Köln kann mehr
alle Meldungen »

30.08.2007

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP gegen Einführung von Gemeinschaftsschulen in Köln

Bild verkleinern
Kinder individuell nach Neigung und Fähigkeiten beschulen

Die Kölner FDP spricht sich vehement gegen die von der SPD geplante Abschaffung des gegliederten Schulsystems aus. Nach dem Bochumer Landesparteitag der SPD wird deutlich, dass das von den Sozialdemokraten mit großer Mehrheit beschlossene Schulmodell eine flächendeckende Zerschlagung der bestehenden Kölner Haupt- und Realschulen sowie Gymnasien vorsieht.

Auch Ersatzschulen in privater bzw. kirchlicher Trägerschaft wie das Ursulinengymnasium, das Irmgardisgymnasium - beide in der Innenstadt - sowie das Liebfrauengymnasium in Lindenthal, sollen nach dem SPD-Modell gleich mit von der Bildfläche verschwinden. Dazu erklärt die schulpolitische Sprecherin der FDP-Ratsfraktion Yvonne Gebauer:

„Einheitsschulen nach dem SPD-Modell sind Mammutschulen. Sie sind teuer in Aufbau und Verwaltung, garantieren aber keine bessere Bildung und erst recht keine individuelle Förderung des einzelnen Kindes. Kinder mit unterschiedlicher Begabung sollen bildungspolitisch gleichgeschaltet werden, wo Differenzierung erforderlich ist.

Auch von wissenschaftlicher Seite ist durch die ELEMENT-Untersuchung von Prof. Dr. Dr. Rainer Lehmann aus Berlin längst widerlegt, dass eine verlängerte integrative Grundschulzeit zu besseren kognitiven Fähigkeiten führt. Das Gegenteil ist der Fall. So hat sich stattdessen herausgestellt, dass (unter der Prämisse des individuellen Lernerfolgs) der vorzeitige Übergang nach der 4ten Klasse auf ein Gymnasium bereits nach einem Jahr zu einem empirisch nachweisbaren höheren Lern- und Kenntnisstand bei Schülerinnen und Schülern geführt hat, als beim integrativen Modell der verlängerten Grundschulzeit.

Geradezu sträflich ist die SPD-Forderung eines 50%-Abituranteils aller Schulabgänger, wenn wir den Abschluss durch inflationäre Vergabe weiter abqualifizieren. Die Unternehmen und Universitäten klagen schon jetzt über die mangelnde Qualität ihrer Auszubildenden und Studenten.

Stattdessen setzt sich die FDP für die Fortsetzung des bildungspolitischen Auftrags zur gezielten Förderung von Begabten und Hochbegabten ein, deren Talente und kognitive Fähigkeiten umfassend herausgebildet werden müssen. Gleichzeitig müssen ebenso durchschnittlich, unterdurchschnittlich und minderbegabte Kinder und Jugendliche durch gezielte individuelle und angepasste Förderung einen adäquaten Platz in der Gesellschaft durch qualifizierte Schul- und Berufsausbildung in einem gegliederten und begabungsgerechten Schulsystem erhalten.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Bildungspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I