Köln kann mehr
alle Meldungen »

25.03.2008

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Stressfrei zum Abitur

Bild verkleinern
Sterck: Lehrpläne straffen, Schulalltag verbessern und Ganztagsbetrieb ausbauen

Die Verkürzung der Schulzeit zum Abitur von 13 auf 12 Jahre in NRW ist sinnvoll und richtig. Für 12 Jahre stressfrei zum Abitur müssen in NRW jedoch die Voraussetzungen im Lehrplan und Schulalltag geschaffen werden. Dazu erklärt der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Ralph Sterck:

„Die Verkürzung der Schulzeit bis zum Abitur setzt eine deutliche Entschlackung und Schwerpunktsetzung beim bisherigen Lernstoff voraus. Es muss eindeutig nachvollziehbar sein, welcher Lehrstoff Pflicht ist und welcher die Kür. Grundsätzlich soll dabei gelten, dass diese Straffung nicht einseitig zu Lasten der ästhetischen Bildungsfächer, also Kunst, Musik u.ä., vonstatten gehen darf.

Weiterhin müssen die Mittagspausen der Kinder länger werden. Daher muss NRW die Über-Mittag-Situation bei den Schulträgern abfragen und mit diesen Erkenntnissen bzw. deren Umsetzung durch unbürokratische Hilfeleistungen unterstützen. Denn wer viel und fleißig lernt, braucht ausreichende Ruhezeiten, um wieder Energie zu tanken.

Um dem Bedarf an Ganztagsunterricht gerecht zu werden, fordert die Kölner FDP nun den Ausbau des gebundenen Ganztages an weiterführenden Schulen in der Sekundarstufe I. Ziel soll sein, für Gymnasien und Realschulen in Köln in den nächsten drei Jahren einen Anteil von mindestens 30% an gebundenen Ganztagsplätzen, neben den bereits vorhandenen Plätzen an Gesamtschulen, zu realisieren.

Dies soll vorrangig in Absprache mit den jeweiligen Schulen geschehen. Es soll jedoch ein flächendeckendes Angebot in allen Kölner Stadtbezirken gewährleistet sein, welches sukzessiv in den kommenden Jahren ausgebaut wird.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Bildungspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 03.02.2016 Hoyer: Unerlaubt Eingereiste müssen auf Zuweisungsquote angerechnet werden FDP kritisiert Pläne der Landesregierung Katja Hoyer, MdR
Zu den Plänen der Landesregierung, die Flüchtlingszuweisungen für nordrhein-westfälische Großstädte drastisch zu erhöhen, erklärt ... mehr
Mi., 03.02.2016 Beratungen bis nach Mitternacht Wechselvolle Ratssitzung ohne klare Mehrheiten FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Die Sitzung des Rates der Stadt Köln am 2. Februar 2016 begann mit einer Schweigeminute für die Opfer des Terroranschlags in Kölns ... mehr
Do., 28.01.2016 Große Mehrheit für Ausschuss Silvesternacht: Lediglich die Piratenfraktion im Landtag trägt das Gremium nicht mit Marc Lürbke, MdL
Der Zeitplan steht: Schon im Herbst soll der parlamentarische Untersuchungsausschuss seine Ermittlungsarbeit abgeschlossen haben. Dann ... mehr

Termin-Highlights

Odysseum
Bitte Anmeldungsinformationen beachten! Zwei renommierte Physiker treten an zum Duell der Argumente. Ihr Thema: Pro und Contra der ...mehr

Mi., 24.02.2016, 19.00 Uhr
Kreisparteitag der FDP-Köln
Yvonne Gebauer, MdL
Sehr geehrte Damen und Herren, auf Beschluss des Kreisvorstandes lade ich Sie gemäß § 12 der Satzung des Kreisverbandes Köln ein zum ...mehr
Weitere Informationen und Anmeldung für diese Veranstaltung unter folgendem Link: ...mehr

Politik-Highlights

Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Die Kölnerinnen und Kölner wählen eine neue ...mehr
Yvonne Genauer, MdL
Rede von Yvonne Gebauer, bildungspolitische Sprecherin der ...mehr

alle Videos »

Videothek

Friedrich-Jacobs-Preisverleihung 2015