Köln kann mehr
alle Meldungen »

23.02.2007

FDP-Ortsverband Porz

Meldung

Minarett in Porz ermöglichen

Bild verkleinern
Schmidt: Moschee in Porz könnte architektonisches Highlight werden

Der FDP-Ortsverband Porz besuchte in der vergangenen Woche den Trägerverein „Mevlana“, der in Porz eine Moschee mit Minarett bauen möchte. In sehr gastfreundlicher Atmosphäre wurden der FDP die Pläne und Gegebenheiten vor Ort vorgestellt. Dazu erklärt der FDP-Ortsvorsitzende und Bezirksvertreter, Dominik Schmidt:

„Die derzeitigen Räumlichkeiten des Trägervereins „Mevlana“ reichen für die Anzahl der Mitglieder einfach nicht aus. Der Bau einer Moschee ist aus Sicht der Liberalen zwingend notwendig. Es fehlt bei diesem Projekt leider bisher die nötige Informationspolitik. Jeder, der sich vor Ort selbst ein Bild macht, wird erkennen, dass dort eine sehr kleine Moschee entstehen wird und nicht ein Gebäude, das über das ganze Stadtviertel Porz strahlt.

Auch das Minarett wird von der Porzer FDP befürwortet. Es gibt in Porz genügend Kirchen, die einen Turm mit einer Höhe von 30 Metern und mehr besitzen. Das Minarett würde dagegen nur 27 Meter hoch werden. Jedoch stößt diese Höhe immer noch auf Unbehagen, sodass im Stadtentwicklungsausschuss der Stadt Köln ein FDP-Antrag auf entsprechendes Baurecht an den Stimmen von CDU und SPD scheiterte.

Die Liberalen machen hingegen keinen Unterschied zwischen Kirche und Moschee, sondern stellen das architektonische Highlight und die gleichberechtigten Möglichkeiten zur Religionsausübung in den Vordergrund.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Moscheebau in Köln.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

So., 19.11.2017 Deutsch folgt Gebauer als Kreisvorsitzender nach FDP-Köln mit neuer Führungsspitze Yvonne Gebauer und Lorenz Deutsch
Beim außerordentlichen Kreisparteitag der FDP-Köln am Samstag im Lindner City Plaza Hotel wählten gut 100 anwesende Mitglieder den ... mehr
So., 19.11.2017 FDP unterstützt Partnerschaft für hervorragende medizinische Versorgung Kooperation der städtischen Kliniken mit der Uni-Klinik Köln Bettina Houben
Die FDP begrüßt die Überlegungen der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, eine strategische Partnerschaft der Kliniken der Stadt Köln mit ... mehr
Mo., 06.11.2017 FDP fordert Konzept „Luisa“ für Köln Houben und Wittmütz: Hilfe für bedrängte oder belästigte Frauen Dr. Annette Wittmütz
Ähnlich wie in anderen Städten bereits etabliert, brauche auch Köln ein Angebot für Frauen und Mädchen, die sich in Clubs, Kneipen oder ... mehr

Termin-Highlights


Di., 21.11.2017, 19:00 Uhr
Gänseessen im Landhaus Kuckuck
Christoph Dammermann
Mit Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann Der Stadtbezirksverband Lindenthal lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ganz ...mehr

Do., 23.11.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Kulturpolitische Positionen nach der NRW-Wahl
Lorenz Deutsch, MdL
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die Landtagswahl ist lange vorbei, das Kulturministerium neu konstituiert und seit kurzem auch räumlich neu ...mehr

Mi., 29.11.2017, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Workshop "Argumentieren gegen Rechts"
Wie gehen wir mit AfD und Pegida um? Ein Workshop wider die Neue Rechte Der Autor und Publizist Christoph Giesa warnt in seinem Buch ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I