Köln kann mehr
alle Meldungen »

28.03.2008

Kölner Stadt-Anzeiger

Pressespiegel

Einladung an die CDU

Bild verkleinern
Liberales "Déja Vu"

Die FDP hat sich in den Streit um die Masseneintritte in die CDU eingeschaltet. Nachdem der CDU-Vorstand etwa 20 Bürgerinnen und Bürgern aus dem Kölner Süden die sofortige Aufnahme verwehrt hat, wandte sich FDP-Ratsherr Dietmar Repgen gestern an den Initiator der Aktion „CDU-Massentritt“, den Unternehmer Jürgen Wöhrle.

Das Ziel der Bürger, in der CDU gegen den Ausbau des Godorfer Hafens zu kämpfen, sei kein Grund, „die Mitarbeit in einer demokratischen Partei zu verweigern“. Es sei geradezu löblich, sich in dieser umstrittenen Frage parteipolitisch zu engagieren. Im Gegensatz zur CDU und zur SPD lehnt die FDP ebenso wie die Grünen den rund 55 Millionen teuren Hafenausbau ab. Wöhrle und dessen Mitstreiter seien „in der FDP willkommen“, heißt es in dem Schreiben Repgens.

Die Kölner Liberalen haben Erfahrungen mit einer Eintrittswelle. Vor zehn Jahren hatten mehr als 800 Studentinnen und Studenten ihre Aufnahme in die FDP (damals rund 900 Mitglieder) beantragt, um die Partei zu übernehmen. Der Vorstand verlangte von ihnen eine Studienbescheinigung und die Vorauszahlung des Jahresbeitrags in Höhe von 18 Euro. Daraufhin verloren viele der Studenten ihr Interesse, lediglich 166 neue Mitglieder wurden aufgenommen. (adm)


Wenn Sie sich für eine Mitgliedschaft bei der FDP interessieren, finden Sie hier weitere Informationen.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Sa., 08.11.2014 Breite: Willkommenskultur vor Missbrauch schützen Razzia in Flüchtlingsunterkunft in der Kritik Ulrich Breite, MdR
Zum Ablauf der gestrigen Polizei-Razzia in der Flüchtlingsunterkunft in der Herkulesstraße erklärt ... mehr
Di., 04.11.2014 Neues Gymnasium für Lindenthal FDP feiert Riesenerfolg im Schulausschuss Stefanie Ruffen
Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln hatte bereits vor drei Jahren zur Ratssitzung im Oktober 2011 ... mehr
Sa., 18.10.2014 Zweiter Halt erwünscht Die FDP-Fraktion will den Breslauer Platz als innerstädtischen Fernbusbahnhof erhalten Pläne für einen Busbahnhof am Breslauer Platz von 2009
Die Fernbus-Haltestelle am Breslauer Platz will die FDP-Ratsfraktion nicht ohne weiteres aufgeben. „Wir befürworten zwar den Halt am ... mehr

Termin-Highlights

Einladung zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung am Donnerstag, dem 27.11.2014 um 19:00 h im FORUM Volkshochschule ...mehr
Einladung zum traditionellen Weihnachtsessen der FDP im Kölner Süden Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder und Gäste! Der ...mehr

Mo., 01.12.2014, 19:00 Uhr
Eröffnung der Medienwerkstatt der FDP-Köln
Besuch im Verlagshaus M. DuMont Schauberg Liebe Medieninteressierte in der Kölner FDP, Köln ist einer der bedeutendsten ...mehr

Politik-Highlights

Manfred Wolf
Rede anlässlich der Trauerfeier zum Tode von Manfred Wolf Liebe Marianne Wolf, liebe Familie Wolf! Ich erinnere mich, dass ...mehr
Yvonne Gebauer, MdL
Yvonne Gebauer, Bildungspolitische Sprecherin der ...mehr

So., 25.05.2014
KölnWahl 2014
Alle Informationen zur Wahl des Rates und der Bezirksvertretungen am 25. Mai 2014 Hier finden Sie alle Informationen zur ...mehr

alle Videos »

Videothek

Arena der Freiheit