Köln kann mehr
alle Meldungen »

25.01.2008

FDP-Bundestagsfraktion

Meldung

Schlüssel zur Iranfrage liegt im Verhältnis zwischen Washington und Teheran

Bild verkleinern
Beide Seiten müssen sich bewegen

Zur Einigung der E3+3 Außenminister über den Text einer neuen UN-Sicherheitsratsresolution zum iranischen Atomprogramm, erklärt der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion Werner Hoyer:

Ein Durchbruch bei der friedlichen Lösung der Iranproblematik wird erst dann in greifbare Nähe kommen, wenn die USA bereit sind, direkte Gespräche mit Teheran zu führen. Der Schlüssel zur Lösung der Iranfrage liegt im bilateralen Verhältnis zwischen Washington und Teheran. Am Ende werden beide Seiten dieser Tatsache nicht ausweichen können.

Weil umgekehrt Teheran klar sein muss, dass die internationale Staatengemeinschaft niemals einen atomar bewaffneten Iran akzeptieren kann, ist die Einigung auf eine neue UN-Sicherheitsratsresolution zum jetzigen Zeitpunkt der richtige Weg. Der Iran kann seine Hoffnungen vorerst begraben, die ständigen Sicherheitsratsmitglieder und Deutschland ließen sich auseinanderdividieren.

Wichtiger als das neue Sanktionspaket gegenüber dem Iran ist die Botschaft, dass die internationale Gemeinschaft in den Grundzügen ihrer Iranpolitik zusammenhält. Der Iran ist gut beraten, dieses neue Signal der Geschlossenheit und Entschlossenheit der internationalen Gemeinschaft nicht leichtfertig zu ignorieren.

Von dem Treffen in Berlin geht die richtige Botschaft aus, dass die internationalen Gemeinschaft am Ziel festhält, eine atomare Bewaffnung des Iran mit allen ihr zur Verfügung stehenden nicht-militärischen Mitteln zu verhindern.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Außen-, Europa- und Sicherheitspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 28.10.2014 „Zustände wie in der Weimarer Republik“ Breite: Innenminister Jäger hat Hooligan-Aufmarsch völlig unterschätzt Ulrich Breite, MdR
Zu den Krawallen im Zuge der Veranstaltung „Hooligans gegen Salafisten“ bei denen Dutzende Polizeieinsatzkräfte von teils rechtsextremen ... mehr
Fr., 24.10.2014 FDP trauert um Manfred Wolf Altbürgermeister ist am Donnerstag im Alter von 67 Jahren verstorben Manfred Wolf
Die Kölner Liberalen trauern um Manfred Wolf. Der langjährige Bürgermeister der Stadt Köln ist gestern Abend nach schwerer Krankheit im ... mehr
Sa., 18.10.2014 Zweiter Halt erwünscht Die FDP-Fraktion will den Breslauer Platz als innerstädtischen Fernbusbahnhof erhalten Pläne für einen Busbahnhof am Breslauer Platz von 2009
Die Fernbus-Haltestelle am Breslauer Platz will die FDP-Ratsfraktion nicht ohne weiteres aufgeben. „Wir befürworten zwar den Halt am ... mehr

Termin-Highlights

Liebe Parteifreundinnen und Parteifreunde, der Vorstand des Stadtbezirksverbands Köln-Süd / Rodenkirchen lädt Sie herzlich zu folgender ...mehr

So., 09.11.2014, 11:00 Uhr
Martinee mit Jochen Schmidt
Dr. Ulrich Wackerhagen
Mit Jochen Schmidt, Autor des Romans "Schneckenmühle", der in diesem Jahr das "Buch für die Stadt" in Köln und der Region ist, und dem ...mehr

Politik-Highlights

Yvonne Gebauer, MdL
Yvonne Gebauer, Bildungspolitische Sprecherin der ...mehr

So., 25.05.2014
KölnWahl 2014
Alle Informationen zur Wahl des Rates und der Bezirksvertretungen am 25. Mai 2014 Hier finden Sie alle Informationen zur ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede des Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Ralph Sterck, am 14. Dezember 2014 anlässlich der Kreiswahlversammlung zur ...mehr

alle Videos »

Videothek

Arena der Freiheit