Köln kann mehr
alle Meldungen »

14.05.2008

Kölner Wochenspiegel

Pressespiegel

Erfolgreicher erster offener Stammtisch

Monika Czekalla und Karl Wolters (l.) von der Aktionsgemeinschaft begrüßten Ralph Sterck (r.) vom Stadtentwicklungsausschuss
Monika Czekalla und Karl Wolters (l.) von der Aktionsgemeinschaft begrüßten Ralph Sterck (r.) vom Stadtentwicklungsausschuss
Monika Czekalla und Karl Wolters (l.) von der Aktionsgemeinschaft begrüßten Ralph Sterck (r.) vom Stadtentwicklungsausschuss
Bild verkleinern
Monika Czekalla und Karl Wolters (l.) von der Aktionsgemeinschaft begrüßten Ralph Sterck (r.) vom Stadtentwicklungsausschuss
Aktionsgemeinschaft lud Ralph Sterck ein

Für den ersten offenen Stammtisch der Aktionsgemeinschaft Rodenkirchen konnte der Organisator, der Rodenkirchener Rechtsanwalt Karl Wolters, Ralph Sterck, Mitglied des Stadtentwicklungsausschusses, als Referenten gewinnen. Monika Czekalla, Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Rodenkirchen, konnte bei herrlichstem Frühlingswetter mehrere Dutzend interessierte Mitglieder und Bürger Rodenkirchens begrüßen.

Das FDP-Ratsmitglied Sterck informierte über die von der Kommune bis in das Jahr 2020 geplante Stadtentwicklung. Für die Geschäftsleute unter den Teilnehmern war insbesondere von Interesse, dass Köln bis zu diesem Zeitpunkt nicht das Schicksal anderer deutscher Großstädte teilen und Bevölkerung verlieren, sondern im Gegenteil sogar noch wachsen werde. Laut Prognose müssten in Köln mehr als 3000 Wohnungen pro Jahr zusätzlich gebaut werden, um den Wohnungsbedarf zu decken. So werden auch in unmittelbarer Nähe zur Altgemeinde, im Sürther Feld, Hunderte neuer Wohneinheiten entstehen.

Das Bezirksrathaus war ebenso Thema der Veranstaltung. Laut Beschlusslage wird innerhalb von fünf Jahren das alte Rathaus abgerissen und durch einen Neubau, eventuell mit Geschäftsflächen im Erdgeschoss, ersetzt. Die Parkflächen um das Bezirksrathaus bleiben dabei zum größten Teil unverändert. Unter Umständen wird der Rathausvorplatz mit einer Tiefgarage unterkellert.

Aber auch ein anderes Thema interessierte die Rodenkirchener brennend: die Umgestaltung des Maternusplatzes. Sowohl der Investor Junge als auch der Architekt Dresen waren bei der Veranstaltung persönlich anwesend. So entstand im Anschluss an den Vortrag nicht nur schnell ein Gespräch mit dem Referenten, sondern auch ein lebhafter Austausch unter allen Anwesenden. Schnell wurde deutlich, dass allen Beteiligten der Erhalt einer „lebendigen Altgemeinde“ als gemeinsames Ziel am Herzen lag.

Für Karl Wolters steht fest: „Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Besonders freut uns, dass es uns im Rahmen dieser Veranstaltung gelungen ist, einen lebendigen Austausch zu aktuellen Themen wie zum Beispiel zur Umgestaltung des Maternusplatzes zu initiieren.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Stadtentwicklung.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Do., 28.04.2016 Bonotel war Fehlinvestition von Anfang an Hoyer: Standort für Wohnungen nutzen Katja Hoyer, MdR
Zu der Feststellung der Verwaltung, dass die gesamten Trinkwasserleitungen im Bonotel für 1,5 Millionen Euro ausgetauscht werden müssen, ... mehr
Mo., 25.04.2016 Übergriffe an Silvester FDP-Chef Lindner fordert: Die Wahrheit muss auf den Tisch! Christian Lindner, MdL
Die Recherchen des Express zu den Erkenntnissen der Landesregierung nach den massenhaften Übergriffen in der Silvesternacht haben die ... mehr
Di., 19.04.2016 Houben: Verkehrsverlagerung durch Sperrung der Zülpicher Straße FDP kritisiert Straßensperrung im Uni-Viertel Reinhard Houben, MdR
Die Zülpicher Straße zwischen der Neustadt und Sülz ist im Bereich der Universität für den Autoverkehr gesperrt worden. ... mehr

Termin-Highlights

Sie schaffen im Schnitt 17,6 Arbeitsplätze in 2,8 Jahren. Rund 20% von Ihnen erwirtschaften mehr als 1 Mio Umsatz schon nach einem Jahr: ...mehr
EINLADUNG ZUM SPARGELESSEN Im Clubhaus „Kölner Ruderverein von 1877“ Am Freitag, 20.05.2016, 19.30 Uhr Unser Ehrengast: Prof. Dr. ...mehr

Sa., 21.05.2016, 15:00 Uhr
DFB-Pokalfinalspiel der Frauen
Bettina Houben
Sehr geehrte Damen und Herren, seit der Premiere im Jahr 2010 sind wir als FDP und Liberale Frauen Köln in jedem Jahr mit vielen ...mehr

Politik-Highlights

Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Die Kölnerinnen und Kölner wählen eine neue ...mehr

alle Videos »

Videothek

Friedrich-Jacobs-Preisverleihung 2015