Köln kann mehr
alle Meldungen »

03.04.2008

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Altersversorgung bei Vorständen städtischer Unternehmen

Ralph Sterck, MdR
Bild vergrößern
Ralph Sterck, MdR
Ralph Sterck, MdR
Bild verkleinern
Ralph Sterck, MdR
FDP sieht Korrekturbedarf und stellt Ratsantrag

Die FDP-Fraktion hat für die kommende Ratssitzung am 24. April 2008 den Antrag gestellt, „dass in stadt-eigenen Gesellschaften im Anstellungsvertrag für Vorstände und Ge-schäftsführer vereinbart wird, dass Versorgungsregelungen allgemein erst in Kraft treten, wenn die Altersgrenze für den Bezug einer Rente in der ge-setzlichen Rentenversicherung eintritt oder wenn dauernde Arbeitsunfähig-keit vorliegt.“ Dazu erklärt der FDP-Fraktionsvorsitzende Ralph Sterck:

„Die FDP sieht eindeutig einen Korrekturbedarf bei der Altersversorgung in den Musterverträgen für Vorstände und Geschäftsführer bei städtischen Unternehmen. Die öffentliche Diskussion über die Bedingungen des Inkrafttretens des Versorgungsfalls (unabhängig vom Alter und der Arbeitsfähigkeit) zeigt den Handlungsbedarf. Vorruhestandsregelung mit 50 Jahren und kerngesund, das ist nicht vermittelbar und gehört unverzüglich geändert. Für diese Banalität braucht die Kölner Politik zur Neuregelung auch kein Votum eines Wirtschaftsberatungsunternehmens abzuwarten. Diese Aussage für ein Abwarten ist aus Aufsichtsratskreisen zu hören.

Städtische Unternehmen sind keine Selbstbedienungsläden der Parteien und Gewerkschaften bei der Ausgestaltung hoch dotierter Jobs. Der entstandene Vertrauensverlust in die Kölner Politik kann nur durch strikte und eindeutige Regelungen bei den Anstellungsverträgen für Vorstände in städtischen Unternehmen ausgeglichen werden. Hier müssen Taten folgen und zwar in der nächsten Ratssitzung. Der FDP-Ratsantrag erfüllt diese Aufgabe.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Freie Demokraten Wahljahr 2017

Aktuelle Highlights

Fr., 10.02.2017 FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Sterck: Oberirdische verbaut dauerhaft große Lösung So könnte der Bereich über der U-Bahn-Station Heumarkt künftig mit einer tiefergelegten Ost-West-Strecke aussehen
Zu aktuellen Presseberichten, die Stadtverwaltung würde im Frühjahr lediglich eine U-Bahn zwischen Heu- und Neumarkt vorschlagen und den ... mehr
Do., 09.02.2017 FDP begrüßt Lösung der Blitzer-Affäre Houben: Wer trägt „Oberverantwortungshut?“
Knapp 400.000 Autofahrerinnen und Autofahrer sind auf der A3 am Heumarer Dreieck wegen angeblicher Tempoüberschreitungen zu Unrecht mit ... mehr
Mi., 11.01.2017 FDP lehnt "Historische Mitte" ab Sterck: Stadtmuseum soll im Zeughaus bleiben Entwurf für die
Die Kölner FDP wendet sich gegen einen Auszug des Kölnischen Stadtmuseums aus dem Zeughaus. ... mehr

Termin-Highlights

Auch in diesem Jahr findet wieder der traditionelle liberale Aschermittwoch mit Fischessen des FDP-Stadtbezirksverband Köln-Innenstadt ...mehr

Mo., 06.03.2017, 18:30 Uhr
Behind the scenes: Airport CGN
Programm Anmeldung dringend erforderlich Änderungen des Veranstaltungsprogramms bleiben vorbehalten 18:30 Treffen am ...mehr
Unter diesem Motto lade ich Sie, Ihre Freundinnen und Freunde, herzlich ein zum Internationalen Frauentag 2017 am Dienstag, 7. März 2017, ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MDR
Haushaltsrede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr