Köln kann mehr
alle Meldungen »

09.01.2008

Express

Pressespiegel

Breslauer Platz: Haut Köln jetzt den roten Klotz weg?

Das Kommerz-Hotel steht einer Neugestaltung des Breslauer Platzes im Wege
Das Kommerz-Hotel steht einer Neugestaltung des Breslauer Platzes im Wege
Das Kommerz-Hotel steht einer Neugestaltung des Breslauer Platzes im Wege
Bild verkleinern
Das Kommerz-Hotel steht einer Neugestaltung des Breslauer Platzes im Wege
Planspiel zum Filetstück der Stadt

Von Robert Baumanns

Breslauer Platz am Hauptbahnhof, eine Visitenkarte der Stadt - sollte er sein. Die Realität: Ein völlig verbautes Areal. Nach dem Aus für den blauen „Müllsack“ Musical Dome soll jetzt auch das einer Neugestaltung des Platzes im Weg stehende Kommerz-Hotel (Drei Sterne, 77 Zimmer) weg.

Der Plan der SPD: Zu „akzeptablen“ Bedingungen kaufen, dann abreißen. „Wenn man schon die Chance hat, den Breslauer Platz für viele Jahrzehnte neu zu gestalten, dann sollte man es auch richtig machen“, findet SPD-Fraktionschef Martin Börschel.

So sehen es auch Grünen-Chefin Barbara Moritz (“Das Hotel findet doch keiner mehr schön“) und FDP-Chef Ralph Sterck (“Wir sind die einzigen, die schon immer gesagt haben: Kaufen, abreißen, weg damit“).

Karl Klipper (CDU) ist als Chef des Stadtentwicklungsausschusses der Meinung, dass es „immer besser ist, wenn man eine freie Fläche neu planen kann als wenn da noch so eine Krücke mittendrin steht.“

Die bisherige Beschlusslage zur Neugestaltung des Platzes beinhalte aber den Erhalt des Kommerz-Hotels. Grob geplant ist eine Neubebauung der jetzigen Musical Dome-Fläche, die Modernisierung der Busbahnhofs, ein insgesamt attraktives Ambiente.

Mit der Eigentümerin Gerbecks GmbH habe bisher keiner geredet, so Hans-Jürgen Pütz als geschäftsführender Gesellschafter. „Aber selbstverständlich sind wir zu Gesprächen bereit.“ Wirtschaftsdezernent Dr. Norbert Walter-Borjans (SPD) müsste sie führen: „Ich kann den Wunsch der Politik nach einem Abriss des Hotels nur zu gut verstehen“, sagt er.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Stadtentwicklung.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Do., 23.07.2015 Reißleine zu spät gezogen? FDP beantragt Aktuelle Stunde nach Bühnendebakel Noch Anfang Juli besichtigte die FDP-Fraktion die Bühnen-Baustelle
Der Wiedereröffnungstermin der Bühnen ist nicht zu halten und wird auf unbestimmte Zeit, aber mindestens um 10 Monate, verschoben! Dazu ... mehr
Fr., 10.07.2015 FDP fordert Umgehungsstraße zwischen Bergisch Gladbach und Köln Überregionaler Ansatz zur Lösung örtlicher Verkehrsprobleme Mögliche Trassenführungen
Seit langem sind die Überlegungen, wie die Innenstadt von Bergisch Gladbach und die mit Durchgangsverkehr besonders belastenden Stadtteile ... mehr
Fr., 26.06.2015 Breite: Statt Schrottimmobilie zu kaufen, neue Wohnungen bauen FDP zum Nein zum Kauf des „Chorweiler-Paketes“ Ulrich Breite, MdR
Ein Wohnkomplex mit 1.200 Wohnungen mitten in Chorweiler steht zur Zwangsversteigerung an. Die Immobilie ist im Zustand marode und mit ... mehr

Termin-Highlights

Liebe Porzer Freie Demokraten, OB-Kandidatin, Henriette Reker, lädt zum Stadtgespräch im Bezirk Porz ein: Wann: Montag, 3. August ...mehr
Henriette Reker, erste Oberbürgermsterin für Köln
Weitere Informationen folgen in Kürze Um Anmeldung wird gebeten unter fdp-fraktion@stadt-koeln.de oder telefonisch unter 0221/221-23830 ...mehr

Fr., 14.08.2015, 18:00 Uhr
Eröffnung des Infotainer am Neumarkt
Am 14. August 2015 läuten wir den offiziellen Wahlkampf und weihen unseren Infotainer im neuen Look am Standort Neumarkt um 18 Uhr ...mehr

Politik-Highlights

Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Am 13. September 2015 wählen die Kölnerinnen und Kölner eine ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede des Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Ralph Sterck, am 23. Juni 2015 anlässlich der Verabschiedung des ...mehr
Yvonne Genauer, MdL
Rede von Yvonne Gebauer, bildungspolitische Sprecherin der ...mehr