Köln kann mehr
alle Meldungen »

26.04.2002

FDP-Bundestagsfraktion

Meldung

Hoyer: Haushaltsausschuss wird zum Papiertiger

Dr. Werner Hoyer, MdB
Dr. Werner Hoyer, MdB
Dr. Werner Hoyer, MdB
Bild verkleinern
Dr. Werner Hoyer, MdB
Der grüne Haushaltsexperte Oswald Metzger hat Verteidigungsminister Rudolf Scharping (SPD) am Donnerstag im Zusammenhang mit dessen Vorgehen in der Frage der Militärts-Airbus einen »autistischen Amokläufer« genannt. Der Grüne forderte am Donnerstag darüber hinaus Scharpings Rücktritt. Auch die FDP-Bundestagsfraktion stellt sich die Frage, ob der Verteidigungsminister noch zu halten ist. FDP-Politiker Werner Hoyer forderte eine Sondersitzung des Haushaltsausschusses zum Beschaffungsvorhaben A400M.

Umweltminister Jürgen Trittin sagte, der Haushaltsexperte »ist von uns sofort abgestraft worden, er spricht nur noch für sich selbst in dieser Frage«. SPD-Fraktionschef Peter Struck meinte, es sei ärgerlich, wenn ein Mitglied einer Regierungskoalition den Rücktritt eines eigenen Ministers fordere. Am Mittwoch hatte der Bundesrechnungshof den zuständigen Berichterstattern des Haushaltsausschusses einen Brief Scharpings an das französische Finanzministerium vorgelegt, aus dem hervorgeht, dass der Verteidigungsminister nach wie vor die ursprüngliche Vereinbarung mit den Partnerländern und dem Industriekonsortium über die Anschaffung von 73 Transportmaschinen vom Typ A400M in Kraft setzen will. Demnach wäre Deutschland in vollem Umfang schadenersatzpflichtig, wenn die Bundeswehr nur eine geringere Stückzahl abnehmen und so den Preis pro Flugzeug in die Höhe treiben würde. Das bestätigte am Mittwochabend auch Scharpings Staatssekretärin Brigitte Schulte. Damit ist das Chaos perfekt: Der Haushaltsausschuss hatte ausdrücklich die Befreiung von dieser Schadenersatzpflicht gefordert, weil im Bundeshaushalt nur 5,1 Milliarden Euro für das Projekt eingeplant sind. Für 73 Maschinen wären dagegen über neun Milliarden Euro erforderlich.

Der Vorsitzende der FDP-Arbeitsgruppe »Haushalt«, Werner Hoyer, hat wegen dieser Vorgänge eine Sondersitzung des Haushaltsausschusses gefordert. Er vermutet, dass der Verteidigungsminister mit seinen Verpflichtungen gegenüber den europäischen Partnern die rechtlich bindenden Vorgaben des Haushaltsausschusses weiterhin ignoriere. »Ich befürchte, dass die Bundesregierung sich in eine Situation manövriert, in der am Ende nur die Alternative zwischen nationalem Verfassungsbruch und internationalem Vertragsbruch steht«, so Hoyer. Aufgrund der möglichen rechtlichen Konsequenzen und mit Blick auf die Glaubwürdigkeit des Haushaltsausschusses, könne mit einer Befassung des Ausschusses nicht bis zur nächsten Sitzungswoche des Bundestages gewartet werden. »Der ansonsten hoch geachtete Haushaltsausschuss droht damit zum Papiertiger zu werden.«

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I