Köln kann mehr
alle Meldungen »

04.03.2008

Stadt Köln

Meldung

Planung für „Messe-City“ kommt voran

Planung von JSWD für die MesseCity in Deutz
Bild vergrößern
Planung von JSWD für die MesseCity in Deutz
Planung von JSWD für die MesseCity in Deutz
Bild verkleinern
Planung von JSWD für die MesseCity in Deutz
Einigung über Eckpunkte

Die Planung für die „Messe-City“ auf dem Areal des ehemaligen Barmer Viertels zwischen dem Bahnhof Deutz und der Koelnmesse macht Fortschritte. In einem Workshop unter der Moderation des Stadtplaners und Architekten Prof. Kunibert Wachten einigten sich am vergangenen Samstag die Dezernenten für Stadtentwicklung, Planen und Bauen, Bernd Streitberger, und für Wirtschaft und Liegenschaften, Dr. Norbert Walter-Borjans mit den Sprechern der Ratsfraktionen von CDU, Karl Jürgen Klipper, der SPD, Dr. Eva Bürgermeister, den Bündnis 90/Die Grünen, Barbara Moritz und der FDP, Ralph Sterck, auf die planerischen Eckpunkte für eine europaweite Ausschreibung des Projektes.

Durch die Entscheidung des Oberlandesgerichts vom 13. Juni 2007, nach der Grundstücksverkäufe durch Städte und Gemeinden auch dann als öffentlicher Bauauftrag gewertet werden können, wenn die öffentliche Hand später gar nicht selbst Nutzer der darauf errichteten Immobilien wird, musste die Entwicklung des Areals zunächst angehalten werden. Vor einer europaweiten Ausschreibung war nämlich Einvernehmen über Baumassen, Bauhöhen und öffentliche Räume herzustellen, um später unterlegenen Bietern keinen Anlass für eine Anfechtung der Vergabeentscheidung zu geben. Dazu galt es, im Vorhinein die Interessen von Stadtplanung, Wirtschaftsförderung und städtischer Grundstücksverwertung aufeinander abzustimmen.

Nach der Sitzung des Workshops zeigten sich alle Beteiligten am Samstagnachmittag überaus zufrieden mit dem Verlauf der Diskussion und den getroffenen Vereinbarungen. Baudezernent Bernd Streitberger: "Wir haben ein Ergebnis erzielt, das die städtebauliche Qualität dieses für die rechtsrheinische Innenstadt so wichtigen neuen Standortes gewährleistet. Wir haben die wichtigen Eckpunkte festgelegt und lassen zugleich viel Raum für die Kreativität der Bieter". Wirtschaftsdezernent Norbert Walter-Borjans: "Mir war wichtig, dass wir Stadtgestaltung und die Ansprüche der Unternehmen, die wir in die Messe-City holen wollen, zusammenbringen. Das ist uns gelungen. Jetzt können wir ohne weiteren Verzug mit der Formulierung der Ausschreibung starten, während wir parallel die nötigen Entscheidungen der Ausschüsse und des Rates für die jeweils nächsten Sitzungen vorbereiten."

Zu Einzelheiten wollen sich alle Beteiligten zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht äußern. Mit dem jetzt verabredeten Verfahren sind die Weichen dafür gestellt, unter Einhaltung der notwendigen Ausschreibungsfristen noch im Herbst zu einer Vergabeentscheidung zu kommen.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Stadtentwicklung.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 03.02.2016 Hoyer: Unerlaubt Eingereiste müssen auf Zuweisungsquote angerechnet werden FDP kritisiert Pläne der Landesregierung Katja Hoyer, MdR
Zu den Plänen der Landesregierung, die Flüchtlingszuweisungen für nordrhein-westfälische Großstädte drastisch zu erhöhen, erklärt ... mehr
Mi., 03.02.2016 Beratungen bis nach Mitternacht Wechselvolle Ratssitzung ohne klare Mehrheiten FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Die Sitzung des Rates der Stadt Köln am 2. Februar 2016 begann mit einer Schweigeminute für die Opfer des Terroranschlags in Kölns ... mehr
Do., 28.01.2016 Große Mehrheit für Ausschuss Silvesternacht: Lediglich die Piratenfraktion im Landtag trägt das Gremium nicht mit Marc Lürbke, MdL
Der Zeitplan steht: Schon im Herbst soll der parlamentarische Untersuchungsausschuss seine Ermittlungsarbeit abgeschlossen haben. Dann ... mehr

Termin-Highlights

Odysseum
Bitte Anmeldungsinformationen beachten! Zwei renommierte Physiker treten an zum Duell der Argumente. Ihr Thema: Pro und Contra der ...mehr

Mi., 24.02.2016, 19.00 Uhr
Kreisparteitag der FDP-Köln
Yvonne Gebauer, MdL
Sehr geehrte Damen und Herren, auf Beschluss des Kreisvorstandes lade ich Sie gemäß § 12 der Satzung des Kreisverbandes Köln ein zum ...mehr
Weitere Informationen und Anmeldung für diese Veranstaltung unter folgendem Link: ...mehr

Politik-Highlights

Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Die Kölnerinnen und Kölner wählen eine neue ...mehr
Yvonne Genauer, MdL
Rede von Yvonne Gebauer, bildungspolitische Sprecherin der ...mehr

alle Videos »

Videothek

Friedrich-Jacobs-Preisverleihung 2015