Köln kann mehr
alle Meldungen »

02.01.2008

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Größte kommunalpolitische Niederlagen 2007

Würde nach dem Willen der FDP abgerissen: Ehemaliges Polizeipräsidium am Waidmarkt
Würde nach dem Willen der FDP abgerissen: Ehemaliges Polizeipräsidium am Waidmarkt
Würde nach dem Willen der FDP abgerissen: Ehemaliges Polizeipräsidium am Waidmarkt
Bild verkleinern
Würde nach dem Willen der FDP abgerissen: Ehemaliges Polizeipräsidium am Waidmarkt
Zahlreiche Initiativen scheiterten an linker Mehrheit

In den letzten Tagen wurden an dieser Stelle im Jahresrückblick der Kölner Liberalen neben der Haushaltseinigung insbesondere die kleineren und größeren politischen Erfolge (Flora-Dach, Haus des Jugendrechts, Rauchverbot auf Spielplätzen, mehr Service im Taxi-Gewerbe, Bäderkompromiss …) oder die Ernte früherer Beschlüsse (Behindertenbeauftragte, Stadtraummanagerin, 86. Stadtteil Finkenberg…) dargestellt.

Aber mindestens genau so entscheidend sind die politischen Niederlagen für die FDP und die Stadt. „Die Wählerinnen und Wähler sollen sehen, welchen Mehrwert sie bekommen, wenn nach der nächsten KölnWahl die FDP wieder mehr zu sagen hat“, erklärt FDP-Fraktionschef Ralph Sterck. In diesem Sinne hier zur Vervollständigung des Bildes eine Liste der wichtigsten Initiativen oder Projekte, die meist an der linken Mehrheit aus SPD, Grünen und PDS im Kölner Rat scheiterten.

Abriss des ehemaligen Polizeipräsidiums am Waidmarkt
Einheitlicher städtebaulicher Entwurf für die MesseCity
Objektives Wirtschaftlichkeitsgutachten zum Hafenausbau Godorf
Erhalt des 4-spurigen Hohenzollernrings
Flexiblere Gebäudehöhen in der Innenstadt
Neubau der Montessori-Schule Gilbachstraße
Informations- und Bildungsstelle gegen Linksextremismus
Verzicht auf Findungskommission für den Opernintendanten
Musical-Neubau am Breslauer Platz
Keine Beteiligung der RheinEnergie an der Mannheimer MVV
Keine ‚Starenkästen’ auf der Zoobrücke
City Grand Prix in Köln
Mehr Sicherheit auf Friedhöfen
Skater-Park unter der Zoobrücke
Ebenerdiger Übergang an der Haltestelle Zoo
Schutz des Grüngürtels am Geißbockheim
Bestandsschutz für Hundeübungsplatz Dellbrück
Umnutzung des Deutzer Hafens
Informationskampagne ‘Köln baut’
Niedrigere Abwassergebühren
Zusätzlicher verkaufsoffener Sonntag
Verlagerung des Abfallcenters Ossendorf
Niedrigere Müllgebühren
Ausbau des Schulpsychologischen Dienstes
Liberaleres Plätzekonzept
Reduzierte Bebauung am BioCampus
Keine Hochhäuser auf RTL-Gelände
Prüfung von Standortalternativen für Großmarkt

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Haben Sie mal was gemacht, von dem Sie überzeugt waren, dass es richtig ist?

Aktuelle Highlights

Di., 23.05.2017 CDU und FDP starten Gespräche zur Bildung einer Regierungskoalition Gebauer gehört Koalitionsrunde an Yvonne Gebauer, MdL
Die Landesvorstände der CDU Nordrhein-Westfalen und der Freien Demokraten NRW haben in ihren jeweiligen Sitzungen gestern einstimmig die ... mehr
Mi., 17.05.2017 Besseres Verhältnis zwischen Stadt und Land Neue Perspektiven nach Landtagswahl Christian Lindner, Yvonne Gebauer, Henriette Reker und Patrick Adenauer 2015 im Stapelhaus
Der ... mehr
Mo., 15.05.2017 Großartiges Ergebnis zur Landtagswahl FDP drittstärkste Kraft in Köln Wahlparty im Theodor-Heuss-Saal des Rathauses
Mit 13,8% an Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, welches deutlich über dem Landesdurchschnitt lag. Damit ... mehr

Termin-Highlights


Sa., 27.05.2017, 16:15 Uhr
DFB-Pokalfinalspiel der Frauen
Rhein-Energie-Stadion
Bis 5.5. Karten bestellen Am Samstag, den 27. Mai 2017 um 16.15 Uhr findet im Rhein-Energie-Stadion in Köln das ...mehr

Politik-Highlights


So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Ralph Sterck, MDR
Haushaltsrede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr