Köln kann mehr
alle Meldungen »

22.04.2002

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

Kölner Liberale freuen sich mit Sachsen-Anhalt

Cornelia Pieper: Bald stellvertretende Ministerpräsidentin?
Cornelia Pieper: Bald stellvertretende Ministerpräsidentin?
Cornelia Pieper: Bald stellvertretende Ministerpräsidentin?
Bild verkleinern
Cornelia Pieper: Bald stellvertretende Ministerpräsidentin?
Wichtiger Schritt auf dem Weg zur 18

Der Kölner FDP-Parteichef Reinhard Houben hat der Spitzenkandidatin der Liberalen zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt, Cornelia Pieper, und dem FDP-Landesverband zu ihrem grandiosen Erfolg gratuliert. „Die örtlichen Liberalen haben die positiven Umfragen noch übertroffen und ihr Ergebnis von 1998 mehr als verdreifacht. Die FDP ist auf ihrem Weg zur Vollendung des Projektes 18 bei der Bundestagswahl im September einen entscheidenden Schritt näher gekommen“, erklärt Houben.

Für Houben zeigt das Ergebnis, dass die wirtschaftliche Kompetenz der FDP von den Wählerinnen und Wählern vor dem Hintergrund der schlechten Gesamtlage insbesondre in Sachen-Anhalt gewünscht werde. Diesen Eindruck hätten die Kölner auch von ihrer Wahlkampfhilfe vor zwei Wochen aus Magdeburg mitgebracht. Wie sehr sich auch der Einsatz der Kölner in Magdeburg gelohnt hat, zeigt das Ergebnis des dortigen Spitzenkandidaten Prof. Dr. Karl-Heinz Paqué. Er hat mit 21,5% weit überdurchschnittlich abgeschnitten, wenn er auch das Direktmandat verfehlte. „Ich gratuliere Herrn Prof. Paqué zu seinem Einzug in den Landtag“, freut sich Houben für den Zweiplatzierten auf der liberalen Landesliste.

Bundespolitisch seinen die Auswirkungen der Sachen-Anhalt-Wahl nicht nur wegen der geänderten Mehrheitsverhältnisse im Bundesrat noch gar nicht abzuschätzen, fährt Houben mit seiner Wahlanalyse fort. Rot-Rot sei gnadenlos abgewählt worden, wobei insbesondere die SPD Federn hätte lassen müssen. Inwieweit dabei auch der aktuelle Kölner SPD-Spendenskandal eine Rolle gespielt habe, müssten die Wahlforscher nun ermitteln. Auszuschließen sei es nicht, denn die SPD habe insbesondere mit der schleppenden Aufklärung ihre Unschuld verloren. Auch zeige das Wahlergebnis, dass die Träume der Schill-Partei nicht in den Himmel wüchsen.

Wenn es zu einer schwarz-gelben Koalition mit einer stellvertretenden Ministerpräsidentin Pieper komme, sei dies das beste, was man dem Land wünschen könne. „Der Regierungswechsel in Köln 1999 hin zu einer CDU-FDP-Koalition hat eine Aufbruchstimmung in die Stadt gebracht, die ich mir nun für Sachsen-Anhalt auch erhoffe“, wünscht sich Houben abschließend.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


Do., 14.12.2017, 19:00 Uhr
Fokus Afrika - Eine Region im Aufbruch
Zusammen mit unserer Projektleiterin für Westafrika werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Entwicklungen in den Ländern ...mehr

So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I