Köln kann mehr
alle Meldungen »

25.03.2008

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Stressfrei zum Abitur

Bild verkleinern
Sterck: Lehrpläne straffen, Schulalltag verbessern und Ganztagsbetrieb ausbauen

Die Verkürzung der Schulzeit zum Abitur von 13 auf 12 Jahre in NRW ist sinnvoll und richtig. Für 12 Jahre stressfrei zum Abitur müssen in NRW jedoch die Voraussetzungen im Lehrplan und Schulalltag geschaffen werden. Dazu erklärt der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Ralph Sterck:

„Die Verkürzung der Schulzeit bis zum Abitur setzt eine deutliche Entschlackung und Schwerpunktsetzung beim bisherigen Lernstoff voraus. Es muss eindeutig nachvollziehbar sein, welcher Lehrstoff Pflicht ist und welcher die Kür. Grundsätzlich soll dabei gelten, dass diese Straffung nicht einseitig zu Lasten der ästhetischen Bildungsfächer, also Kunst, Musik u.ä., vonstatten gehen darf.

Weiterhin müssen die Mittagspausen der Kinder länger werden. Daher muss NRW die Über-Mittag-Situation bei den Schulträgern abfragen und mit diesen Erkenntnissen bzw. deren Umsetzung durch unbürokratische Hilfeleistungen unterstützen. Denn wer viel und fleißig lernt, braucht ausreichende Ruhezeiten, um wieder Energie zu tanken.

Um dem Bedarf an Ganztagsunterricht gerecht zu werden, fordert die Kölner FDP nun den Ausbau des gebundenen Ganztages an weiterführenden Schulen in der Sekundarstufe I. Ziel soll sein, für Gymnasien und Realschulen in Köln in den nächsten drei Jahren einen Anteil von mindestens 30% an gebundenen Ganztagsplätzen, neben den bereits vorhandenen Plätzen an Gesamtschulen, zu realisieren.

Dies soll vorrangig in Absprache mit den jeweiligen Schulen geschehen. Es soll jedoch ein flächendeckendes Angebot in allen Kölner Stadtbezirken gewährleistet sein, welches sukzessiv in den kommenden Jahren ausgebaut wird.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Bildungspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 26.06.2015 Breite: Statt Schrottimmobilie zu kaufen, neue Wohnungen bauen FDP zum Nein zum Kauf des „Chorweiler-Paketes“ Ulrich Breite, MdR
Ein Wohnkomplex mit 1.200 Wohnungen mitten in Chorweiler steht zur Zwangsversteigerung an. Die Immobilie ist im Zustand marode und mit ... mehr
Mi., 24.06.2015 FDP übernimmt Rolle des Oppositionsführers CDU fällt nach Haushaltszustimmung auch in Chorweiler-Frage um FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Die auf die Haushaltssitzung des Rates folgende Arbeitssitzung befasste sich mit dem einzigen Antrag der Tagesordnung "Resolution des Rates ... mehr
Mi., 17.06.2015 Suding unterstützt Reker Besuch im Kölner Rathaus Katja Suding (M.) mit Fraktionschef Ralph Sterck, der Abgeordneten Yvonne Gebauer, OB-Kandidatin Henriette Reker und Ratsherr Uli Breite
Sie brachte die FDP zurück in die Hamburgische Bürgerschaft und ist eine Vize von Parteichef Christian Lindner. Am Dienstag besuchte Katja ... mehr

Termin-Highlights

Blau beleuchteter Theke und „angebautem kleinen Biergarten“ auf dem Alter Markt Liebe Mitglieder der Kölner FDP, liebe ...mehr

So., 05.07.2015, 12:00 Uhr
CSD-Parade
Liebe Freundinnen und Freunde der Kölner Freien Demokraten, die CSD-Parade in Köln gehört mit seinen vielen hunderttausenden ...mehr
Henriette Reker, erste Oberbürgermsterin für Köln
Liebe Freie Demokraten, liebe Freunde der FDP, OB-Kandidatin, Henriette Reker, lädt zum Stadtgespräch im Bezirk Innenstadt ein: ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede des Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Ralph Sterck, am 23. Juni 2015 anlässlich der Verabschiedung des ...mehr
Yvonne Genauer, MdL
Rede von Yvonne Gebauer, bildungspolitische Sprecherin der ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Am 13. September 2015 wählen die Kölnerinnen und Kölner eine ...mehr