Köln kann mehr
alle Meldungen »

13.03.2008

Innovationsministerium NRW

Meldung

Pinkwart: Herzlichen Glückwunsch an Bonn, Jülich und Köln!

Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Bild verkleinern
Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Standort des neuen nationalen Demenzforschungszentrums

Bonn wird Standort des neuen nationalen Demenzforschungszentrums. "Herzlichen Glückwunsch an Bonn, Jülich und Köln! Ein toller Erfolg für die Region und ein großer Schritt für Nordrhein-Westfalen auf dem Weg zum Innovationsland Nr. 1", freute sich Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart nach Bekanntgabe der Entscheidung.

Das Demenzforschungszentrum wird mit jährlich 50 bis 60 Millionen Euro ausgestattet sein und neurodegenerative Erkrankungen wie Alzheimer oder Parkinson erforschen. Das Kernzentrum wird rund 700 Mitarbeiter haben, darunter viele international renommierte Spitzenforscher. In Deutschland erkranken rund 200.000 Menschen jedes Jahr neu an einer Demenz. Das Kabinett der nordrhein-westfälischen Landesregierung hatte bereits zugesagt, die Kosten für den Bau und einen zehnprozentigen Anteil an den laufenden Kosten des Zentrums zu übernehmen, falls die Bundesregierung sich für den Standort Nordrhein-Westfalen entscheidet.

Bundesforschungsministerin Dr. Annette Schavan folgte mit ihrer Entscheidung dem Vorschlag der Auswahlkommission unter Leitung des Präsidenten der Helmholtz-Gemeinschaft, Prof. Jürgen Mlynek. Der Bewerbung der Universität Bonn, die diese gemeinsam mit Kölner und Jülicher Partnern der Jury präsentiert hatte, waren bereits im Vorfeld gute Chancen eingeräumt worden.

Die Kompetenz in der Neuro- und Alternsforschung in und um Bonn besitzt bereits heute internationale Strahlkraft. Zu den herausragenden Adressen gehören in Bonn die Stiftung caesar unter dem Dach der Max-Planck-Gesellschaft, das Universitätsklinikum und Life & Brain.

Mit dem Forschungszentrum Jülich, den beiden Max-Planck-Instituten für Biologie des Alterns und für Neurologische Forschung in Köln sowie dem Exzellenzcluster für Alternsforschung an der Universität in Köln liegen weitere hochkarätige Forschungseinrichtungen in unmittelbarer Nähe. Erst im vergangenen Jahr hatte sich die Max-Planck-Gesellschaft für Köln als Standort für ihr neues Institut für Biologie des Alterns entschieden.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mo., 20.04.2015 FDP: Stadt muss bei ständigen Ampelausfällen selbst Verkehr regeln Houben: Verkehrssicherheit muss gewährleistet sein Reinhard Houben, MdR
Zum wiederholten Mal sind in Köln an einer verkehrsrelevanten Kreuzung, diesmal am Ehrenfeldgürtel/Venloer Straße in Ehrenfeld, die Ampeln ... mehr
Sa., 18.04.2015 Ja zu Schaffung einer Freihandelszone zwischen Europa und Nordamerika Freie Demokraten begrüßen Chancen durch TTIP Lorenz Deutsch
Zum TTIP-Protesttag am 18. April 2015 erklärt Lorenz ... mehr
Mo., 13.04.2015 Ansturm auf Frauenhäuser 802 Bedürftige abgewiesen - Marodes Gebäude soll ersetzt werden Sylvia Laufenberg, MdR
Von Bettina Janecek Der Zulauf zu den beiden Kölner Frauenhäusern ist ungebrochen: Erneut konnte nur ein Bruchteil der Frauen in Not, ... mehr

Termin-Highlights

Modell für das Historische Archiv und die Kunst- und Museumsbibliothek am Eifelwall
Der Termin wird auf den 29.4. verschoben! Auf ein Kölsch mit den Kölner Freien Demokraten Diskussion mit Dr. Bettina ...mehr

Sa., 09.05.2015, 10:00 Uhr
JuLis-Play: Asypolitik
In einem interaktiven Spiel befassen wir uns mit dem Thema Asylbewerber und Asylpolitik. Info: http://bit.ly/1auRToa Anmeldung: ...mehr

Politik-Highlights

Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Am 13. September 2015 wählen die Kölnerinnen und Kölner eine ...mehr

Mo., 03.11.2014
Erinnerungen an Manfred Wolf
Manfred Wolf
Rede von Ralph Sterck anlässlich der Trauerfeier zum Tode von Manfred Wolf Liebe Marianne Wolf, liebe Familie Wolf! Ich ...mehr
Yvonne Gebauer, MdL
Yvonne Gebauer, Bildungspolitische Sprecherin der ...mehr