Köln kann mehr
alle Meldungen »

30.05.2008

Kölner Stadt-Anzeiger

Pressespiegel

37 Jahre beim Landschaftsverband

Innenminister Dr. Ingo Wolf, MdL
Bild vergrößern
Innenminister Dr. Ingo Wolf, MdL
Innenminister Dr. Ingo Wolf, MdL
Bild verkleinern
Innenminister Dr. Ingo Wolf, MdL
Landesdirektor Molsberger in den Ruhestand verabschiedet

Der Vorsitzende der Landschaftsversammlung, Jürgen Wilhelm, wirbt für den Erhalt der Verwaltungsstrukturen.

Köln - Mit einem kleinen Festakt im Landeshaus am Deutzer Rheinufer ist der Chef des Landschaftsverbandes (LVR), Udo Molsberger in den Ruhestand verabschiedet worden. 400 Gäste aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft begrüßten auch seinen Nachfolger Harry Voigtsberger, der bislang als Kämmerer des LVR gearbeitet hat.

Molsberger habe dafür gesorgt, dass der LVR "beweglich bleibt und sich nicht selbst genügt", sagte der Vorsitzende der Landschaftsversammlung, Jürgen Wilhelm, der die Gelegenheit nutzte, für den langfristigen Erhalt des LVR zu werben. "Wir benötigen einen starken Staat und leistungsfähige Kommunen", sagte er in Richtung Landesinnenminister. Privatisierungen seien keineswegs ein Heilmittel für alle Fälle. Dem "Privatisierungsfetisch" hinterherzulaufen habe nichts mit Modernität zu tun.

Minister Ingo Wolf (FDP), der Ministerpräsident Jürgen Rüttgers vertrat, warb für das Konzept der Landesregierung für schlankere Verwaltungsstrukturen, hob in seiner Rede jedoch vor allem die Gemeinsamkeiten mit der Kölner LVR-Spitze hervor. So habe man sich gemeinsam "für das kulturelle Erbe in NRW" eingesetzt.

Molsberger wünschte sich zu seinem Abschied, dass die Aufgabe des "Betreuten Wohnens" über 2010 hinaus bei den Landschaftverbänden verbleibt. Er lobte die Entscheidung der Landschaftsversammlung, die LVR-Kliniken nicht zu privatisieren. Mit großen Projekten wie dem Nationalpark Eifel oder dem Max-Ernst-Museum in Brühl habe der LVR gezeigt, dass er nicht nur aus finanziellen Gründen, "sondern auch inhaltlich - neudeutsch aus Gründen des Know-how - gebraucht wird". (fra)

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Ralph Sterck zur Kölner Stadtentwicklung

Aktuelle Highlights

Di., 23.08.2016 Sterck: Neue Verkehrsführung ist Schildbürgerstreich FDP fordert Erhalt von zwei Fahrspuren auf dem Hansaring Plakat zur KölnWahl 2014
Auf dem Hansaring wurde zwischen Ritterstraße und Am Kümpchenshof in Richtung Süden ein Fahrradschutzstreifen angelegt und dafür die ... mehr
Di., 16.08.2016 FDP rüttelt am Abi nach acht Jahren Bildung: Liberale wollen Schulen die Wahlfreiheit für G9 zurückgeben Yvonne Gebauer, MdL
Von Fabian Klask Düsseldorf. Die Debatte - man könnte auch sagen: die Verärgerung - über das "Turbo-Abitur" in Elternhäusern und an ... mehr
Di., 16.08.2016 Sorge ums Museum FDP sieht jüdischen Schwerpunkt schwinden Direktor tritt Befürchtungen entgegen Der neue Platz zwischen Jüdischem und Wallraf-Richartz-Museum
Die Kölner FDP macht sich Sorgen um das Profil des Jüdischen Museums. Anlass dazu geben den Liberalen die Ausführungen zum ... mehr

Termin-Highlights

FDP-Kreiswahlversammlung für Köln und Leverkusen zur Aufstellung der Kandidatinnen und Kandidaten für die Bundestagswahl 2017, zugleich ...mehr

Fr., 26.08.2016, 19:30 Uhr bis 22:00 Uhr
Burger & TTIP
Zu unserem Burgeressen besucht uns Henning Höne MdL um mit uns über TTIP und Freihandel zu sprechen. Da die Plätze begrenzt sind, ...mehr

So., 28.08.2016, 10.00 bis 18.00 Uhr
Stand beim Fest auf der Dürener Straße
Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, kaum gehen die Sommerferien ihrem Ende entgegen, stehen die nächsten Aktivitäten der ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MDR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr