Köln kann mehr
alle Meldungen »

26.01.2008

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Kirchmeyer: SPD hat Verkehrsprobleme verschlafen

Christtraut Kirchmeyer, MdR
Bild vergrößern
Christtraut Kirchmeyer, MdR
Christtraut Kirchmeyer, MdR
Bild verkleinern
Christtraut Kirchmeyer, MdR
FDP will leistungsfähige Nord-Süd-Verbindung erhalten

Gestern veröffentlichte die SPD-Fraktion eine Anfrage für den Verkehrsausschuss bezüglich einer unterirdischen Verkehrsführung der 2. Baustufe der Nord-Süd-Stadtbahn zum Gustav-Heinemann-Ufer. Hierzu erklärt die der Verkehrspolitische Sprecherin der FDP-Ratsfraktion Christtraut Kirchmeyer:

"Die SPD hat die drohenden Verkehrsprobleme durch die ebenerdige Kreuzung der Nord-Süd-Stadtbahn mit der Rheinuferstraße verschlafen. Ihr spätes Erwachen ist gefährlich, denn eine Änderung der Planfeststellung in diesem Bereich kann dazu führen, dass die Linie 16 zur Eröffnung der neuen U-Bahn die Rheinufertrasse nicht erreicht.

Erst verhindert die rot-grüne Mehrheit im Verkehrsausschuss eine leistungsfähige Lösung auf der Bonner Strasse zwischen Marktstraße und Gürtel und nun fällt der SPD auf, dass die Rheinuferstrasse nicht mehr reibungslos passierbar ist, weil dort die Kreuzung der Nord-Süd-Stadtbahn per Schranke erfolgt.

In der Verkehrsausschusssitzung am 15. Januar hatte ich darauf bereits ausdrücklich hingewiesen und den Antrag unserer Fraktion zu einer U-Bahn-Lösung für die Bonner Strasse im genannten Abschnitt unter anderem damit begründet.

Dass die SPD nun auch schon merkt, dass sie damit eine Fehlentscheidung getroffen hat, ist sehr bemerkenswert - hoffentlich wissen das die Grünen auch schon. Aber es gibt ja noch eine Möglichkeit zur Korrektur: am 29. Januar hat die SPD in der Ratssitzung Gelegenheit, ihren Beschluss zu revidieren."


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Verkehrspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 – Volker Görzel Direktkandidat der FDP

Aktuelle Highlights

Di., 11.07.2017 FDP lehnt Großmarkt-Verlagerung nach Marsdorf ab Hoyer: Verwaltung und Ratsmehrheit ignorieren Einwände Katja Hoyer, MdR
In der Ratssitzung am 11. Juli soll die Verlagerung des Großmarktes nach Marsdorf beschlossen werden. Dazu erklärt ... mehr
Do., 06.07.2017 Jung, weiblich, liberal FDP Köln begrüßt Lea L. Müller als tausendstes Mitglied Lea L. Müller
Ende Juni beglückwünschte die Kölner FDP-Chefin Yvonne Gebauer, ... mehr
Do., 29.06.2017 Yvonne Gebauer neue Schulministerin FDP-Köln gratuliert ihrer Vorsitzenden ganz herzlich Yvonne Gebauer, MdL
Der Landesvorstand der Freien Demokraten Nordrhein-Westfalen hat in seiner gestrigen Sitzung in Düsseldorf ... mehr

Termin-Highlights


Do., 27.07.2017, 20:00 Uhr
Stadtbezirksparteitag Köln-Ost
Reinhard Houben, MdR, und Yvonne Gebauer, MdL
Zu Gast Schulministerin Yvonne Gebauer, Bundestagsspitzenkandidat Reinhard Houben und Ratsfraktionschef Ralph Sterck Zum ...mehr

Politik-Highlights


So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Ralph Sterck, MDR
Haushaltsrede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr