Köln kann mehr
alle Meldungen »

11.05.2008

KölnLiberal

Pressespiegel

Was macht die Faszination dieser Stadt aus?

Anselm Riddermann
Anselm Riddermann
Anselm Riddermann
Bild verkleinern
Anselm Riddermann
Editorial

„Man kommt nicht nach Köln, weil Köln so schönist!“ oder wie einer meiner Freunde immer sagt:„Jedes abgerissene Haus in unserer Stadt ist ein Gewinn.“ Aber was macht die Faszination dieser Stadt aus?

Am lieblich-herben Charme des Stadtbildes allein kann es also nicht liegen. Die Antwort mag in der Mentalität der Kölnerinnen und Kölner sowie in der Atmosphäre begründet sein. Köln steht für Lebensfreude, multikulturelle Vielfalt, Toleranz sowie Integration und ist somit eine liberale Stadt. Diese vielgerühmte Mentalität hat überdies ihren Niederschlag in den kölschen Redensarten "Jede Jeck es anders" oder „Et kütt wie et kütt“ gefunden, der hochdeutschen Variante von "leben und leben lassen".

Wenn man diese Redensarten nun aber auf das Stadtbild, die Verkehrsverhältnisse oder die Kulturszene anwendet, gewinnt man schnell den Eindruck, dass man die Redensart in der Verwaltung umgedeutet hat zu „laufen und laufen lassen“. Manchmal kann etwas zuviel Gelassenheit und zu wenig Druck einfach schädlich sein.

Aus diesem Grunde legen wir unser Hauptaugenmerk auf die Themen Stadtentwicklung, Verkehrspolitik und Kulturpolitik. Denn unser Ziel sollte es sein, dass man nach Köln kommt, weil Köln so angesagt ist, denn Köln kann mehr. Oder mit den Worten der Höhner gesprochen: “VIVA COLONIA!“„ Mer sin multikulinarisch - mer sin multikulturell Mer sin in jeder Hinsicht aktuell ...“

Anselm Riddermann

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Do., 28.04.2016 Bonotel war Fehlinvestition von Anfang an Hoyer: Standort für Wohnungen nutzen
Zu der Feststellung der Verwaltung, dass die gesamten Trinkwasserleitungen im Bonotel für 1,5 Millionen Euro ausgetauscht werden müssen, ... mehr
Mo., 25.04.2016 Übergriffe an Silvester FDP-Chef Lindner fordert: Die Wahrheit muss auf den Tisch! Christian Lindner, MdL
Die Recherchen des Express zu den Erkenntnissen der Landesregierung nach den massenhaften Übergriffen in der Silvesternacht haben die ... mehr
Di., 19.04.2016 Houben: Verkehrsverlagerung durch Sperrung der Zülpicher Straße FDP kritisiert Straßensperrung im Uni-Viertel Reinhard Houben, MdR
Die Zülpicher Straße zwischen der Neustadt und Sülz ist im Bereich der Universität für den Autoverkehr gesperrt worden. ... mehr

Termin-Highlights

EINLADUNG ZUM SPARGELESSEN Im Clubhaus „Kölner Ruderverein von 1877“ Am Freitag, 20.05.2016, 19.30 Uhr Unser Ehrengast: Prof. Dr. ...mehr

Sa., 21.05.2016, 15:00 Uhr
DFB-Pokalfinalspiel der Frauen
Bettina Houben
Sehr geehrte Damen und Herren, seit der Premiere im Jahr 2010 sind wir als FDP und Liberale Frauen Köln in jedem Jahr mit vielen ...mehr
Marcel Hafke, MdL
Veranstaltung zur Gründerkultur am 23.05. um 19 Uhr in Hörsaal G der Uni Köln Die LHG in Kooperation mit der Friedrich-Naumann-Stiftung. ...mehr

Politik-Highlights

Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Die Kölnerinnen und Kölner wählen eine neue ...mehr

alle Videos »

Videothek

Friedrich-Jacobs-Preisverleihung 2015