Köln kann mehr
alle Meldungen »

28.10.2007

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Drogeneinrichtung Junkie-Bund verlässt Humboldt-Gremberg

Marco Mendorf, MdR, 2006 vor den Räumen des Junkie-Bundes
Bild vergrößern
Marco Mendorf, MdR, 2006 vor den Räumen des Junkie-Bundes
Marco Mendorf, MdR, 2006 vor den Räumen des Junkie-Bundes
Bild verkleinern
Marco Mendorf, MdR, 2006 vor den Räumen des Junkie-Bundes
Mendorf: Endlich entsteht neue Hoffnung

In der letzten Sitzung hat der Gesundheitsausschuss der Stadt Köln die Verlagerung des Junkie-Bundes von Humboldt-Gremberg in die Neuerburgstraße in Kalk beschlossen. Damit wird eine langjährige Forderung der FDP endlich umgesetzt. Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln hatte bereits im November vergangenen Jahres den Beschluss erwirken können, den Standort der Drogenhilfeeinrichtung in Humboldt-Gremberg aufzugeben. Erst jetzt war es der Verwaltung möglich, mit der Neuerburgstraße einen neuen Standort zu präsentieren.

„Wir sind erleichtert, dass der Junkie-Bund jetzt endlich den Stadtteil Humboldt-Gremberg verlässt. Dafür haben wir Jahre gekämpft, weil eine Drogeneinrichtung in direkter Nachbarschaft zu Kinderspielplätzen, Kitas und Schulen nichts zu suchen hat“, sagt Marco Mendorf, drogenpolitischer Sprecher der FDP im Rat der Stadt Köln.

Mendorf weißt allerdings darauf hin, dass mit dem Standortwechsel nicht alle Probleme im Stadtteile gelöst sind. „Es entsteht neue Hoffung. Humboldt-Gremberg rückt jetzt immer stärker in den Focus von Verwaltung und Politik. Und das ist auch gut so. Deshalb bleiben wir bei unserem Vorschlag, die sozialen Strukturen, Vereine und Initiativen mit einem Stadtteilbüro zu unterstützen. Außerdem müssen wir den örtlichen Einzelhandel und das Gewerbe stärken und zum Teil wiederbeleben“, so Mendorf. Entsprechende Initiativen werden derzeit zwischen den Fraktionen der Bezirksvertretung abgestimmt.

Auf Vorschlag der Verwaltung wird die Drogenhilfeeinrichtung in den nächsten Wochen neue Räumlichkeiten auf der Neuerburgstraße (in Containeraufbauten) erhalten. Die Verwaltung stellt in ihrer Beschlussvorlage fest, dass sich der neue Standort nicht in unmittelbarer Nähe zu Kindertagesstätten, Schulen und Wohnbebauung befinde.

Die FDP stimmte der Beschlussvorlage zu, verlangte allerdings von der Verwaltung, einen regelmäßigen und intensiven Kontakt zu den nächstgelegenen Einrichtungen und Initiativen zu führen. „Wir brauchen von Anfang an eine gute Zusammenarbeit zwischen Verwaltung, dem Junkie-Bund und den umliegenden Einrichtungen, damit im Problemfällen unverzüglich reagiert werden kann“, so Mendorf abschließend.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema "Mehr Sicherheit".

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr
Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 30.08.2017 FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr

Termin-Highlights


Sa., 18.11.2017, 16:30 Uhr
Außerordentlicher Kreisparteitag
Yvonne Gebauer, MdL
Nachwahlen zum Kreisvorstand Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Amt der Schulministerin für Nordrhein-Westfalen habe ich ...mehr

Sa., 18.11.2017, 20:00 Uhr
Besuch des Theater der Keller
"Do bess ming Stadt - Köln, eine Baustelle" Liebe Mitglieder, wie in der letzten Sitzung besprochen, freue ich mich nun zum ...mehr

Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I