Köln kann mehr
alle Meldungen »

09.05.2008

FDP-Ortsverband Junkersdorf, Lövenich, Weiden, Widdersdorf

Meldung

Im Westen wieder viel Neues

Stefan Dößereck
Stefan Dößereck
Stefan Dößereck
Bild verkleinern
Stefan Dößereck
Liberale besuchen Richtfest der Internationalen Friedensschule

Die Internationale Friedensschule Köln, eine staatlich anerkannte Schule in privater Trägerschaft, hat den Betrieb im letzten Sommer in einem provisorischen Schulbau mit den ersten Grundschulklassen aufgenommen. Nach Fertigstellung aller Räumlichkeiten sollen nach Angaben der Betreiber bis zu 850 Schüler vom Kindergarten bis zum Abitur ihre schulische Ausbildung erhalten können. Neben dem klassischen Abitur wird als Schulabschluss das weltweit anerkannte International Baccalaureate (IB) angeboten.

Mehrsprachigkeit, Interreligiosität und Friedensarbeit stellen das besondere Merkmal der Friedensschule dar. Vom Kindergarten an wird so etwa die Kommunikation in Deutsch, Englisch und Spanisch als selbstverständlich erachtet. Religionsunterricht soll auf ein Miteinander der großen Weltreligionen abzielen, Streitschlichtung und Konfliktlösung zentral im pädagogischen Konzept verankert sein.

Mit fröhlichem Gesang in drei Sprachen begrüßten die bislang 75 Schüler der Internationalen Friedensschule Köln die Gäste des Richtfests. Gefeiert wurde der Abschluss der Bauarbeiten für den ersten von drei Bauabschnitten des neuen Bildungszentrums in Köln-Widdersdorf. Der Endausbau des gesamten Projekts mit einem Volumen von 35 Millionen Euro soll im Jahr 2011 fertig gestellt sein. Der Schulkomplex wird dann neben den Gebäuden für Grundschule und Gymnasium auch eine Turnhalle, eine Aula und eine große Begegnungsstätte, das Haus der Stille, umfassen.

Zu den geladenen Gästen des Richtfestes gehörten auch der FDP-Bezirksfraktionsvorsitzende Horst-Jürgen Knauf und der FDP-Ortsvorsitzende für Junkersdorf, Lövenich, Weiden und Widdersdorf Stefan Dößereck. Beide gratulierten sowohl Sabine Woggon-Schulz, Geschäftsführerin der Internationale Friedensschule Köln gGmbH, als auch dem Investor Norbert Amand, ohne dessen Engagenemt in Widdersdorf noch keine Internationale Friedensschule stehen würde.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdL Lorenz Deutsch zum Haus der Landesgeschichte

Aktuelle Highlights

Fr., 02.02.2018 Finanzierung des Neubaus der Hochschule für Musik und Tanz gesichert Deutsch hatte sich für Neubau stark gemacht Lorenz Deutsch, MdL
Unmittelbar vor den Weihnachtstagen kam die erlösende Nachricht aus Düsseldorf, dass die Finanzierung des Neubauprojekts der Hochschule für ... mehr
Do., 01.02.2018 Houben zum Wirtschaftspolitischen Sprecher ernannt Bundestagsfraktion wählt Ressortsprecher Reinhard Houben, MdB
Der Kölner Abgeordnete Reinhard Houben ist zum Wirtschaftspolitischen ... mehr
Do., 25.01.2018 Sterck: Zusätzlicher Parksuchverkehr ökonomische und ökologische Belastung FDP kritisiert Einrichtung einer Fahrradstraße auf dem Friesenwall Ralph Sterck, MdR
Die Bezirksvertretung Innenstadt soll in der heutigen Sitzung die Verwaltung mit der Anordnung einer Fahrradstraße auf dem gesamten ... mehr

Termin-Highlights


Di., 27.02.2018, 19:00 Uhr
FreiGespräch mit Walter Klitz
„Dr. Seltsam oder: Wie Kim Jong-un lernte, die Bombe zu lieben“ Hintergründe und Perspektiven des Nordkoreakonflikts Nahezu alle ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr