Köln kann mehr
alle Meldungen »

26.06.2002

FDP in der Bezirksvertretung Porz

Meldung

Dietzel: Kinderlärm ist Zukunftsmusik

Bezirksvertreter Björn Dietzel
Bezirksvertreter Björn Dietzel
Bezirksvertreter Björn Dietzel
Bild verkleinern
Bezirksvertreter Björn Dietzel
Dies verkündet FDP Bezirksvertreter Björn Dietzel angesichts eines Bürgerantrages zur Sitzung der Bezirksvertretung Porz am gestrigen Dienstag. Der Antragssteller und zugleich Anwohner, vertreten durch seinen Anwalt, will das Alter der spielenden Kinder auf dem Spielplatz am Irisweg von 14 auf 10 Jahre abgesenkt sehen. Sein Grundstück grenzt zum Teil nur zwei Meter an den Spielplatz. Der Antragsteller lässt durch seinen Anwalt mitteilen, dass sich dort „marodierende und Drogen verschiebende Jugendliche“ aufhalten. Nach einer Prüfung durch Verwaltung und Polizei wurde jedoch festgestellt, dass es für diese Vorwürfe keinerlei Anhaltspunkte gibt. Lediglich eine Verschmutzung mit Unrat und Abfällen konnte dort festgestellt werden.

„Spielen ist ein Grundrecht von Kindern. Die Freiheit zu spielen, nehmen sich unsere Kinder“, so Dietzel. Der Bezirksvertreter hält zudem die Geräuschentwicklung von spielenden Kindern und Jugendlichen für die Porzer Bürgerinnen und Bürger für tolerierbar. „Kinderlärm ist dort, wo die Stadt am schönsten für Familien mit Kindern ist. Unsere Gesellschaft kann nicht einerseits Freiräume für Kinder und Jugendliche schaffen und sie andererseits wieder von dort vertreiben, wenn sie der eigenen Bequemlichkeit im Wege stehen. Erst wird das Quaken von Fröschen in Nachbars Gartenteich verboten, dann werden Behinderte wegen Lärmverursachung aus Wohnungen geklagt und nun sind die Jüngsten und Schwächsten unter uns dran“, so Dietzel weiter.

Daher hat der Liberale Bezirksvertreter zur Sitzung der Bezirksvertretung Porz einen Änderungsantrag eingebracht. In diesem macht er klar, dass Köln und Porz weiterhin kinder- und jugendfreundlich bleiben wird. „Porz wird Familien mit Kindern immer ein attraktives Umfeld bieten und wir werden die Schwachen vor den Bequemen schützen“, so der Liberale zum Abschluss.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I