Köln kann mehr
alle Meldungen »

29.02.2008

Kölner Stadt-Anzeiger

Pressespiegel

Kommissar-Nachwuchs

Kölnarena
Kölnarena
Kölnarena
Bild verkleinern
Kölnarena
Polizeiorchester bläst 500 Auszubildenden den Marsch

Von diesem Jahr an erhöht sich die Zahl der Anwärter deutlich.

Von Thorsten Moeck

So große Polizeipräsenz wie am Donnerstag hat es bislang noch nie in der Kölnarena gegeben. Auf der mit Buchsbäumen geschmückten Bühne bläst das Landespolizeiorchester einen fulminanten Marsch, zu dem 500 junge Menschen in grünen Polizeiuniformen in die Arena schreiten. Sie sind als Kommissaranwärter ausgewählt worden und stehen am Beginn ihrer dreijährigen Ausbildung.

"Der Beruf ist an Abwechslung kaum zu überbieten. Aber er bedeutet eine große Verpflichtung gegenüber dem Staat und den Menschen", sagte Polizeipräsident Klaus Steffenhagen. Wenn am Ende des Jahres erneut die Bewerber für den Polizeiberuf ausgewählt werden, wird sich deren Chance auf eine Einstellung deutlich erhöhen. Denn statt bisher 500 werden dann 1100 Kommissar-anwärter ihre Ausbildung beginnen. "Dadurch wird die Polizei im Land verjüngt. Vor allem der Wach- und Wechseldienst soll verstärkt werden", sagte Innenminister Ingo Wolf (FDP) bei der Vereidigung. In diesem Jahr hatten sich knapp 8000 bei der Polizei für eine Ausbildung im gehobenen Dienst beworben.

Für die angehenden Kommissare beginnt nun ein dreimonatiges Training in Brühl. Auf dem Stundenplan stehen Schießtraining, Eingriffstechniken und Spurensicherung. "Das ist schon ein besonderer Tag, denn jetzt gehört man dazu. Ich hatte nicht gedacht, dass ich beim ersten Versuch direkt genommen werde", sagte Jennifer Hakenkamp (23) aus Gütersloh. Vereidigt wurden die 500 angehenden Kommissare von Kölns Leitendem Polizeidirektor Dieter Klinger. Anschließend spielte das Polizeiorchester die Nationalhymne. Um die Bandbreite des Berufs zu demonstrieren, hatte die Behörde Reiterstaffel und Tauchergruppe aufgeboten. Auch ein Polizeipanzer parkte vor der Arena.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Ralph Sterck zur Kölner Stadtentwicklung

Aktuelle Highlights

Mi., 20.07.2016 Parkplätze auf Ehrenstraße kommen weg Beschluss der Bezirksvertretung Innenstadt Maria Tillessen und Reinhard Houben von der FDP sind gegen die Parkplatz-Streichungen (Foto: Express/Uwe Weiser)
Von Robert Baumanns Über die Ehrenstraße wird schon seit Jahren diskutiert, die Bezirksvertretung Innenstadt/Deutz schafft jetzt Fakten: ... mehr
Fr., 15.07.2016 Dringlichkeitsentscheidung für Ortsumgehung Meschenich unterzeichnet Sterck hofft auf direkte Anbindung an A4 Planung für die Ortsumgehung Meschenich
Im Planfeststellungsverfahren für den Neubau der B 51n als Ortsumgehung für Meschenich war eine Dringlichkeitsentscheidung notwendig ... mehr
Mo., 11.07.2016 Gebauer und Stamp: Schulministerin gefährdet erfolgreiche Integration Schulerlass zur Integration von Flüchtlingskindern Yvonne Gebauer, MdL
Per Erlass will die Schulministerin in NRW die Unterrichtung von Flüchtlingskindern tiefgreifend verändern. Dies wird nach Ansicht der FDP ... mehr

Termin-Highlights


Fr., 26.08.2016, 19:30 Uhr bis 22:00 Uhr
Burger & TTIP
Zu unserem Burgeressen besucht uns Henning Höne MdL um mit uns über TTIP und Freihandel zu sprechen. Da die Plätze begrenzt sind, ...mehr

Fr., 05.08.2016, 17:00 Uhr
Sommerfest der JuLis Köln
weitere Termine »

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MDR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr