Köln kann mehr
alle Meldungen »

05.12.2007

Innenministerium NRW

Meldung

Bezirksregierungen werden neu organisiert

Bild verkleinern
Innenminister Wolf: Weniger Stellen und weniger Kosten für Immobilien

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat jetzt über die neue Binnenorganisation der fünf Bezirksregierungen entschieden. Damit steht unter anderem fest, welche der neuen Standorte erhalten bleiben, die den Bezirksregierungen mit der Eingliederung von staatlichen Sonderbehörden (Umwelt-, Arbeitsschutz-, Bergämter und Ämter für Agrarordnung) am 1. Januar 2007 zugeordnet wurden. „Die Eingliederung der Sonderbehörden und die Neuorganisation der Bezirksregierungen zum 1. Januar 2008 bringen insgesamt eine Reduzierung von rund 450 Stellen“, erklärte Innenminister Dr. Ingo Wolf heute in Düsseldorf. Dies seien rund 15 % der durch die Eingliederung hinzugekommenen Stellen.

Jede Bezirksregierung soll außer ihrem Hauptsitz zwei Nebenstellen behalten. Die Bezirksregierung Arnsberg behält weitere Außenstellen wegen der landesweiten Zuständigkeit für den Bergbau und des Kompetenzzentrums Integration in Unna. Außerdem bleibt der Standort Soest erhalten. Er ist insbesondere wegen der Auflösung des Landesinstituts für Schule und des Versorgungsamtes überdurchschnittlich betroffen. Damit bleiben für die Bezirksregierung Arnsberg die Standorte Lippstadt, Siegen, Soest, Unna, Dortmund und Düren, für die Bezirksregierung Detmold Minden und Bielefeld, für die Bezirksregierung Düsseldorf Essen und Mönchengladbach, für die Bezirksregierung Köln Bonn und Aachen und für die Bezirksregierung Münster Herten und Coesfeld erhalten. Durch die Aufgabe von 12 Standorten bis spätestens Ende 2010 werden die Immobilienkosten mittelfristig um mehr als 4 Millionen Euro jährlich gesenkt. „Bei notwendigen Ortswechseln finden wir sozialverträgliche Lösungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, sagte Innenminister Wolf.

Alle Bezirksregierungen erhalten je fünf Abteilungen, die in Größe und Gewicht vergleichbar sind. Eine zusätzliche Abteilung erhält eine Bezirksregierung, wenn sie spezielle Zuständigkeiten für das ganze Land wahrnimmt, z.B. für Vermessung (BR Köln) und den Bergbau (BR Arnsberg). Insgesamt wird die Zahl der Abteilungen bei den Bezirksregierungen ums sechs verringert. Fachaufgabe und damit korrespondierende Förderungen bleiben künftig in einem Dezernat. Strukturwirksame Förderungen werden in einer Abteilung gebündelt.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I