Köln kann mehr
alle Meldungen »

28.03.2008

Kölnische Rundschau

Pressespiegel

"CDU damals dagegen, heute dafür"

Bild verkleinern
Wettbewerb für Breslauer Platz: FDP erinnert an ablehnende Haltung - Sterck: "Stadt sind zwei Jahre verloren gegangen"

Die Forderung der Kölner CDU nach einem städtebaulichen Wettbewerb für den Breslauer Platz ist nicht neu. Genau dies hatten vor zwei Jahren bereits die Kölner Liberalen gefordert. FDP-Fraktionschef Ralph Sterck erinnerte gestern daran, dass SPD, Grüne und CDU damals gegen einen Wettbewerb zur Umgestaltung des "Filetgrundstücks" waren, den die Christdemokraten gestern angeregt hatten.

Man freue sich zwar, sagte Sterck, wenn sich die politischen Mitbewerber lernfähig zeigten und auf die Positionen der FDP einschwenkten. Aber: "Mal wieder hat die Stadt zwei Jahre bei der Entwicklung eines Schlüsselgrundstücks verloren, weil kleingeistige Lösungen verfolgt wurden, statt den großen Wurf zu wagen. Das ist das Problem, wenn man ,Leuchtturmprojekte' scheut wie der Teufel das Weihwasser." (jan)


Kein Mittelmaß
Kommentar von Stefan Sommer zum Breslauer Platz

Die FDP hat ja Recht: Erstens hat die CDU mit ihrer jüngsten Forderung nach einem städtebaulichen Wettbewerb für den Breslauer Platz eine kleine Kehrtwende hingelegt. Und zweitens ist Zeit ins Land gegangen, in der solch ein Wettbewerb schon hätte stattfinden können. Aber verschüttet ist die Milch zum Glück noch nicht. Denn einen ersten Entwurf zur Neugestaltung gibt es schon, auch wenn dieser vorerst nur Baufelder ausweist.

Klar ist: An dieser zentralen Stelle darf sich die Stadt keine mittelmäßige Lösung leisten. Neben dem Dom, direkt am Hauptbahnhof, mit direktem Zugang zum Rhein - Besseres hat Köln kaum zu bieten. Ein Filetgrundstück also, mit dem bislang eher Schindluder getrieben wurde. Hässliche Hotelgebäude und ein gammelig wirkender Busbahnhof prägen heute den Platz, die Dauerbaustelle für die Nord-Süd-Bahn macht die Sache nicht besser.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Stadtentwicklung.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Do., 23.06.2016 Sterck: Liberale Handschrift sichtbar Schwerpunkte der FDP für Doppelhaushalt 2016/17 Ralph Sterck, MdR
FDP-Fraktionsvorsitzender Ralph Sterck erklärt: „Nachdem die FDP ... mehr
Mo., 13.06.2016 Konzeptlosigkeit der Landesregierung verspielt die Chancen der Kinder Kritik von Gebauer und Lindner Yvonne Gebauer und Christian Lindner
"Dass die Grundschulen noch nicht unter der Last rot-grünen Politik zusammen gebrochen sind, das liegt am Engagement der Lehrerinnen und ... mehr
Fr., 10.06.2016 Viele Parkplätze in Köln fallen weg - dafür Vorfahrt für Radfahrer Neues Konzept Reinhard Houben, MdR
Köln - Radfahrer stöhnen: Die Radwege sind entweder nicht vorhanden oder viel zu klein, auf Straßen werden sie von Autofahrern angehupt ... mehr

Termin-Highlights


Fr., 01.07.2016 bis So., 03.07.2016, 18.00 bis 18:00 Uhr
Stand und Paradewagen auf dem CSD 2016 "anders.Leben!"
Zur Eröffnung kommt Henriette Reker Liebe Freundinnen und Freunde der Kölner Freien Demokraten und Jungen Liberalen! Bald ist ...mehr

Sa., 02.07.2016, 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr
CSD Business Empfang
Ralph Sterck, MdR
„Drehen sich die Uhren für Gleichstellung, gesellschaftliche Freiheit und Vielfalt wieder rückwärts?“ In kleinen Schritten setzt sich ...mehr

So., 03.07.2016, 17:00 Uhr
CSD-Abschlusskundgebung mit Michael Kauch
Michael Kauch
Wenn auch der letzte Paradeengel seinen Dienst bei der großen Demo beendet hat, findet die politische Abschlusskundgebung auf der ...mehr

Politik-Highlights

Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Die Kölnerinnen und Kölner wählen eine neue ...mehr

alle Videos »

Videothek

Ralph Sterck über den KAMPMEYER Marktbericht Köln 2016