Köln kann mehr
alle Meldungen »

20.12.2007

FDP-Bundestagsfraktion

Meldung

Viele Kulturen kamen zusammen

Michael Kauch, MdB
Michael Kauch, MdB
Michael Kauch, MdB
Bild verkleinern
Michael Kauch, MdB
Kauch bei Kongress in Köln

Mit rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmern und zufriedenen, feiernden Menschen endete am ersten Novemberwochenende der erste Kongress „Eine Community, viele Kulturen“ im Kölner Filmhaus. Die Situation von Schwulen und Lesben mit Migrationshintergrund stand im Mittelpunkt eines Programms aus Kultur, Fortbildung und Diskussion. Eingeladen war unter anderem der Schauspieler Pierre Sanoussi-Bliss, der sich als Kongress-Botschafter zur Verfügung gestellt hatte. Als Schirmherr war der Integrationsbeauftragte der NRW-Landesregierung Thomas Kufen zugegen.

Der FDP-Bundestagsabgeordnete Michael Kauch wies in seinem Grußwort auf die wichtige Brückenfunktion schwul-lesbischer Migrantinnen und Migranten hin. Es gebe auch Konflikte zwischen beiden Minderheiten-Communities, die man nicht mit Political Correctness zuschütten könne. Gleichzeitig seien Schwule und Lesben mit Migrationshintergrund einer doppelten Diskriminierung ausgesetzt.

Das Private ist immer auch politisch. Diese Erfahrung vermittelten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Diskussion am Freitagabend in der Szenebar „Iron“, bei der homosexuelle Migranten, bzw. aus Migrantenfamilien stammende Menschen über ihre Erfahrungen mit Ausgrenzung, Diskriminierung und Vorurteilsdenken berichteten. Wo das Zusammenleben in der Herkunftsfamilie wegen des Coming-outs nicht mehr funktioniert, wird häufig eine Wahlfamilie gesucht, die neue Geborgenheit vermittelt.

Auch bei der gut besuchten zweiten Diskussionsrunde am Samstag wurde klar, wie vielfältig problematisch mitunter die eigene Identitätsfindung ist. Die Herkunft, die Hautfarbe, die sexuelle Orientierung und das Geschlecht sind immer wieder Punkte, an denen man sich in seiner Biographie reibt. Vom türkischen Schauspieler Gandi Mukli, der am Podium teilnahm, stammt der Satz, der gut als Fazit zu diesem impulsgebenden Kongress passt: „Wir müssen das doppelte Stigma loswerden: homosexuell und Migranten. Wir müssen uns zusammentun. Das ist kein Stigma, sondern eine Stärke!“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Lesben und Schwule.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdL Lorenz Deutsch zum Haus der Landesgeschichte

Aktuelle Highlights

Fr., 02.02.2018 Finanzierung des Neubaus der Hochschule für Musik und Tanz gesichert Deutsch hatte sich für Neubau stark gemacht Lorenz Deutsch, MdL
Unmittelbar vor den Weihnachtstagen kam die erlösende Nachricht aus Düsseldorf, dass die Finanzierung des Neubauprojekts der Hochschule für ... mehr
Do., 01.02.2018 Houben zum Wirtschaftspolitischen Sprecher ernannt Bundestagsfraktion wählt Ressortsprecher Reinhard Houben, MdB
Der Kölner Abgeordnete Reinhard Houben ist zum Wirtschaftspolitischen ... mehr
Do., 25.01.2018 Sterck: Zusätzlicher Parksuchverkehr ökonomische und ökologische Belastung FDP kritisiert Einrichtung einer Fahrradstraße auf dem Friesenwall Ralph Sterck, MdR
Die Bezirksvertretung Innenstadt soll in der heutigen Sitzung die Verwaltung mit der Anordnung einer Fahrradstraße auf dem gesamten ... mehr

Termin-Highlights


Di., 27.02.2018, 19:00 Uhr
FreiGespräch mit Walter Klitz
„Dr. Seltsam oder: Wie Kim Jong-un lernte, die Bombe zu lieben“ Hintergründe und Perspektiven des Nordkoreakonflikts Nahezu alle ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr