Köln kann mehr
alle Meldungen »

04.09.2007

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Eventstadt Köln darf kein langweiliger Kurort werden

Marco Mendorf, MdR
Bild vergrößern
Marco Mendorf, MdR
Marco Mendorf, MdR
Bild verkleinern
Marco Mendorf, MdR
Mendorf: Platzkonzept muss überarbeitet werden

„Die Eventstadt Köln darf nicht zu einem langweiligen Kurort werden“, warnt Marco Mendorf,wirtschaftspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln. Auf Anfrage der FDP diskutierte gestern der Wirtschaftsausschuss über die Perspektive Kölns als Eventstadt und attraktive touristische Destination. In ihrer Antwort zeichnete die Verwaltung ein düsteres Bild, was die zukünftige Planung angeht: Nach dem Weltjugendtag, der Fußball-WM und dem evangelischen Kirchentag sei auf absehbare Zeit keine vergleichbare Veranstaltung in Köln in Sicht.

„Der Eventstadt geht die Puste aus – das ist nicht gut, denn wir müssen im Vergleich zu den großen Städten wie Berlin, Hamburg und München Attraktionen bieten, um im Wettbewerb um Städtetouristen hervorzustechen. Wir fordern seit Jahren, Köln müsse sich Gedanken um die Zeit nach dem evangelischen Kirchentag machen“, so Mendorf.

Die FDP zeigte sich enttäuscht, dass für das Jahr 2008 lediglich eine überschaubare Publikumsveranstaltung (World Cyber Games) und für das Jahr 2009 bisher keine geplant sei. Das sei, insbesondere aus touristischer Sicht, deshalb problematisch, weil mit dem Vergabekonzept für zentrale Innenstadtplätze eine weitere Reduzierung von Veranstaltungen geplant sei.

„Um einen Städtetouristen nach Köln zu locken – und um ihn als Übernachtungsgast zu gewinnen, müssen wir neben dem Kölner Dom und der historischen Altstadt weitere Attraktionen bieten. Deshalb brauchen wir spannende öffentliche Veranstaltungen und Events auf unseren Plätzen. Das Platzkonzept allerdings verfolgt die Ideologie, die Anzahl der Veranstaltungen zu reduzieren. Diese Politik wird sich in den Gästezahlen eindeutig negativ bemerkbar machen und unsere Stadt, die Kölner Wirtschaft, insbesondere das Gastgewerbe, hart treffen.

Die FDP hält daran fest: Das Platzkonzept muss überarbeitet werden, damit Köln weiterhin eine beliebte, attraktive und spannende Stadt bleibt“, so Mendorf abschließend.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I