Köln kann mehr
alle Meldungen »

11.05.2008

KölnLiberal

Pressespiegel

Was macht die Faszination dieser Stadt aus?

Anselm Riddermann
Anselm Riddermann
Anselm Riddermann
Bild verkleinern
Anselm Riddermann
Editorial

„Man kommt nicht nach Köln, weil Köln so schönist!“ oder wie einer meiner Freunde immer sagt:„Jedes abgerissene Haus in unserer Stadt ist ein Gewinn.“ Aber was macht die Faszination dieser Stadt aus?

Am lieblich-herben Charme des Stadtbildes allein kann es also nicht liegen. Die Antwort mag in der Mentalität der Kölnerinnen und Kölner sowie in der Atmosphäre begründet sein. Köln steht für Lebensfreude, multikulturelle Vielfalt, Toleranz sowie Integration und ist somit eine liberale Stadt. Diese vielgerühmte Mentalität hat überdies ihren Niederschlag in den kölschen Redensarten "Jede Jeck es anders" oder „Et kütt wie et kütt“ gefunden, der hochdeutschen Variante von "leben und leben lassen".

Wenn man diese Redensarten nun aber auf das Stadtbild, die Verkehrsverhältnisse oder die Kulturszene anwendet, gewinnt man schnell den Eindruck, dass man die Redensart in der Verwaltung umgedeutet hat zu „laufen und laufen lassen“. Manchmal kann etwas zuviel Gelassenheit und zu wenig Druck einfach schädlich sein.

Aus diesem Grunde legen wir unser Hauptaugenmerk auf die Themen Stadtentwicklung, Verkehrspolitik und Kulturpolitik. Denn unser Ziel sollte es sein, dass man nach Köln kommt, weil Köln so angesagt ist, denn Köln kann mehr. Oder mit den Worten der Höhner gesprochen: “VIVA COLONIA!“„ Mer sin multikulinarisch - mer sin multikulturell Mer sin in jeder Hinsicht aktuell ...“

Anselm Riddermann

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 14.04.2015 Wahl-Chaos! Kahlen drückte sich vor Fragen Hauptausschuss behandelt Neuauszählung von Stimmbezirk Ralph Sterck, MdR
Bild-Zeitung Köln Wahl-Chaos! Kahlen drückte sich vor Fragen Stadtdirektor fehlte im Hauptausschuss Von N. Stampflmeier Sie ... mehr
Mo., 13.04.2015 Ansturm auf Frauenhäuser 802 Bedürftige abgewiesen - Marodes Gebäude soll ersetzt werden Sylvia Laufenberg, MdR
Von Bettina Janecek Der Zulauf zu den beiden Kölner Frauenhäusern ist ungebrochen: Erneut konnte nur ein Bruchteil der Frauen in Not, ... mehr
Mo., 16.03.2015 Yvonne Gebauer ist neue Vorsitzende der FDP-Köln Kreisparteitag wählte neuen Vorstand Thomas Barann, Matthias Pergande, Magnus Tessner, Yvonne Gebauer, Bettina Houben, Lorenz Deutsch, Annette Wittmütz, Maria Artmann, Ralph Sterck und Gerd Kaspar (v.l.)
Die Freien Demokraten in Köln haben auf ihrem ordentlichen Kreisparteitag am Samstag im Klettenberger Brunosaal ... mehr

Termin-Highlights

Seminar der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit in Köln Mit wirksamen Talkingpoints können Sie Ihren Standpunkt ehrlich ...mehr
Modell für das Historische Archiv und die Kunst- und Museumsbibliothek am Eifelwall
Der Termin wird auf den 29.4. verschoben! Auf ein Kölsch mit den Kölner Freien Demokraten Diskussion mit Dr. Bettina ...mehr

Sa., 09.05.2015, 10:00 Uhr
JuLis-Play: Asypolitik
In einem interaktiven Spiel befassen wir uns mit dem Thema Asylbewerber und Asylpolitik. Info: http://bit.ly/1auRToa Anmeldung: ...mehr

Politik-Highlights

Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Am 13. September 2015 wählen die Kölnerinnen und Kölner eine ...mehr

Mo., 03.11.2014
Erinnerungen an Manfred Wolf
Manfred Wolf
Rede von Ralph Sterck anlässlich der Trauerfeier zum Tode von Manfred Wolf Liebe Marianne Wolf, liebe Familie Wolf! Ich ...mehr
Yvonne Gebauer, MdL
Yvonne Gebauer, Bildungspolitische Sprecherin der ...mehr