Köln kann mehr
alle Meldungen »

29.02.2008

Kölner Stadt-Anzeiger

Pressespiegel

Kommissar-Nachwuchs

Kölnarena
Kölnarena
Kölnarena
Bild verkleinern
Kölnarena
Polizeiorchester bläst 500 Auszubildenden den Marsch

Von diesem Jahr an erhöht sich die Zahl der Anwärter deutlich.

Von Thorsten Moeck

So große Polizeipräsenz wie am Donnerstag hat es bislang noch nie in der Kölnarena gegeben. Auf der mit Buchsbäumen geschmückten Bühne bläst das Landespolizeiorchester einen fulminanten Marsch, zu dem 500 junge Menschen in grünen Polizeiuniformen in die Arena schreiten. Sie sind als Kommissaranwärter ausgewählt worden und stehen am Beginn ihrer dreijährigen Ausbildung.

"Der Beruf ist an Abwechslung kaum zu überbieten. Aber er bedeutet eine große Verpflichtung gegenüber dem Staat und den Menschen", sagte Polizeipräsident Klaus Steffenhagen. Wenn am Ende des Jahres erneut die Bewerber für den Polizeiberuf ausgewählt werden, wird sich deren Chance auf eine Einstellung deutlich erhöhen. Denn statt bisher 500 werden dann 1100 Kommissar-anwärter ihre Ausbildung beginnen. "Dadurch wird die Polizei im Land verjüngt. Vor allem der Wach- und Wechseldienst soll verstärkt werden", sagte Innenminister Ingo Wolf (FDP) bei der Vereidigung. In diesem Jahr hatten sich knapp 8000 bei der Polizei für eine Ausbildung im gehobenen Dienst beworben.

Für die angehenden Kommissare beginnt nun ein dreimonatiges Training in Brühl. Auf dem Stundenplan stehen Schießtraining, Eingriffstechniken und Spurensicherung. "Das ist schon ein besonderer Tag, denn jetzt gehört man dazu. Ich hatte nicht gedacht, dass ich beim ersten Versuch direkt genommen werde", sagte Jennifer Hakenkamp (23) aus Gütersloh. Vereidigt wurden die 500 angehenden Kommissare von Kölns Leitendem Polizeidirektor Dieter Klinger. Anschließend spielte das Polizeiorchester die Nationalhymne. Um die Bandbreite des Berufs zu demonstrieren, hatte die Behörde Reiterstaffel und Tauchergruppe aufgeboten. Auch ein Polizeipanzer parkte vor der Arena.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Do., 23.07.2015 Reißleine zu spät gezogen? FDP beantragt Aktuelle Stunde nach Bühnendebakel Noch Anfang Juli besichtigte die FDP-Fraktion die Bühnen-Baustelle
Der Wiedereröffnungstermin der Bühnen ist nicht zu halten und wird auf unbestimmte Zeit, aber mindestens um 10 Monate, verschoben! Dazu ... mehr
Fr., 10.07.2015 FDP fordert Umgehungsstraße zwischen Bergisch Gladbach und Köln Überregionaler Ansatz zur Lösung örtlicher Verkehrsprobleme Mögliche Trassenführungen
Seit langem sind die Überlegungen, wie die Innenstadt von Bergisch Gladbach und die mit Durchgangsverkehr besonders belastenden Stadtteile ... mehr
Fr., 26.06.2015 Breite: Statt Schrottimmobilie zu kaufen, neue Wohnungen bauen FDP zum Nein zum Kauf des „Chorweiler-Paketes“ Ulrich Breite, MdR
Ein Wohnkomplex mit 1.200 Wohnungen mitten in Chorweiler steht zur Zwangsversteigerung an. Die Immobilie ist im Zustand marode und mit ... mehr

Termin-Highlights

Liebe Porzer Freie Demokraten, OB-Kandidatin, Henriette Reker, lädt zum Stadtgespräch im Bezirk Porz ein: Wann: Montag, 3. August ...mehr
Henriette Reker, erste Oberbürgermsterin für Köln
Weitere Informationen folgen in Kürze Um Anmeldung wird gebeten unter fdp-fraktion@stadt-koeln.de oder telefonisch unter 0221/221-23830 ...mehr

Fr., 14.08.2015, 18:00 Uhr
Eröffnung des Infotainer am Neumarkt
Am 14. August 2015 läuten wir den offiziellen Wahlkampf und weihen unseren Infotainer im neuen Look am Standort Neumarkt um 18 Uhr ...mehr

Politik-Highlights

Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Am 13. September 2015 wählen die Kölnerinnen und Kölner eine ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede des Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Ralph Sterck, am 23. Juni 2015 anlässlich der Verabschiedung des ...mehr
Yvonne Genauer, MdL
Rede von Yvonne Gebauer, bildungspolitische Sprecherin der ...mehr