Köln kann mehr
alle Meldungen »

26.04.2002

FDP-Bundestagsfraktion

Meldung

Hoyer: Haushaltsausschuss wird zum Papiertiger

Dr. Werner Hoyer, MdB
Dr. Werner Hoyer, MdB
Dr. Werner Hoyer, MdB
Bild verkleinern
Dr. Werner Hoyer, MdB
Der grüne Haushaltsexperte Oswald Metzger hat Verteidigungsminister Rudolf Scharping (SPD) am Donnerstag im Zusammenhang mit dessen Vorgehen in der Frage der Militärts-Airbus einen »autistischen Amokläufer« genannt. Der Grüne forderte am Donnerstag darüber hinaus Scharpings Rücktritt. Auch die FDP-Bundestagsfraktion stellt sich die Frage, ob der Verteidigungsminister noch zu halten ist. FDP-Politiker Werner Hoyer forderte eine Sondersitzung des Haushaltsausschusses zum Beschaffungsvorhaben A400M.

Umweltminister Jürgen Trittin sagte, der Haushaltsexperte »ist von uns sofort abgestraft worden, er spricht nur noch für sich selbst in dieser Frage«. SPD-Fraktionschef Peter Struck meinte, es sei ärgerlich, wenn ein Mitglied einer Regierungskoalition den Rücktritt eines eigenen Ministers fordere. Am Mittwoch hatte der Bundesrechnungshof den zuständigen Berichterstattern des Haushaltsausschusses einen Brief Scharpings an das französische Finanzministerium vorgelegt, aus dem hervorgeht, dass der Verteidigungsminister nach wie vor die ursprüngliche Vereinbarung mit den Partnerländern und dem Industriekonsortium über die Anschaffung von 73 Transportmaschinen vom Typ A400M in Kraft setzen will. Demnach wäre Deutschland in vollem Umfang schadenersatzpflichtig, wenn die Bundeswehr nur eine geringere Stückzahl abnehmen und so den Preis pro Flugzeug in die Höhe treiben würde. Das bestätigte am Mittwochabend auch Scharpings Staatssekretärin Brigitte Schulte. Damit ist das Chaos perfekt: Der Haushaltsausschuss hatte ausdrücklich die Befreiung von dieser Schadenersatzpflicht gefordert, weil im Bundeshaushalt nur 5,1 Milliarden Euro für das Projekt eingeplant sind. Für 73 Maschinen wären dagegen über neun Milliarden Euro erforderlich.

Der Vorsitzende der FDP-Arbeitsgruppe »Haushalt«, Werner Hoyer, hat wegen dieser Vorgänge eine Sondersitzung des Haushaltsausschusses gefordert. Er vermutet, dass der Verteidigungsminister mit seinen Verpflichtungen gegenüber den europäischen Partnern die rechtlich bindenden Vorgaben des Haushaltsausschusses weiterhin ignoriere. »Ich befürchte, dass die Bundesregierung sich in eine Situation manövriert, in der am Ende nur die Alternative zwischen nationalem Verfassungsbruch und internationalem Vertragsbruch steht«, so Hoyer. Aufgrund der möglichen rechtlichen Konsequenzen und mit Blick auf die Glaubwürdigkeit des Haushaltsausschusses, könne mit einer Befassung des Ausschusses nicht bis zur nächsten Sitzungswoche des Bundestages gewartet werden. »Der ansonsten hoch geachtete Haushaltsausschuss droht damit zum Papiertiger zu werden.«

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

MdL Lorenz Deutsch zum Haus der Landesgeschichte

Aktuelle Highlights

Fr., 02.02.2018 Finanzierung des Neubaus der Hochschule für Musik und Tanz gesichert Deutsch hatte sich für Neubau stark gemacht Lorenz Deutsch, MdL
Unmittelbar vor den Weihnachtstagen kam die erlösende Nachricht aus Düsseldorf, dass die Finanzierung des Neubauprojekts der Hochschule für ... mehr
Do., 01.02.2018 Houben zum Wirtschaftspolitischen Sprecher ernannt Bundestagsfraktion wählt Ressortsprecher Reinhard Houben, MdB
Der Kölner Abgeordnete Reinhard Houben ist zum Wirtschaftspolitischen ... mehr
Do., 25.01.2018 Sterck: Zusätzlicher Parksuchverkehr ökonomische und ökologische Belastung FDP kritisiert Einrichtung einer Fahrradstraße auf dem Friesenwall Ralph Sterck, MdR
Die Bezirksvertretung Innenstadt soll in der heutigen Sitzung die Verwaltung mit der Anordnung einer Fahrradstraße auf dem gesamten ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 21.02.2018, 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Tech Start-Ups, Entrepreneurship and New Technologies
What makes startups more successful than others? Startup and innovations mentor Gideon Marks from California talks about topics that ...mehr

Di., 27.02.2018, 19:00 Uhr
FreiGespräch mit Walter Klitz
„Dr. Seltsam oder: Wie Kim Jong-un lernte, die Bombe zu lieben“ Hintergründe und Perspektiven des Nordkoreakonflikts Nahezu alle ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr