Köln kann mehr
alle Meldungen »

09.01.2008

Express

Pressespiegel

Breslauer Platz: Haut Köln jetzt den roten Klotz weg?

Das Kommerz-Hotel steht einer Neugestaltung des Breslauer Platzes im Wege
Das Kommerz-Hotel steht einer Neugestaltung des Breslauer Platzes im Wege
Das Kommerz-Hotel steht einer Neugestaltung des Breslauer Platzes im Wege
Bild verkleinern
Das Kommerz-Hotel steht einer Neugestaltung des Breslauer Platzes im Wege
Planspiel zum Filetstück der Stadt

Von Robert Baumanns

Breslauer Platz am Hauptbahnhof, eine Visitenkarte der Stadt - sollte er sein. Die Realität: Ein völlig verbautes Areal. Nach dem Aus für den blauen „Müllsack“ Musical Dome soll jetzt auch das einer Neugestaltung des Platzes im Weg stehende Kommerz-Hotel (Drei Sterne, 77 Zimmer) weg.

Der Plan der SPD: Zu „akzeptablen“ Bedingungen kaufen, dann abreißen. „Wenn man schon die Chance hat, den Breslauer Platz für viele Jahrzehnte neu zu gestalten, dann sollte man es auch richtig machen“, findet SPD-Fraktionschef Martin Börschel.

So sehen es auch Grünen-Chefin Barbara Moritz (“Das Hotel findet doch keiner mehr schön“) und FDP-Chef Ralph Sterck (“Wir sind die einzigen, die schon immer gesagt haben: Kaufen, abreißen, weg damit“).

Karl Klipper (CDU) ist als Chef des Stadtentwicklungsausschusses der Meinung, dass es „immer besser ist, wenn man eine freie Fläche neu planen kann als wenn da noch so eine Krücke mittendrin steht.“

Die bisherige Beschlusslage zur Neugestaltung des Platzes beinhalte aber den Erhalt des Kommerz-Hotels. Grob geplant ist eine Neubebauung der jetzigen Musical Dome-Fläche, die Modernisierung der Busbahnhofs, ein insgesamt attraktives Ambiente.

Mit der Eigentümerin Gerbecks GmbH habe bisher keiner geredet, so Hans-Jürgen Pütz als geschäftsführender Gesellschafter. „Aber selbstverständlich sind wir zu Gesprächen bereit.“ Wirtschaftsdezernent Dr. Norbert Walter-Borjans (SPD) müsste sie führen: „Ich kann den Wunsch der Politik nach einem Abriss des Hotels nur zu gut verstehen“, sagt er.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Stadtentwicklung.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 27.01.2016 Sterck: Neuen Stadtteil Kreuzfeld schnell realisieren FDP begrüßt überraschende Unterstützung der SPD Kreuzfeld-Schild: Einst geplant, dann gestrichen
Die Initiative der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln aus ... mehr
Do., 21.01.2016 Ruffen/Gebauer: Schulkonferenzen sind ihrer Mitwirkung beraubt worden Schulrechtsänderung bei Wahl von neuen Schulleitungen Stefanie Ruffen
Der Landtag von NRW hat mit den Stimmen von SPD und Grünen am 24. Juni 2015 das 12. Schulrechtsänderungsgesetz beschlossen. Bei den vielen ... mehr
Sa., 16.01.2016 Wahrheit ans Licht bringen Lindner und Laschet zur Beantragung eines Parlamentarischen Untersuchungsausschusses FDP-Landtagsfraktion NRW
Der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Armin Laschet, und der Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion, Christian Lindner, haben die ... mehr

Termin-Highlights

Johannes Vogel
Einladung zum Fischessen Aschermittwoch, 10. Februar 2016, 19 Uhr im Restaurant „Belgischer Hof“, Brüsseler Straße 54, 50674 Köln Als ...mehr

Mi., 24.02.2016, 19.00 Uhr
Kreisparteitag der FDP-Köln
Yvonne Gebauer, MdL
Sehr geehrte Damen und Herren, auf Beschluss des Kreisvorstandes lade ich Sie gemäß § 12 der Satzung des Kreisverbandes Köln ein zum ...mehr
Weitere Informationen und Anmeldung für diese Veranstaltung unter folgendem Link: ...mehr

Politik-Highlights

Ulrich Breite, MdR
Laudatio zur Übergabe des Friedrich-Jacobs-Preises 2015 an die Sportjugend Köln für das Angebot Mitternachtssport Lieber Herr ...mehr
Henriette Reker
Freie Demokraten unterstützen unabhängige und parteilose Kandidatin Die Kölnerinnen und Kölner wählen eine neue ...mehr
Yvonne Genauer, MdL
Rede von Yvonne Gebauer, bildungspolitische Sprecherin der ...mehr

alle Videos »

Videothek

Friedrich-Jacobs-Preisverleihung 2015