Köln kann mehr
alle Meldungen »

11.11.2006

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Liberale wollen Unterausschuss „Opernquartier“

Bild verkleinern
FDP-Antrag zur Ratssitzung am Dienstag

Zur Überprüfung von zusätzlichen Nutzungsmöglichkeiten im neukonzipierten Komplex am Offenbachplatz durch weitere Einrichtungen neben Oper und Schauspiel und zur Klärung von stadtgestalterischen Rahmenvorgaben beantragt die FDP-Ratsfraktion für die kommende Sitzung des Rates am 14. November 2006 künftig einen Unterausschuss „Opernquartier“ der Ausschüssen Kunst und Kultur sowie Stadtentwicklung einzusetzen.

„Bereits im Juni diesen Jahres hat der Rat beschlossen, den städtischen Bühnen den Auftrag zur Planung der Opernsanierung und des Schauspielneubaus und zur Durchführung eines darauf basierenden Wettbewerbs zu geben. Bislang sind aber wesentliche Rahmenbedingungen noch völlig ungeklärt. Weder gibt es konkrete Pläne für zusätzliche Nutzungen wie zum Beispiel für andere kulturelle Institutionen, Gastronomien oder Gewerbe, noch für die weitere Stadtgestaltung im Zuge dieses Projekts. Diese Gesichtspunkte sind für die in Auftrag gegebene Planung elementar. Sowohl Raumkonzepte als auch stadtgestalterische Vorgaben sind ohne eine Klärung dieser Fragen nicht formulierbar“, erklärt der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Dietmar Repgen.

„Eine solche Klärung sollte nicht als Verwaltungsangelegenheit behandelt werden, sondern im Rahmen parlamentarischer Öffentlichkeit diskutiert und im politischen Raum herbeigeführt werden. Die Sanierung und Neugestaltung des Komplexes am Opernquartier ist vielleicht das wichtigste Projekt zur kulturellen und stadtgestalterischen Entwicklung des urbanen Zentrums der Stadt Köln der kommenden Jahre“, erklärt Repgen abschließend.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Kunst und Kultur.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I