Köln kann mehr
alle Meldungen »

17.07.2006

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

CSD Köln 2006: 100% liberal

Ulrich Breite (Mitte) brachte bei der CSD-Parade das Material wie Prinz Karneval unter die Leute
Ulrich Breite (Mitte) brachte bei der CSD-Parade das Material wie Prinz Karneval unter die Leute
Ulrich Breite (Mitte) brachte bei der CSD-Parade das Material wie Prinz Karneval unter die Leute
Bild verkleinern
Ulrich Breite (Mitte) brachte bei der CSD-Parade das Material wie Prinz Karneval unter die Leute
FDP und JuLis rundum präsent

„100% lesbisch“, „100% liebenswürdig“, „100% Single“... So wurde mit zig verschiedenen Aufklebern das diesjährige Kölner CSD-Motto „100% NRW – nur mit uns“ von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern durchdekliniert. Eigentlich hätte es auch einen Aufkleber „100% liberal“ geben müssen, denn die FDP und Jungen Liberale waren bei allen Programmpunkten präsent.

Das begann am Freitagabend um 18.00 Uhr mit dem Gemeinschaftsstand der Liberalen mit Condomi im Rahmen des Straßenfestes gegenüber der Politik- und Kulturbühne auf dem Alter Markt. Teilweise bis 24.00 Uhr war eine fleißige Standbesetzung an allen drei CSD-Tagen bei Kaiserwetter ständiger Ansprechpartner und brachte massenweise Informationsmaterial unter vorbeiströmende Volk.

FDP-Ratsfraktionschef Ralph Sterck, sein Geschäftsführer Ulrich Breite, „NRW-EU-Botschafter“ Hans Stein und Ratswirtschaftsausschussmitglied Jürgen Heinrichs repräsentierten am Freitagabend die FDP im Ballsaal des Maritim-Hotels bei der traditionellen CSD-Gala "Lass die Sonne in dein Herz" und wechselten anschließend zum Teil noch zur Janus-Party in die Wolkenburg.

Die liberale Landtagsvizepräsidentin Angela Freimuth, MdL, eröffnete am Samstagmittag mit einem Grußwort den CSD-Empfang des Schwulen-Netzwerkes und der AIDS-Hilfe NRW im großen Saal des Gürzenichs vor 750 geladenen Gästen. Dabei dankte sie allen, die die FDP unterstützt hätten, überproportionale Haushaltskürzungen in lesbisch-schwulen Bereich zu verhindern.

Höhepunkt des Sonntags war die CSD-Parade durch die Kölner Innenstadt, bei der ein ganzer LKW voller Liberaler sowie Condomi-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter die 600.000 Besucherinnen und Besucher mit Kondomen, Trillerpfeifen, „Ich will Dich“-Aufklebern, Flyern und Musik versorgten. Erstmals mit dabei war ein Plakatwagen der beiden Partner FDP und Condomi, der für Safer Sex warb.

Bei der Abschlusskundgebung auf dem Heumarkt vertrat FDP-NRW Generalsekretär Christian Lindner, MdL, die blau-gelben Farben. Er kündigte in seiner Rede an, dass der lesbisch-schwule Haushaltsansatz 2007 des Landes konstant bleibe. Dabei warb er für die Gründung einer Stiftung, um unabhängig von aktuellen politischen und haushaltsmäßigen Entwicklungen zu werden.

Am späten Abend kamen die liberalen Aktivisten noch vor dem Ex-Corner an der Schaafenstraße zusammen und waren geschafft, aber glücklich ob des gelungenen CSDs. Man trank ein letztes Kölsch auf die Mithelferinnen und Mithelfern, ohne die dies nicht zu leisten gewesen wäre: Sylvia Laufenberg, Birgit Dechene-Bartschat, Anselm Riddermann, Thorsten Palicki, Jorn Wagemann ...


Derzeit werden noch die Bilder der drei heißen CSD-Tage in Köln gesammelt, um wie in den vergangenen Jahren eine CSD-Galerie auf www.fdp-koeln.de zusammenzustellen, die die Stimmung bei den liberalen Aktivitäten wiedergibt. Wer also Bilder gemacht hat, maile oder schicke diese bitte an die Fraktionsgeschäftsstelle. Die Bildergalerie geht dann in den kommenden Tagen online.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Lesben und Schwule.

Im Anhang findet sich als Download der Flyer von FDP powered by condomi zum CSD 2006.

Datei: csdflyer06.pdf
vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 15.12.2017 Sterck: Vorschläge der Verwaltung nicht gangbar FDP kritisiert Pläne zur Umgestaltung des Ebertplatzes
Die Stadtverwaltung bleibt bei ihren Plänen, Unterführung unter dem Ebertplatz zuzumauern. Durch meterhohe Trennwände sollen die Zugänge ... mehr
Mi., 13.12.2017 Johannes Vogel zu Jamaika in Köln FDP bringt alleine Gesetz zur Stärkung der Bürgerrechte ein Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
Auf großes Interesse stieß der Bericht von Johannes Vogel über das Jamaika-Aus in Berlin. Über 60 Parteimitglieder kamen sogar an einem ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr

Termin-Highlights


So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

So., 14.01.2018, 15:00 Uhr
Dreikönigstreffen 2018
Dr. Joachim Stamp, MdL
Der FDP-Kreisverband Köln und die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln geben sich die Ehre, Sie zum Dreikönigstreffen 2018 einzuladen. Es ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I