Köln kann mehr
alle Meldungen »

30.05.2008

Kölner Stadt-Anzeiger

Pressespiegel

37 Jahre beim Landschaftsverband

Innenminister Dr. Ingo Wolf, MdL
Bild vergrößern
Innenminister Dr. Ingo Wolf, MdL
Innenminister Dr. Ingo Wolf, MdL
Bild verkleinern
Innenminister Dr. Ingo Wolf, MdL
Landesdirektor Molsberger in den Ruhestand verabschiedet

Der Vorsitzende der Landschaftsversammlung, Jürgen Wilhelm, wirbt für den Erhalt der Verwaltungsstrukturen.

Köln - Mit einem kleinen Festakt im Landeshaus am Deutzer Rheinufer ist der Chef des Landschaftsverbandes (LVR), Udo Molsberger in den Ruhestand verabschiedet worden. 400 Gäste aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft begrüßten auch seinen Nachfolger Harry Voigtsberger, der bislang als Kämmerer des LVR gearbeitet hat.

Molsberger habe dafür gesorgt, dass der LVR "beweglich bleibt und sich nicht selbst genügt", sagte der Vorsitzende der Landschaftsversammlung, Jürgen Wilhelm, der die Gelegenheit nutzte, für den langfristigen Erhalt des LVR zu werben. "Wir benötigen einen starken Staat und leistungsfähige Kommunen", sagte er in Richtung Landesinnenminister. Privatisierungen seien keineswegs ein Heilmittel für alle Fälle. Dem "Privatisierungsfetisch" hinterherzulaufen habe nichts mit Modernität zu tun.

Minister Ingo Wolf (FDP), der Ministerpräsident Jürgen Rüttgers vertrat, warb für das Konzept der Landesregierung für schlankere Verwaltungsstrukturen, hob in seiner Rede jedoch vor allem die Gemeinsamkeiten mit der Kölner LVR-Spitze hervor. So habe man sich gemeinsam "für das kulturelle Erbe in NRW" eingesetzt.

Molsberger wünschte sich zu seinem Abschied, dass die Aufgabe des "Betreuten Wohnens" über 2010 hinaus bei den Landschaftverbänden verbleibt. Er lobte die Entscheidung der Landschaftsversammlung, die LVR-Kliniken nicht zu privatisieren. Mit großen Projekten wie dem Nationalpark Eifel oder dem Max-Ernst-Museum in Brühl habe der LVR gezeigt, dass er nicht nur aus finanziellen Gründen, "sondern auch inhaltlich - neudeutsch aus Gründen des Know-how - gebraucht wird". (fra)

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 03.02.2016 Hoyer: Unerlaubt Eingereiste müssen auf Zuweisungsquote angerechnet werden FDP kritisiert Pläne der Landesregierung Katja Hoyer, MdR
Zu den Plänen der Landesregierung, die Flüchtlingszuweisungen für nordrhein-westfälische Großstädte drastisch zu erhöhen, erklärt ... mehr
Mi., 03.02.2016 Beratungen bis nach Mitternacht Wechselvolle Ratssitzung ohne klare Mehrheiten FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Die Sitzung des Rates der Stadt Köln am 2. Februar 2016 begann mit einer Schweigeminute für die Opfer des Terroranschlags in Kölns ... mehr
Do., 28.01.2016 Große Mehrheit für Ausschuss Silvesternacht: Lediglich die Piratenfraktion im Landtag trägt das Gremium nicht mit Marc Lürbke, MdL
Der Zeitplan steht: Schon im Herbst soll der parlamentarische Untersuchungsausschuss seine Ermittlungsarbeit abgeschlossen haben. Dann ... mehr

Termin-Highlights

Odysseum
Bitte Anmeldungsinformationen beachten! Zwei renommierte Physiker treten an zum Duell der Argumente. Ihr Thema: Pro und Contra der ...mehr

Mi., 24.02.2016, 19.00 Uhr
Kreisparteitag der FDP-Köln
Yvonne Gebauer, MdL
Sehr geehrte Damen und Herren, auf Beschluss des Kreisvorstandes lade ich Sie gemäß § 12 der Satzung des Kreisverbandes Köln ein zum ...mehr
Weitere Informationen und Anmeldung für diese Veranstaltung unter folgendem Link: ...mehr

Politik-Highlights

Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Die Kölnerinnen und Kölner wählen eine neue ...mehr
Yvonne Genauer, MdL
Rede von Yvonne Gebauer, bildungspolitische Sprecherin der ...mehr

alle Videos »

Videothek

Friedrich-Jacobs-Preisverleihung 2015