Köln kann mehr
alle Meldungen »

26.01.2008

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Kirchmeyer: SPD hat Verkehrsprobleme verschlafen

Christtraut Kirchmeyer, MdR
Bild vergrößern
Christtraut Kirchmeyer, MdR
Christtraut Kirchmeyer, MdR
Bild verkleinern
Christtraut Kirchmeyer, MdR
FDP will leistungsfähige Nord-Süd-Verbindung erhalten

Gestern veröffentlichte die SPD-Fraktion eine Anfrage für den Verkehrsausschuss bezüglich einer unterirdischen Verkehrsführung der 2. Baustufe der Nord-Süd-Stadtbahn zum Gustav-Heinemann-Ufer. Hierzu erklärt die der Verkehrspolitische Sprecherin der FDP-Ratsfraktion Christtraut Kirchmeyer:

"Die SPD hat die drohenden Verkehrsprobleme durch die ebenerdige Kreuzung der Nord-Süd-Stadtbahn mit der Rheinuferstraße verschlafen. Ihr spätes Erwachen ist gefährlich, denn eine Änderung der Planfeststellung in diesem Bereich kann dazu führen, dass die Linie 16 zur Eröffnung der neuen U-Bahn die Rheinufertrasse nicht erreicht.

Erst verhindert die rot-grüne Mehrheit im Verkehrsausschuss eine leistungsfähige Lösung auf der Bonner Strasse zwischen Marktstraße und Gürtel und nun fällt der SPD auf, dass die Rheinuferstrasse nicht mehr reibungslos passierbar ist, weil dort die Kreuzung der Nord-Süd-Stadtbahn per Schranke erfolgt.

In der Verkehrsausschusssitzung am 15. Januar hatte ich darauf bereits ausdrücklich hingewiesen und den Antrag unserer Fraktion zu einer U-Bahn-Lösung für die Bonner Strasse im genannten Abschnitt unter anderem damit begründet.

Dass die SPD nun auch schon merkt, dass sie damit eine Fehlentscheidung getroffen hat, ist sehr bemerkenswert - hoffentlich wissen das die Grünen auch schon. Aber es gibt ja noch eine Möglichkeit zur Korrektur: am 29. Januar hat die SPD in der Ratssitzung Gelegenheit, ihren Beschluss zu revidieren."


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Verkehrspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
Sa., 18.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I