Köln kann mehr
alle Meldungen »

02.08.2007

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Radrennen “Rund um Köln” darf nicht sterben!

Manfred Wolf, MdR
Bild vergrößern
Manfred Wolf, MdR
Manfred Wolf, MdR
Bild verkleinern
Manfred Wolf, MdR
Manfred Wolf: Sparkasse setzt mit Ausstieg falsches Signal

Die Sparkasse KölnBonn hat bekannt gegeben, dass sie sich als Sponsor des Radrennens „Rund um Köln“ zurückziehen werde. Als Grund für den Ausstieg gibt sie die spektakulären Dopingfällen bei der Tour de France an. Das Unternehmen wolle damit ein Signal gegen Doping setzen. Dazu erklärt Manfred Wolf, der Vorsitzender des Sportausschusses der Stadt Köln ist:

„Zweifellos steckt der Radsport durch Doping in einer tiefen Krise. Jetzt sind die Sportverantwortlichen gefragt, die Kräfte zu stärken, die den Radsport von Doping säubern wollen. Gerade Sponsoren, ohne die Radsportveranstaltungen, allein schon wegen den teuren Absperrungen, nicht realisierbar sind, haben die große Möglichkeit, Druck auszuüben. Wer als Sponsor ein Zeichen gegen Doping setzen will, steigt nicht aus und überlässt das Feld den Dopingsündern.

Gerade „Rund um Köln“ ist prädestiniert, deutliche Zeichen für einen dopingfreien Radsport zu setzen und besonderen Einfluss auf den Nachwuchs zu nehmen. Darum darf das Rennen nicht sterben. Denn die Kölner Traditionsveranstaltung ist kein ausschließliches Profirennen, sondern auch eine Breitensportveranstaltung für Amateure und insbesondere für den Radnachwuchs, den durch die Koppelung mit dem Profiwettbewerb ein hohes Zuschauerinteresse zuteil wird.

Dies gilt es im Kampf gegen Doping zu nutzen. Aufklärungskampagnen beim Nachwuchs und deutliche Aussagen der Sponsoren, keine gedopten Sportlerinnen und Sportler finanzieren zu wollen, sind hier erforderlich. Offensichtlich hält der Hinweis auf die hohen gesundheitlichen Risiken Sportler vom Dopen nicht ab. Ein wirksameres Mittel ist da der Griff in die Brieftasche der Sportler, wenn Schadenersatzansprüche der Geldgeber bei gedopten Sportlern zu Regel werden. Denn der sportliche Erfolg soll dem Aktiven bekanntlich Geld bringen und nicht kosten.

Dafür müssen die Sponsoren, die einen sauberen Sport wollen, jedoch im Rennen bleiben. Der Ausstieg der Sparkasse KölnBonn ist darum auch das falsches Zeichen. Vielmehr sollte die Sparkasse als Sponsor die Bedingungen für einen sauberen Sport diktieren. Denn, wer zahlt, bestimmt die Musik!“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Sportpolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr
Kaum ein außenpolitisches Thema hat in den vergangenen Monaten solch eine starke mediale Aufmerksamkeit bekommen wie die politische ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I