Köln kann mehr
alle Meldungen »

21.12.2007

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

Kreishauptausschuss will Schulpsychologischen Dienst stärken

Sylvia Laufenberg
Sylvia Laufenberg
Sylvia Laufenberg
Bild verkleinern
Sylvia Laufenberg
Nach Lindner folgte Antragsberatung

Ende November fanden sich die Kölner Liberalen zu ihrem kleinen Parteitag, dem so genannten Kreishauptausschuss, zusammen. Nach der Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden Reinhard Houben und dem aufschlussreichen Vortrag über die Perspektiven der FDP von Generalsekretär Christian Lindner, MdL, widmeten sich die mehr als 40 Parteimitglieder eifrig der Antragsberatung.

Als erstes beschlossen die Delegierten einen Dringlichkeitsantrag, der sich für mehr Sicherheit an Schulen in NRW ausspricht sowie eine stärkere Einbindung und Aufstockung des „Schulpsychologischen Dienstes“ fordert. "Dies ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn unsere Schüler, Eltern und Lehrer dürfen mit ihren Problemen nicht alleine gelassen werden. Gerade durch die professionelle Betreuung des Schulpsychologischen Dienstes kann hier Abhilfe geschaffen werden. Es darf nicht angehen, dass die Lehrerinnen und Lehrer gezwungen sind zu handeln, obwohl sie keinerlei psychologische Ausbildung erhalten haben. Sie werden somit durch die ablehnende Haltung seitens der rot-grünen Mehrheit im Schulausschuss gegenüber dem Schulpsychologischen Dienst zu falschem Aktionismus sowie einer Zwangsprofessionalisierung gedrängt“, so der Pressesprecher der FDP-Köln, Anselm Riddermann.

Des Weiteren wurde auf Initiative der Jungen Liberalen (JuLis) die Schaffung einer bilingualen Bildungslandschaft, die bereits im Kindergarten beginnt, in der Grundschule vertieft und in den weiterführenden Schulen perfektioniert werden soll, diskutiert und beschlossen. „Zwischen dem dritten und dem siebten Lebensjahr soll jedes Kind die Möglichkeit erhalten, ohne Überforderung verschiedene Sprachen und Kulturen zu erleben. Zudem nimmt die Bedeutung des Spracherwerbs sowie das Erleben fremder Kulturen in unserer globalisierten Welt zu und führt zu Toleranz und Akzeptanz in einer pluralistischen Gesellschaft", erklärt die Kreisvorsitzende der Kölner JuLis Sylvia Laufenberg.

Beendet wurde der Kreishauptausschuss mit dem Beschluss, die engen Grenzen der Einfuhrzölle zu erweitern. Hier sollen bei Einfuhren auf dem Postweg mindestens die Freigrenzen gelten, wie sie auch im normalen Reiseverkehr (außerhalb der europäischen Zollunion) gegeben sind. Außerdem soll der Zoll nur noch auf den Nettowarenwert erhoben werden und nicht, wie bisher üblich, auf den Warenwert, plus Umsatzsteuer des Senderlandes und auf die Gebühr für die Warenbeförderung.


Außerdem wurden folgende Beschlüsse gefasst:
Privatisierung des Strafvollzugs in NRW
Privatisierung der Bewährungshilfe in NRW
DAB Projekt nicht beenden

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I