ratsturm
Zur Entscheidung von Stadtverwaltung und Innenministerium, dass eine gesamte Neuauszählung der KölnWahl-Stimmen nicht zulässig ist, erklärt ... mehr
Mo., 25.08.2014 10.000 Meldungen online Rückgrat liberaler Kommunikation 2001 fing alles mit der falschen Dombriefmarke an
Diese Meldung ist die 10.000. aktuelle Seite des liberalen Kölner Internetportals unter www.fdp-koeln.de seit dem Start des ... mehr
Mi., 13.08.2014 Houben: Kopfschütteln über Baustellen auf parallelen Strecken FDP kritisiert Koordination Reinhard Houben, MdR
Kölnerinnen und Köln sowie Gäste unserer Stadt fühlen sich besonders durch gleichzeitige Baumaßnahmen auf Straßen und ihren möglichen ... mehr

Termin-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Ralph Sterck im Restaurant Pöttgen Liebe Liberale, mit großer Freude möchte ich Sie sehr herzlich zu dem traditionellen ...mehr

So., 07.09.2014, 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
FDP-Stand beim Karreefest Berrenrather Straße

Mi., 24.09.2014, 20.00 Uhr
Liberaler Treff
weitere Termine »

Politik-Highlights


Do., 01.05.2014
KölnWahl 2014
Alle Informationen zur Wahl des Rates und der Bezirksvertretungen am 25. Mai 2014 Hier finden Sie alle Informationen zur ...mehr
Manfred Wolf, MdR
Rede von Bürgermeister Manfred Wolf in der Ratsitzung vom 08.04.2014 Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, sehr geehrte ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede des Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Ralph Sterck, am 14. Dezember 2014 anlässlich der Kreiswahlversammlung zur ...mehr

alle Videos »

Videothek

Arena der Freiheit