Köln kann mehr
alle Meldungen »

16.01.2008

Express

Pressespiegel

Für Stadtbahn-Verlängerung: Bonner Straße wird einspurig!

Christtraut Kirchmeyer, MdR
Bild vergrößern
Christtraut Kirchmeyer, MdR
Christtraut Kirchmeyer, MdR
Bild verkleinern
Christtraut Kirchmeyer, MdR
Außerdem will die Stadt zehn Häuser abreißen

Von Robert Baumanns und Chris Merting

Im Kölner Süden droht eine neue Stau-Falle. Die Bonner Straße wird zwischen Gürtel und der Marktstraße demnächst nur noch eine Fahrspur in jede Richtung haben.

Das haben Grüne und SPD im Verkehrsausschuss am Dienstag beschlossen. Anlass ist die oberirdische Verlängerung der Nord-Süd-Stadtbahn bis zum Verteilerkreis in Marienburg (Arnoldshöhe). Dafür wird Platz benötigt – und je eine Fahrspur geopfert.

Überdies müssten dafür zehn Häuser abgerissen werden: Die Bonner Straße ist zu eng. „Die Grünen verursachen ein Stauproblem“, giftet Karsten Möring (CDU), Chef des Verkehrsausschusses. „Wir sind für die Beibehaltung der Zweispurigkeit in jede Richtung.“

Dafür müssten 14 bis 19 Häuser fallen. Die FDP forderte die Verlängerung des U-Bahn-Tunnels bis zum Gürtel – abgelehnt.

Ein Nadelöhr und Dauer-Staus sieht Bettina Tull, verkehrspolitische Sprecherin der Grünen, nicht kommen. Schließlich könne man am Verteilerkreis in die Bahn steigen und so einen Stau gar nicht erst entstehen lassen. Außerdem werde die Rheinuferstraße ausgebaut.

„Wenn es nach uns gegangen wäre, würde die komplette Bonner Straße demnächst einspurig“, so Tull. „Aber dafür hatten wir keine Mehrheit.“ Ihr Bündnispartner SPD wollte nämlich nicht mitspielen.

Wie tausende Autofahrer da mitspielen wollen, wird sich zeigen. Christtraut Kirchmeyer, verkehrspolitische Sprecherin der FDP, stellt fest: „Das ist ein typisch grüner Beschluss – und damit falsch für unsere Stadt.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Verkehrspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mo., 25.08.2014 10.000 Meldungen online Rückgrat liberaler Kommunikation 2001 fing alles mit der falschen Dombriefmarke an
Diese Meldung ist die 10.000. aktuelle Seite des liberalen Kölner Internetportals unter www.fdp-koeln.de seit dem Start des ... mehr
Mi., 13.08.2014 Houben: Kopfschütteln über Baustellen auf parallelen Strecken FDP kritisiert Koordination Reinhard Houben, MdR
Kölnerinnen und Köln sowie Gäste unserer Stadt fühlen sich besonders durch gleichzeitige Baumaßnahmen auf Straßen und ihren möglichen ... mehr
Di., 24.06.2014 FDP benennt Fachsprecher Acht Sachkundige Bürgerinnen und Bürger berufen FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln hat vor der konstituierenden Sitzung des Rates am heutigen Dienstag ihre Fachsprecherinnen und ... mehr

Termin-Highlights

Mark Stephen Pohl
Mit Alexander Tritschkow, Geschäftsführer von „taxi17“ Sehr geehrte Damen und Herren, ich lade Sie herzlich zur nächsten ...mehr

Mo., 01.09.2014, 19:00 Uhr
Megatrends und die Arbeitswelt der Zukunft
Die Zukunft gestalten – vor dieser Herausforderung stehen wir alle gemeinsam. Ein Blick nach vorne zeigt jedoch vor allem eins: DIE ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Ralph Sterck im Restaurant Pöttgen Liebe Liberale, mit großer Freude möchte ich Sie sehr herzlich zu dem traditionellen ...mehr

So., 07.09.2014, 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
FDP-Stand beim Karreefest Berrenrather Straße

Mi., 24.09.2014, 20.00 Uhr
Liberaler Treff
weitere Termine »

Politik-Highlights


Do., 01.05.2014
KölnWahl 2014
Alle Informationen zur Wahl des Rates und der Bezirksvertretungen am 25. Mai 2014 Hier finden Sie alle Informationen zur ...mehr
Manfred Wolf, MdR
Rede von Bürgermeister Manfred Wolf in der Ratsitzung vom 08.04.2014 Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, sehr geehrte ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede des Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Ralph Sterck, am 14. Dezember 2014 anlässlich der Kreiswahlversammlung zur ...mehr

alle Videos »

Videothek

Arena der Freiheit