Köln kann mehr
alle Meldungen »

04.11.2006

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Ausschuss beschließt Verlagerung des Junkie-Bundes

Marco Mendorf, MdR
Bild vergrößern
Marco Mendorf, MdR
Marco Mendorf, MdR
Bild verkleinern
Marco Mendorf, MdR
Mendorf: Jetzt gegen Kriminalität vorgehen

In der Sitzung des Ausschusses für Umweltschutz, Gesundheit und Grün am Donnerstag wurde die Verlagerung der Drogenhilfeeinrichtung des Junkie-Bundes beschlossen. Die FDP hatte das Thema Drogenkriminalität in Humboldt-Gremberg durch einen Antrag auf die Tagesordnung der Sitzung gesetzt.

Die FDP beabsichtigte, eine Schließung der Einrichtung bis zum 1. März 2007 zu erwirken. SPD und Grüne wollten sich aber nicht auf einen konkreten Zeitpunkt festlegen, folgten in der Beschlusslage aber dem Grundanliegen der FDP. „Wichtig ist, dass die Einrichtung verlagert und damit an dieser Stelle geschlossen wird. Drogeneinrichtungen in direkter Nähe von Kinderspielplätzen und in dichter Wohnbebauung darf es in Köln nicht geben“, meint Marco Mendorf, Mitglied des Rates und drogenpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion.

Der Ausschuss einigte sich außerdem auf einen gemeinsamen Antrag, der eine Vielzahl von Maßnahmen zur Bekämpfung der Drogenkriminalität beinhaltet. So wird zukünftig, wie von der FDP beantragt, die Ordnungspartnerschaft zwischen Polizei und Ordnungsamt verstärkt und durch Ordnungsmaßnahmen aktiv gegen Kriminalität vorgegangen.

„Endlich ringen sich Parteien und Verwaltung durch, aktiv gegen Kriminalität vorzugehen, damit den Menschen im Stadtteil geholfen wird. Es ist jetzt unsere Aufgabe, die Verwaltung darin zu kontrollieren, dass die beschlossenen Maßnahmen auch unverzüglich umgesetzt werden“, so Mendorf.

Auszug aus dem Beschluss des Ausschusses:
„Der Ausschuss beauftragt die Verwaltung, für die Einrichtung eines niedrigschwelligen Drogenhilfe- und Beratungsangebotes einen besser geeigneten Standort zu suchen, der für die Drogenabhängigen des Stadtteils erreichbar ist, um die bisherige Einrichtung in der Taunusstraße bald möglichst dorthin zu verlagern.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema "Mehr Sicherheit".

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


Do., 14.12.2017, 19:00 Uhr
Fokus Afrika - Eine Region im Aufbruch
Zusammen mit unserer Projektleiterin für Westafrika werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Entwicklungen in den Ländern ...mehr

So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I