Köln kann mehr
alle Meldungen »

02.08.2006

Innovationsministerium NRW

Meldung

Pinkwart begrüßt Ergebnisse der Bewilligungsrunde der DFG

Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Bild verkleinern
Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Mehr als ein Drittel der neuen Sonderforschungsbereiche gehen an Universitäten in Nordrhein-Westfalen

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie teilt mit:

In ihrer aktuellen Bewilligungsrunde hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) von 13 neuen Sonderforschungsbereichen (SFB) fünf an nordrhein-westfälischen Hochschulen eingerichtet. Damit sind von bundesweit insgesamt 276 geförderten SFB 64 an NRW-Universitäten
angesiedelt. Im Vorjahr waren dies 62. In absoluten Zahlen führt NRW im
Ländervergleich vor Baden-Württemberg (49) und Bayern (44).

Die neu bewilligten Sonderforschungsbereiche gehen in NRW an die Universitäten Aachen, Bielefeld, Bochum, Dortmund und Köln. NRW-Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart: „Diese Projekte sind für die Grundlagenforschung von herausragender Bedeutung. Ich freue mich, dass die nordrhein-westfälischen Universitäten in dieser Bewerbungsrunde so exzellent abgeschnitten haben."

In den Sonderforschungsbereichen arbeiten Gruppen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern gemeinsam über einen längeren Zeitraum fachübergreifend in ausgewählten Bereichen der Grundlagenforschung. Die DFG stellt den Projekten aus allen Wissenschaftsdisziplinen die benötigten Mittel in der Regel für die Dauer von 12 Jahren zur Verfügung. Innovative Forschungskonzepte werden so in den Universitäten gebündelt und tragen wesentlich zu deren Profilbildung bei.

Die zum 2. Halbjahr 2006 neu eingerichteten Sonderforschungsbereiche in NRW:

• SFB „Modellbasierte Regelung der homogenisierten Niedertemperatur-
Verbrennung“, RWTH Aachen, , Sprecher Professor Norbert Peters

• SFB „Alignment in Communication“, Universität Bielefeld, Sprecher Professor Gert Rickheit

• SFB/TR „Engineering hybrider Leistungsbündel – Dynamische
Wechselwirkungen von Sach- und Dienstleistungen in der Produktion“,
Universität Bochum, Sprecher Professor Horst Meier

• SFB „Forderungsgerechte Auslegung von intralogistischen Systemen –
Logistics on Demand“, Universität Dortmund, Sprecher Professor Horst-Artur Crostack

• SFB “Zell-autonome Immunität“, Universität zu Köln, Sprecher Professor Martin Krönke

Als Transregio (SFB/TR) werden Sonderforschungsbereiche bezeichnet, die an mehreren Standorten angesiedelt sind. Insgesamt werden bundesweit an 60 Universitäten Sonderforschungsbereiche gefördert. Mit der Universität Bochum und der Universität zu Köln, die mit je 10 SFB hinter der Ludwig-Maximilans-Universität München auf Platz 2 liegen, nehmen die RWTH Aachen (9 SFB) und die Universität Münster mit 8 SFB einen Platz unter den Top-Ten ein.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I