Köln kann mehr
alle Meldungen »

04.02.2008

Junge Liberale Köln

Meldung

Die Zukunft der Sozialen Sicherungssysteme

Bild verkleinern
Wie geht es weiter mit den gesetzlichen Pflichtversicherungen und welche Änderungen sind nötig?

Von Mike Pöhler

Zu dem Thema „Die Zukunft der Sozialen Sicherungssysteme“ veranstalteten die Jungen Liberalen (JuLis) im Bezirk Köln-Bonn am 22. Januar im Haxenhaus in Köln eine Diskussionsveranstaltung. Als Referenten konnten Daniel Weber, selbständiger Vermögendberater, und Marcel Hafke, Versicherungskaufmann und JuLi-Landesvorsitzender, gewonnen werden.

Eines stellte sich gleich zu Beginn heraus, da waren sich alle Anwesenden einig: So geht es nicht weiter. Seit Jahren werden bereits die Löcher in der gesetzlichen Renten- und Gesundheitsversicherung durch umgeleitete Steuergelder gestopft, die Rücklagen der Pflegeversicherung schrumpfen gen Null und die Leistungen der Berufsunfähigkeit werden immer weiter eingeschränkt. Das System ist damit nicht mehr haltbar.

So schlug Marcel Hafke die Einführung eines Drei-Säulen-Systems für die Rentenversicherung, wie es z.B. in der Schweiz praktiziert würde, vor. Dabei ist jeder Arbeitnehmer nicht alleine auf die gesetzliche Rente angewiesen, sondern durch private und betriebliche Altersvorsorge gut abgesichert. Auch zu den bestehenden Staatsstrukturen gab es Verbesserungsvorschläge. So wurde angeregt, die Agentur für Arbeit komplett zu privatisieren. In anderen Ländern sei dies schon längst passiert.

Daniel Weber stellte die unbedingte Notwendigkeit der privaten Vorsorge in allen Bereichen immer wieder in den Vordergrund und untermauerte dies auch mit harten Daten und Fakten. Damit konfrontiert und im Bilde darüber, dass eine schnelle Systemveränderung unbedingt von Nöten ist, sprachen sich die Jungen Liberalen dafür aus, dieses brisante Thema zu fokussieren und in die FDP einzubringen.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Ralph Sterck zur Kölner Stadtentwicklung

Aktuelle Highlights

Mi., 20.07.2016 Parkplätze auf Ehrenstraße kommen weg Beschluss der Bezirksvertretung Innenstadt Maria Tillessen und Reinhard Houben von der FDP sind gegen die Parkplatz-Streichungen (Foto: Express/Uwe Weiser)
Von Robert Baumanns Über die Ehrenstraße wird schon seit Jahren diskutiert, die Bezirksvertretung Innenstadt/Deutz schafft jetzt Fakten: ... mehr
Fr., 15.07.2016 Dringlichkeitsentscheidung für Ortsumgehung Meschenich unterzeichnet Sterck hofft auf direkte Anbindung an A4 Planung für die Ortsumgehung Meschenich
Im Planfeststellungsverfahren für den Neubau der B 51n als Ortsumgehung für Meschenich war eine Dringlichkeitsentscheidung notwendig ... mehr
Mo., 11.07.2016 Gebauer und Stamp: Schulministerin gefährdet erfolgreiche Integration Schulerlass zur Integration von Flüchtlingskindern Yvonne Gebauer, MdL
Per Erlass will die Schulministerin in NRW die Unterrichtung von Flüchtlingskindern tiefgreifend verändern. Dies wird nach Ansicht der FDP ... mehr


Fr., 05.08.2016, 17:00 Uhr
Sommerfest der JuLis Köln
weitere Termine »

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MDR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr
Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr