Köln kann mehr
alle Meldungen »

26.02.2008

FDP-Landesverband NRW

Meldung

Gerhart Baum erhält Theodor-Heuss-Preis 2008

Gerhart R. Baum
Gerhart R. Baum
Gerhart R. Baum
Bild verkleinern
Gerhart R. Baum
Der ehemalige Bundesinnenminister Gerhart Baum wird in diesem Jahr mit dem Theodor-Heuss-Preis ausgezeichnet. Baum, der von 1972 bis 1994 für die nordrhein-westfälische FDP dem Bundestag angehört hat, erhält den Preis für seinen unermüdlichen Einsatz für die Stärkung und Sicherung der Bürger- und Freiheitsrechte. Der undotierte Preis wird von der Theodor-Heuss-Stiftung vergeben, die es sich zum Ziel gemacht hat, demokratisches Verhalten, Zivilcourage und Einsatz für das Allgemeinwohl zu fördern. Der 75-Jährige habe stets „für einen wehrhaften Rechtsstaat und gegen die Erosion der Grundrechte gekämpft“, teilte die Theodor-Heuss-Stiftung in Stuttgart mit.

Mit großer Freude habe er die Auszeichnung Baums aufgenommen, schrieb der Landesvorsitzende Andreas Pinkwart in einem Glückwunschschreiben: „Freiheit und Sicherheit bedingen einander, wobei für Liberale gilt, die Sicherheit hat für die Freiheit eine dienende Funktion und nicht umgekehrt. Es ist nicht zuletzt Ihr großer Verdienst, dass diese schwierig zu vermittelnde Einsicht auch in Zeiten des internationalen Terrorismus verstärkt in das politische Bewusstsein der Bürger dringt“, so Pinkwart.

Das Jahresthema der Stiftung „Sicherheit stärken – Bürgerrechte sichern“ war auch bei der Auswahl der weiteren Preisträger ausschlaggebend. Die dem Preis gleichwertigen Theodor-Heuss-Medaillen 2008 gehen an die Herausgeber des Grundrechte-Reports zur Lage der Bürger- und Menschenrechte in Deutschland, an den seit 1999 in Russland arbeitenden Moskauer Focus-Korrespondenten Boris Reitschuster, an den Verein zur Förderung des öffentlichen bewegten und unbewegten Datenverkehrs e.V. als Ausrichter der deutschen BigBrotherAwards und an das jugendpädagogische Fanprojekt Dresden e.V.

Der Theodor-Heuss-Preis wird seit 1965 jährlich vergeben. Zu den bisherigen Preisträgern gehören neben den ehemaligen Bundespräsidenten Weizsäcker und Scheel der Literaturnobelpreisträger Günther Grass. Die Preisverleihung findet am 12. April 2008 im Neuen Schloss in Stuttgart statt. Die Festrede hält Spiros Simitis, Professor an der Universität Frankfurt, Leiter der Forschungsstelle für Datenschutz.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 28.10.2014 „Zustände wie in der Weimarer Republik“ Breite: Innenminister Jäger hat Hooligan-Aufmarsch völlig unterschätzt Ulrich Breite, MdR
Zu den Krawallen im Zuge der Veranstaltung „Hooligans gegen Salafisten“ bei denen Dutzende Polizeieinsatzkräfte von teils rechtsextremen ... mehr
Fr., 24.10.2014 FDP trauert um Manfred Wolf Altbürgermeister ist am Donnerstag im Alter von 67 Jahren verstorben Manfred Wolf
Die Kölner Liberalen trauern um Manfred Wolf. Der langjährige Bürgermeister der Stadt Köln ist gestern Abend nach schwerer Krankheit im ... mehr
Sa., 18.10.2014 Zweiter Halt erwünscht Die FDP-Fraktion will den Breslauer Platz als innerstädtischen Fernbusbahnhof erhalten Pläne für einen Busbahnhof am Breslauer Platz von 2009
Die Fernbus-Haltestelle am Breslauer Platz will die FDP-Ratsfraktion nicht ohne weiteres aufgeben. „Wir befürworten zwar den Halt am ... mehr

Termin-Highlights

Liebe Parteifreundinnen und Parteifreunde, der Vorstand des Stadtbezirksverbands Köln-Süd / Rodenkirchen lädt Sie herzlich zu folgender ...mehr

Politik-Highlights

Yvonne Gebauer, MdL
Yvonne Gebauer, Bildungspolitische Sprecherin der ...mehr

So., 25.05.2014
KölnWahl 2014
Alle Informationen zur Wahl des Rates und der Bezirksvertretungen am 25. Mai 2014 Hier finden Sie alle Informationen zur ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede des Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Ralph Sterck, am 14. Dezember 2014 anlässlich der Kreiswahlversammlung zur ...mehr

alle Videos »

Videothek

Arena der Freiheit