Köln kann mehr
alle Meldungen »

26.02.2008

FDP-Landesverband NRW

Meldung

Gerhart Baum erhält Theodor-Heuss-Preis 2008

Gerhart R. Baum
Gerhart R. Baum
Gerhart R. Baum
Bild verkleinern
Gerhart R. Baum
Der ehemalige Bundesinnenminister Gerhart Baum wird in diesem Jahr mit dem Theodor-Heuss-Preis ausgezeichnet. Baum, der von 1972 bis 1994 für die nordrhein-westfälische FDP dem Bundestag angehört hat, erhält den Preis für seinen unermüdlichen Einsatz für die Stärkung und Sicherung der Bürger- und Freiheitsrechte. Der undotierte Preis wird von der Theodor-Heuss-Stiftung vergeben, die es sich zum Ziel gemacht hat, demokratisches Verhalten, Zivilcourage und Einsatz für das Allgemeinwohl zu fördern. Der 75-Jährige habe stets „für einen wehrhaften Rechtsstaat und gegen die Erosion der Grundrechte gekämpft“, teilte die Theodor-Heuss-Stiftung in Stuttgart mit.

Mit großer Freude habe er die Auszeichnung Baums aufgenommen, schrieb der Landesvorsitzende Andreas Pinkwart in einem Glückwunschschreiben: „Freiheit und Sicherheit bedingen einander, wobei für Liberale gilt, die Sicherheit hat für die Freiheit eine dienende Funktion und nicht umgekehrt. Es ist nicht zuletzt Ihr großer Verdienst, dass diese schwierig zu vermittelnde Einsicht auch in Zeiten des internationalen Terrorismus verstärkt in das politische Bewusstsein der Bürger dringt“, so Pinkwart.

Das Jahresthema der Stiftung „Sicherheit stärken – Bürgerrechte sichern“ war auch bei der Auswahl der weiteren Preisträger ausschlaggebend. Die dem Preis gleichwertigen Theodor-Heuss-Medaillen 2008 gehen an die Herausgeber des Grundrechte-Reports zur Lage der Bürger- und Menschenrechte in Deutschland, an den seit 1999 in Russland arbeitenden Moskauer Focus-Korrespondenten Boris Reitschuster, an den Verein zur Förderung des öffentlichen bewegten und unbewegten Datenverkehrs e.V. als Ausrichter der deutschen BigBrotherAwards und an das jugendpädagogische Fanprojekt Dresden e.V.

Der Theodor-Heuss-Preis wird seit 1965 jährlich vergeben. Zu den bisherigen Preisträgern gehören neben den ehemaligen Bundespräsidenten Weizsäcker und Scheel der Literaturnobelpreisträger Günther Grass. Die Preisverleihung findet am 12. April 2008 im Neuen Schloss in Stuttgart statt. Die Festrede hält Spiros Simitis, Professor an der Universität Frankfurt, Leiter der Forschungsstelle für Datenschutz.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Ralph Sterck zur Kölner Stadtentwicklung

Aktuelle Highlights

Mi., 20.07.2016 Parkplätze auf Ehrenstraße kommen weg Beschluss der Bezirksvertretung Innenstadt Maria Tillessen und Reinhard Houben von der FDP sind gegen die Parkplatz-Streichungen (Foto: Express/Uwe Weiser)
Von Robert Baumanns Über die Ehrenstraße wird schon seit Jahren diskutiert, die Bezirksvertretung Innenstadt/Deutz schafft jetzt Fakten: ... mehr
Fr., 15.07.2016 Dringlichkeitsentscheidung für Ortsumgehung Meschenich unterzeichnet Sterck hofft auf direkte Anbindung an A4 Planung für die Ortsumgehung Meschenich
Im Planfeststellungsverfahren für den Neubau der B 51n als Ortsumgehung für Meschenich war eine Dringlichkeitsentscheidung notwendig ... mehr
Mo., 11.07.2016 Gebauer und Stamp: Schulministerin gefährdet erfolgreiche Integration Schulerlass zur Integration von Flüchtlingskindern Yvonne Gebauer, MdL
Per Erlass will die Schulministerin in NRW die Unterrichtung von Flüchtlingskindern tiefgreifend verändern. Dies wird nach Ansicht der FDP ... mehr

Termin-Highlights


Fr., 26.08.2016, 19:30 Uhr bis 22:00 Uhr
Burger & TTIP
Zu unserem Burgeressen besucht uns Henning Höne MdL um mit uns über TTIP und Freihandel zu sprechen. Da die Plätze begrenzt sind, ...mehr

Fr., 05.08.2016, 17:00 Uhr
Sommerfest der JuLis Köln
weitere Termine »

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MDR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr