Köln kann mehr
alle Meldungen »

29.06.2007

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Ladensteuer ruiniert Kölner Innenstadt

Hohe Straße
Hohe Straße
Hohe Straße
Bild verkleinern
Hohe Straße
Döring und Sterck kritisieren Gesetzesvorhaben in Berlin

Unternehmen, die Mieten von mehr als 8.300 Euro im Monat zahlen, sollen nach der neuen Unternehmensteuerreform, die heute im Bundesrat beschlossen wurde, ein Viertel der Miete - also wenigstens 2075 Euro - auf ihren Gewinn addieren und versteuern. Hierzu erklärt Patrick Döring, Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion für Stadtentwicklung, und Ralph Sterck, Vorsitzender der Kölner FDP-Ratsfraktion:

“Durch die Besteuerung von Ladenmieten ruiniert die Große Koalition im Vorbeigehen die Zentren deutscher Großstädte wie Köln. Selbst abseits der Toplagen sind hier Mieten von 8000 Euro und mehr schnell erreicht. Die „Ladensteuer“ macht den Standort Innenstadt jetzt noch teurer. Es ist ein Wahnwitz, dass Geschäfte, die bisher gerade so eine schwarze Null schreiben, in Zukunft Steuern auf ihre Miete zahlen sollen! Viele kleine, unabhängige Geschäfte, Restaurants und Hotels werden deshalb schließen oder an die Peripherie umziehen, wo die Mieten günstiger sind. Wer sich in den Innenstädten halten kann, wird versuchen, das Geld durch höhere Preise wieder reinzukriegen. So werden die teuren Innenstadtlagen für Unternehmen, Kunden und Anwohner unattraktiv gemacht.

Die Berliner Koalition konterkariert damit alle Bemühungen der letzten Jahre, die Zentren wieder für alle Menschen attraktiver zu machen. Pro Jahr gibt der Bund über 500 Millionen Euro für Stadtumbauprogramme aus – und die Länder und Kommunen haben dabei immer noch kräftig drauf gelegt. Im letzten Jahr wurde erst noch – auf Druck auch der FDP – die besondere Bedeutung der innerstädtischen Nahversorgung gesetzlich festgeschrieben. Jetzt zeigt sich: Alles nur wohlfeile Rhetorik von Schwarz-Rot. Mit dieser Unternehmensteuerreform werden alle Ansätze zu einer modernen Stadtentwicklungspolitik abgeräumt. Nachdem Minister Tiefensee das offenbar verschlafen hat, kann nur noch der Bundesrat dem Einhalt gebieten“.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Wirtschaft und Privatisierung: Der Staat ist kein guter Unternehmer.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdL Lorenz Deutsch zum Haus der Landesgeschichte

Aktuelle Highlights

Fr., 02.02.2018 Finanzierung des Neubaus der Hochschule für Musik und Tanz gesichert Deutsch hatte sich für Neubau stark gemacht Lorenz Deutsch, MdL
Unmittelbar vor den Weihnachtstagen kam die erlösende Nachricht aus Düsseldorf, dass die Finanzierung des Neubauprojekts der Hochschule für ... mehr
Do., 01.02.2018 Houben zum Wirtschaftspolitischen Sprecher ernannt Bundestagsfraktion wählt Ressortsprecher Reinhard Houben, MdB
Der Kölner Abgeordnete Reinhard Houben ist zum Wirtschaftspolitischen ... mehr
Do., 25.01.2018 Sterck: Zusätzlicher Parksuchverkehr ökonomische und ökologische Belastung FDP kritisiert Einrichtung einer Fahrradstraße auf dem Friesenwall Ralph Sterck, MdR
Die Bezirksvertretung Innenstadt soll in der heutigen Sitzung die Verwaltung mit der Anordnung einer Fahrradstraße auf dem gesamten ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 21.02.2018, 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Tech Start-Ups, Entrepreneurship and New Technologies
What makes startups more successful than others? Startup and innovations mentor Gideon Marks from California talks about topics that ...mehr

Di., 27.02.2018, 19:00 Uhr
FreiGespräch mit Walter Klitz
„Dr. Seltsam oder: Wie Kim Jong-un lernte, die Bombe zu lieben“ Hintergründe und Perspektiven des Nordkoreakonflikts Nahezu alle ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr