Köln kann mehr
alle Meldungen »

05.12.2007

Stadt Köln

Meldung

Politik aus Jugendsicht

Drei Kölner Schulen zu Besuch im Ratssaal
Drei Kölner Schulen zu Besuch im Ratssaal
Drei Kölner Schulen zu Besuch im Ratssaal
Bild verkleinern
Drei Kölner Schulen zu Besuch im Ratssaal
OB Schramma hat Kölner Schüler zu einer fiktiven Ratssitzung eingeladen

Zum siebten Mal findet am Mittwoch der „Tag der Jugend im Rathaus“ statt. Oberbürgermeister Fritz Schramma hat Kölner Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 bis 17 Jahren eingeladen, um mit Vertretern aus Politik und Verwaltung über kommunalpolitische Themen, die aus dem direkten Lebensumfeld der Jugendlichen stammen, zu diskutieren. Die Veranstaltung findet in Form einer fiktiven Ratssitzung unter Leitung des Oberbürgermeisters statt. Zuvor tagen die Jugendlichen in fiktiven Fraktionssitzungen.

Ziel ist es, Kölner Jugendlichen ein regelmäßiges Forum zu bieten, bei dem sie ihre Sichtweisen zu Themen aus ihrem direkten Lebensumfeld vortragen können. Die Veranstaltung soll einen lebendigen Dialog zwischen den Jugendlichen und den handelnden Personen aus Rat und Verwaltung fördern. Die Jugendlichen erleben, wie vielschichtig Entscheidungsgründe sind, wie arbeitsintensiv deren Erarbeitung und wie schwierig deren Umsetzung sein kann. Die Politiker erleben im Gegenzug Sichtweisen und Einschätzungen junger Staatsbürger, die sie in ihre Entscheidungen mit einfließen lassen können.

In diesem Jahr nehmen Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 10 der Konrad-Adenauer-Realschule aus der Innenstadt, der Gemeinschaftshauptschule (Kopernikus-schule) aus Köln-Porz/Eil und des Heinrich-Mann-Gymnasiums aus Volkhoven-Weiler teil.

Im Vorfeld der Veranstaltung haben sich die Schulkassen in Zusammenarbeit mit der Rathausschule des Amtes für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Köln und mit Unterstützung von Vertretern aus verschiedenen Fraktionen seit August im Unterricht auf ihre Themen vorbereitet. Sie führten Untersuchungen und Bewertungen durch und entwickelten eigene Stellungnahmen. Die Ergebnisse wurden in Form eines Ratsantrags zusammengefasst.

In der fiktiven Ratssitzung bringen die Jugendlichen ihre Ergebnisse vor und diskutieren über Möglichkeiten und Grenzen der Umsetzung ihrer Anliegen. Sie erhalten Unterstützung von den Fraktionsvertretern Henricus van Benthem für die CDU-Fraktion, David Krahnenfeld für die SPD-Fraktion, Anna Schönhütte für die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und Marco Mendorf für die FDP-Fraktion.

Als Gäste der Ratssitzung sind Vertreter aus Rat, Verwaltung, Jugendverbänden und Kinder- und Jugendforen sowie die Schulleiter der weiterführenden Schulen Kölns und eine Schulklasse der Gemeinschaftshauptschule (Max-Albermann-Schule) aus Kalk eingeladen.

Bei dem abschließenden Empfang besteht für die Jugendlichen noch einmal die Möglichkeit zu einem lockeren Gesprächsaustausch mit den handelnden Personen aus Rat und Verwaltung. In diesem Rahmen findet auch eine Ausstellung statt, bei der die Jugendorganisationen der Fraktionen ihre Arbeit mit Informationsmaterialien vorstellen. Darüber hinaus präsentieren die Kölner Kinder- und Jugendforen und verschiedene Jugendorganisationen und -verbände ihre Projekte.

Das Programm sieht wie folgt aus:
8.30 Uhr Begrüßung durch Oberbürgermeister Fritz Schramma
8.45 Uhr Fiktive Fraktionssitzung
10.15 Uhr Pause
10.45 Uhr Fiktive Ratssitzung
12.15 Uhr Pause
12.30 Uhr Empfang mit Imbiss im Innenhof.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr
Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 30.08.2017 FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr

Termin-Highlights


Sa., 18.11.2017, 16:30 Uhr
Außerordentlicher Kreisparteitag
Yvonne Gebauer, MdL
Nachwahlen zum Kreisvorstand Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Amt der Schulministerin für Nordrhein-Westfalen habe ich ...mehr

Sa., 18.11.2017, 20:00 Uhr
Besuch des Theater der Keller
"Do bess ming Stadt - Köln, eine Baustelle" Liebe Mitglieder, wie in der letzten Sitzung besprochen, freue ich mich nun zum ...mehr

Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I