Köln kann mehr
alle Meldungen »

27.03.2008

Innovationsministerium NRW

Meldung

Uniklinik Köln und Bayer AG vereinbaren weitreichende Kooperation

Bild verkleinern
Minister Pinkwart: Diese Kooperation bedeutet einen großen Gewinn für die Arzneimittel-Forschung in NRW

Das Klinikum der Universität zu Köln und die Bayer HealthCare AG haben gestern in Köln im Beisein von Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart bekannt gegeben, dass sie eine enge Zusammenarbeit bei der Erforschung und Entwicklung von Medikamenten vereinbart haben.

Pinkwart sagte: „Diese Kooperation zwischen einem globalen Pharmaunternehmen und der Uniklinik Köln ist die weitest reichende, die eine nordrhein-westfälische Universitätsklinik bislang eingegangen ist. Ich freue mich sehr über diese Zusammenarbeit, weil sie beide Seiten stärkt. Sie bedeutet darüber hinaus einen großen Gewinn für die Arzneimittel-Forschung in Nordrhein-Westfalen.“

Die Uniklinik Köln und Bayer werden im Rahmen einer „Bevorzugten Partnerschaft“ bei der Entwicklung und dem klinischen Testen neuer Substanzen für Medikamente als erstes prüfen, ob sie gemeinsam durchgeführt werden können. Außerdem wollen die beiden Partner ein gemeinsames Graduiertenprogramm „Pharmakologie und Therapieforschung“ einrichten. Anfang 2009 sollen die ersten Doktoranden in dem Graduiertenprogramm mit ihren Promotionen beginnen.

Pinkwart betonte: „Nordrhein-Westfalen soll bis 2015 Innovationsland Nummer 1 in Deutschland werden. Dafür brauchen wir mehr Forschung und Entwicklung und mehr gut ausgebildete Nachwuchswissenschaftler. Die Zusammenarbeit zwischen der Uniklinik Köln und Bayer trägt dazu bei, diese Ziele zu erreichen.“

Das Anfang des Jahres in Kraft getretene Hochschulmedizingesetz gebe den nordrhein-westfälischen Universitätsklinika mehr Autonomie und mehr Gestaltungsspielräume. Dadurch seien auch die Bedingungen für Kooperationen mit privaten Unternehmen verbessert worden.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Freie Demokraten Wahljahr 2017

Aktuelle Highlights

Fr., 10.02.2017 FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Sterck: Oberirdische verbaut dauerhaft große Lösung So könnte der Bereich über der U-Bahn-Station Heumarkt künftig mit einer tiefergelegten Ost-West-Strecke aussehen
Zu aktuellen Presseberichten, die Stadtverwaltung würde im Frühjahr lediglich eine U-Bahn zwischen Heu- und Neumarkt vorschlagen und den ... mehr
Do., 09.02.2017 FDP begrüßt Lösung der Blitzer-Affäre Houben: Wer trägt „Oberverantwortungshut?“
Knapp 400.000 Autofahrerinnen und Autofahrer sind auf der A3 am Heumarer Dreieck wegen angeblicher Tempoüberschreitungen zu Unrecht mit ... mehr
Mi., 11.01.2017 FDP lehnt "Historische Mitte" ab Sterck: Stadtmuseum soll im Zeughaus bleiben Entwurf für die
Die Kölner FDP wendet sich gegen einen Auszug des Kölnischen Stadtmuseums aus dem Zeughaus. ... mehr

Termin-Highlights

Auch in diesem Jahr findet wieder der traditionelle liberale Aschermittwoch mit Fischessen des FDP-Stadtbezirksverband Köln-Innenstadt ...mehr

Mo., 06.03.2017, 18:30 Uhr
Behind the scenes: Airport CGN
Programm Anmeldung dringend erforderlich Änderungen des Veranstaltungsprogramms bleiben vorbehalten 18:30 Treffen am ...mehr
Unter diesem Motto lade ich Sie, Ihre Freundinnen und Freunde, herzlich ein zum Internationalen Frauentag 2017 am Dienstag, 7. März 2017, ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MDR
Haushaltsrede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr