Köln kann mehr
alle Meldungen »

18.04.2008

Kölner Stadt-Anzeiger

Pressespiegel

„Das wird nicht in Mode kommen“

Dr. Wolfgang Gerhardt, MdB
Dr. Wolfgang Gerhardt, MdB
Dr. Wolfgang Gerhardt, MdB
Bild verkleinern
Dr. Wolfgang Gerhardt, MdB
Wolfgang Gerhardt ist Bundestagsabgeordneter und ehemaliger Bundesvorsitzender der FDP.

KÖLNER STADT-ANZEIGER: Ist Schwarz-Grün eine Option für weitere Länder oder den Bund?

WOLFGANG GERHARDT: Es kommt immer auf die Inhalte an und nicht nur auf Farbenspiele. Im Übrigen ist noch nicht überschaubar, was Schwarz-Grün in Hamburg wirklich unternimmt. Deshalb wird es mit Sicherheit nicht in Mode kommen.

Die FDP war bisher der Koalitionspartner erster Wahl für die CDU.

GERHARDT: Wir sind nicht eifersüchtig, wir sind auch mit der CDU nicht verheiratet. Es kommt darauf an, unser Gewicht zu vergrößern. Entscheidend ist, mit wem man Politik machen kann, die der eigenen Überzeugung entspricht. Das geht nicht immer mit jedem.

Wie würde Ihre Koalitionsaussage aussehen, wenn jetzt Bundestagswahlen anstünden?

GERHARDT: Aus heutiger Sicht sehe ich die SPD nicht als Partner. Sie hat keine Orientierung. Es bleibt abzuwarten, wo sie sich hinbewegt.

Ihre hessischen Parteifreunde haben vor der Landtagswahl eine Koalition mit SPD und Grünen ausgeschlossen und sich so eine Regierungsbeteiligung verbaut.

GERHARDT: Das sehe ich nicht so. Wir sind bereit für Jamaica in Hessen.

Aber die Grünen nicht ...

GERHARDT: Die Grünen müssen sich bewegen. Aber ich bin skeptisch, ob sie den Mut dazu haben.

Welche Rolle spielt die FDP in einem Fünf-Parteien-System?

GERHARDT: Die FDP ist herausgefordert, dafür zu sorgen, dass künftig Dreier-Bündnisse möglich werden, wenn Mehrheiten mit einem Partner nicht zu erreichen sind.

Wenn das mit der SPD nicht geht, wie Sie sagen, was bleibt dann?

GERHARDT: Jamaica. Aus heutiger Sicht halte ich auch im Bund ein schwarz-gelb-grünes Bündnis für die einzige Option, wenn es für Schwarz-Gelb nicht reicht.

Das Gespräch führte Alexander Schierholz.

vorherige Meldung nächste Meldung
Spenden Sie hier!

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Do., 10.04.2014 Sterck: Finger in Wunde FDP stellt Kampagne zur KölnWahl vor Ulrich Breite und Ralph Sterck in der Unterführung unter dem Hauptbahnhof
Es war sicher der ungewöhnlichste Ort, an dem die FDP je eine Pressekonferenz abgehalten hat: Sie fand in der dreckigen, stinkenden und ... mehr
Do., 10.04.2014 Alle Neune! In letzter Sitzung vor KölnWahl kommen sämtliche FDP-Ratsmitglieder zu Wort FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Oberbürgermeister Jürgen Roters dankte bei der Eröffnung der letzten Ratssitzung dieser Wahlperiode den aus dem Rat ausscheidenden ... mehr
Mi., 09.04.2014 Eingriff in den Wohnungsmarkt Diskussion über Antrag von SPD, CDU und Grüne - FDP: Sie werden scheitern Ratssaal
Kölns Einwohnerzahl steigt, die Stadt braucht mehr Wohnungen. Deshalb haben SPD, CDU und Grüne gestern im Rat den Antrag "Mietwohnungsbau ... mehr

Termin-Highlights


Fr., 25.04.2014, 16:00 Uhr
Christian Lindner kommt!
Christian Lindner, MdL
Eröffnung des Infotainers Verehrte Liberale, sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte Sie herzlich einladen zur offiziellen ...mehr
Liebe Mitglieder von LiSL NRW, liebe Freundinnen und Freunde, Die Liberalen Schwulen und Lesben in NRW veranstalten am 25. April im ...mehr

Mo., 05.05.2014, 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Podiumsdiskussion des Bürgervereins Longerich zur KölnWahl
Volker Görzel, MdR
Mit Volker Görzel, MdR Hiermit laden wir Sie ein, an unserer Podiumsdiskussion teilzunehmen. Die Veranstaltung des ...mehr

Politik-Highlights


Mi., 01.01.2014
KölnWahl 2014
Historisches Rathaus
Hier finden Sie - die Direktkandidatinnen und -kandidaten ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio von FDP-Fraktionsgeschäftsführer Ulrich Breite zur Verleihung des Friedrich-Jacobs-Preises 2013 an das Haus des ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede des Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Ralph Sterck, am 14. Dezember 2014 anlässlich der Kreiswahlversammlung zur ...mehr

alle Videos »

Videothek

Sauberkeit. Das braucht Köln!