Köln kann mehr
alle Meldungen »

11.05.2007

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Sterck: Ja, ist denn schon wieder Wahlkampf?

Bild verkleinern
Streit um Vorstandsbesetzung bei KölnMesse

In einem in der Kölner Ratspolitik einmaligen Vorgang wollen SPD und Grüne die Besetzung einer Führungsposition eines städtischen Unternehmens wie die KölnMesse nicht wie üblich in den vorgesehenen Gremien des Unternehmens entscheiden lassen, sondern den Finanzausschuss des Rates zwischenschalten. Dazu erklärt der FDP-Fraktionsvorsitzende Ralph Sterck:

„Auf dem Rücken der KölnMesse wollen sich Rot-Grün machtpolitisch beweisen, indem sie kurzerhand Gesellschafterversammlung und Aufsichtsrat entmachten und den neuen Messechef durch einen Ratsausschuss besetzen wollen, deren Mehrzahl der Mitglieder sich gar nicht im Messegeschäft auskennen. Da SPD und Grüne weder in der Messe noch im Rat eine eigene Mehrheit besitzen, muss der Finanzausschuss für diese Aufgaben herhalten. Dabei interessiert die selbsternannten rot-grünen Unternehmenslenkern jedoch nicht, dass Ratsausschüsse nach der Gemeindeordnung gar nicht die Befugnis einer Weisungserteilung an städtische Vertreterinnen und Vertreter in Aufsichtsgremien haben.

Der einzige Grund dieses pubertären Muskelzeigens ist, dem Oberbürgermeister und der Öffentlichkeit zu zeigen, wer politisch in Köln die Hosen an hat. Ja, ist den schon wieder Wahlkampf, dass auf Kosten der KölnMesse und dem Wohle der Stadt solche politischen Scharmützel stattfinden. Die Auswirkungen des Antrages für die Suche eines international erfahrenen Spitzenmannes oder einer Spitzenfrau für die zu vergebenden Position sind verheerend. Köln macht sich damit zum Gespött der Messewelt.

SPD und Grüne verschweigen bei der medialen Begleitung ihres Antrages, dass der Oberbürgermeister als Aufsichtratsvorsitzender der KölnMesse zusammen mit seinem Stellvertreter Axel Kaske (SPD) am 19. April 2007 die Fraktionsführung von CDU, SPD, Grüne und FDP umfassend über die Vorgänge in der KölnMesse informierte und ein gemeinsames und einvernehmliches Vorgehen bei Auswahl und Bestellung des Messechefs beschlossen wurde. Dieses gemeinsame und einvernehmliche Vorgehen haben nun SPD und Grüne einseitig gebrochen. Dies ist kein gutes Zeichen für die weitere politische Arbeit zum Wohle der Stadt Köln.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I