Köln kann mehr
alle Meldungen »

01.05.2008

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP für Gartenschau 2017 in Köln

Bundespräsident Theodor Heuss und Gattin Elly Heuss-Knapp eröffneten 1957 die Kölner Bundesgartenschau und fuhren mit der Rheinseilbahn
Bundespräsident Theodor Heuss und Gattin Elly Heuss-Knapp eröffneten 1957 die Kölner Bundesgartenschau und fuhren mit der Rheinseilbahn
Bundespräsident Theodor Heuss und Gattin Elly Heuss-Knapp eröffneten 1957 die Kölner Bundesgartenschau und fuhren mit der Rheinseilbahn
Bild verkleinern
Bundespräsident Theodor Heuss und Gattin Elly Heuss-Knapp eröffneten 1957 die Kölner Bundesgartenschau und fuhren mit der Rheinseilbahn
Sterck: Verfügbarkeit des Großmarktgeländes zu unsicher

Zu Überlegungen, in Köln nach 1957 und 1971 im Jahre 2017 eine Internationale Gartenbauausstellung oder im Jahre 2021 wieder eine nationale Bundesgartenschau (BuGa) durchzuführen, erklärt der Vorsitzende der FDP-Ratsfraktion Ralph Sterck:

„’Was du heute kannst besorgen, verschiebe nicht auf morgen.’ Nach diesem Motto sollte die Stadt Köln eine Bewerbung für eine Gartenschau nicht auf den St.-Nimmerleinstag verschieben, sondern die nächste Gelegenheit beherzt in Angriff nehmen. Für den früheren Zeitpunkt 2017 sprechen die höhere Internationalität und die Verfügbarkeit der möglichen Flächen im auszubauenden rechtsrheinischen Grüngürtel.

Wer für das Jahr 2021 auf das durch Ratsbeschluss erst zum Jahr 2020 freizuräumende Großmarktgelände im Kölner Süden schielt, könnte im wahrsten Sinne des Wortes mit Zitronen gehandelt haben, denn einige Nutzungsverträge laufen erheblich länger und können eine BuGa blockieren.

Eine Gartenschau kann man nicht in kurzer Zeit aussähen und eröffnen. Hier bedarf es langfristiger und nachhaltiger Investitionen und Anpflanzungen. Auch das spricht gegen das kurze Zeitfenster 2020/2021 in Raderberg und für die Ausrichtung im Rechtsrheinischen. Nun rächt sich, dass dem Vorschlag der FDP, den Großmarkt bereits vorher zu verlagern, nicht gefolgt wurde.

Aber in jedem Fall müssen die entsprechenden Weichen jetzt gestellt werden. Man kann nur hoffen, dass die rot-grün-blutrote Ratsmehrheit, die ja sonst ‚Leuchtturmprojekte’, zu denen eine solche Veranstaltung sicherlich zählen würde, scheut wie der Teufel das Weihwasser, die Kraft für die notwendigen Beschlüsse aufbringt.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Umweltschutz.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.05.2015 Wir für Henriette Reker – erste Oberbürgermeisterin für Köln Wahlinitiative gegründet Gerhart R. Baum
Am 9. Mai 2015 gründet sich die Wählerinitiative für die unabhängige Kandidatin Henriette Reker – initiiert von Anne Lütkes, ... mehr
Di., 05.05.2015 Neugestaltung des Ebertplatzes nimmt wichtige Hürde Machbarkeitsstudie für Tiefgarage beschlossen Ralph Sterck, MdR
Der Verkehrsausschuss hatte Ende 2013 beschlossen, dass die ingenieurtechnische Machbarkeit des Baus einer Tiefgarage unter der Platzfläche ... mehr
Mi., 29.04.2015 Alte KHD-Hallen sollen vorerst bleiben Kulturausschuss: Politiker wollen Alternativen prüfen lassen - Dezernentin für Abriss Lorenz Deutsch
Von Matthias Pesch Die ehemaligen KHD-Industriehallen 76 und 77 in Kalk sollen vorerst nicht abgebrochen werden. Der Kulturausschuss ... mehr

Termin-Highlights

Yvonne Genauer, MdL
Berichte aus Kreisvorstand, Ratsfraktion und Landesverband, Vorbereitung Bundesparteitag und Planung OB-Wahlkampf Sehr geehrte ...mehr

Sa., 09.05.2015, 10:00 Uhr
JuLis-Play: Asypolitik
In einem interaktiven Spiel befassen wir uns mit dem Thema Asylbewerber und Asylpolitik. Info: http://bit.ly/1auRToa Anmeldung: ...mehr

Fr., 29.05.2015, 19:00 Uhr
Traditionelles Spargelessen
Mit Henriette Reker und Yvonne Gebauer Der Stadtbezirksverband Köln-Süd/Rodenkirchen lädt Sie auch dieses Jahr wieder ganz ...mehr

Politik-Highlights

Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Am 13. September 2015 wählen die Kölnerinnen und Kölner eine ...mehr

Mo., 03.11.2014
Erinnerungen an Manfred Wolf
Manfred Wolf
Rede von Ralph Sterck anlässlich der Trauerfeier zum Tode von Manfred Wolf Liebe Marianne Wolf, liebe Familie Wolf! Ich ...mehr
Yvonne Gebauer, MdL
Yvonne Gebauer, Bildungspolitische Sprecherin der ...mehr