Köln kann mehr
alle Meldungen »

04.04.2008

KölnTakt

Pressespiegel

Umsteigen ohne Treppe

Von Niederflur- in Hochflurbahnen kann man künftig am Ebertplatz niveaugleich umsteigen
Von Niederflur- in Hochflurbahnen kann man künftig am Ebertplatz niveaugleich umsteigen
Von Niederflur- in Hochflurbahnen kann man künftig am Ebertplatz niveaugleich umsteigen
Bild verkleinern
Von Niederflur- in Hochflurbahnen kann man künftig am Ebertplatz niveaugleich umsteigen
Noch im April 2008 wird mit dem umfangreichen Umbau der U-Bahn-Station Ebertplatz begonnen. Der Ebertplatz ist eine wichtige Verknüpfungshaltestelle zwischen den Hochflur-Stadtbahnlinien 16 und 18, die durch den Innenstadttunnel mit Dom/Hauptbahnhof und Neumarkt fahren, sowie den Niederflur-Stadtbahnlinien 12 und 15, die über die Ringe verkehren. Nach dem Umbau wird am Ebertplatz das Umsteigen möglich sein, ohne Stufen steigen zu müssen. (A.d.fdp-koeln.de-Redaktion: Der Umbau ist eine Folge der von der FDP initiierten Ausweitung des Niederflurnetzes.)

Die Baumaßnahme wird bis Anfang 2009 dauern. Begonnen wird mit dem Abriss der ganz außen liegenden beiden Seitenbahnsteige. Die beiden angrenzenden Gleise, Gleis 1 und Gleis 4, werden dann bis an die Wand verlegt. Dadurch wird Platz geschaffen, um die beiden Mittelbahnsteige zu verbreitern. Jeder der beiden Mittelbahnsteige hat anschließend auf der einen Seite einen hohen Bahnsteig, auf der anderen Seite einen niedrigen, jeweils passend zu den Stadtbahnen, die an dieser Bahnsteigseite halten.

Der Übergang der unterschiedlich hohen Bahnsteigflächen erfolgt durch wenige Stufen oder über sanft geneigte Rampen, die auch von Rollstuhlfahrern oder Müttern mit Kinderwagen problemlos genutzt werden können. (A.d.fdp-koeln.de-Redaktion: Auf Antrag der FDP wurde der Höhenunterschied zwischen den Bahnsteigen reduziert.) Kernbauzeit sind die Sommerferien, um die Beeinträchtigungen möglichst gering zu halten.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Verkehrspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 03.02.2016 Hoyer: Unerlaubt Eingereiste müssen auf Zuweisungsquote angerechnet werden FDP kritisiert Pläne der Landesregierung Katja Hoyer, MdR
Zu den Plänen der Landesregierung, die Flüchtlingszuweisungen für nordrhein-westfälische Großstädte drastisch zu erhöhen, erklärt ... mehr
Mi., 03.02.2016 Beratungen bis nach Mitternacht Wechselvolle Ratssitzung ohne klare Mehrheiten FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Die Sitzung des Rates der Stadt Köln am 2. Februar 2016 begann mit einer Schweigeminute für die Opfer des Terroranschlags in Kölns ... mehr
Do., 28.01.2016 Große Mehrheit für Ausschuss Silvesternacht: Lediglich die Piratenfraktion im Landtag trägt das Gremium nicht mit Marc Lürbke, MdL
Der Zeitplan steht: Schon im Herbst soll der parlamentarische Untersuchungsausschuss seine Ermittlungsarbeit abgeschlossen haben. Dann ... mehr

Termin-Highlights

Odysseum
Bitte Anmeldungsinformationen beachten! Zwei renommierte Physiker treten an zum Duell der Argumente. Ihr Thema: Pro und Contra der ...mehr

Mi., 24.02.2016, 19.00 Uhr
Kreisparteitag der FDP-Köln
Yvonne Gebauer, MdL
Sehr geehrte Damen und Herren, auf Beschluss des Kreisvorstandes lade ich Sie gemäß § 12 der Satzung des Kreisverbandes Köln ein zum ...mehr
Weitere Informationen und Anmeldung für diese Veranstaltung unter folgendem Link: ...mehr

Politik-Highlights

Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Die Kölnerinnen und Kölner wählen eine neue ...mehr
Yvonne Genauer, MdL
Rede von Yvonne Gebauer, bildungspolitische Sprecherin der ...mehr

alle Videos »

Videothek

Friedrich-Jacobs-Preisverleihung 2015