Köln kann mehr
alle Meldungen »

09.07.2006

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP dankt Kölnern, Einzelhandel und SWK für WM-Einsatz

Bild verkleinern
Sterck: Mehr Sauberkeit nicht nur wenn "die Welt zu Gast" ist

Nachdem Köln nun nach der Abreise der meisten Fußballfans wieder zur Tagesordnung übergeht, zieht der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Kölner Rat, Ralph Sterck, eine positive Bilanz der WM für die Stadt:

„Die Stadt hat sich von ihrer besten Seite präsentiert. Endlich hat Köln wieder einmal ein positives Medienecho. Vier Wochen Frieden, Freude und schöne Bilder in aller Welt. Daran müssen wir anknüpfen und dieses Image mit Blick auf den Evangelischen Kirchentag 2007 weiter pflegen.

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger boten den Fans Unterkunft und Hilfe an. Ich möchte allen hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der beteiligten Institutionen, aber auch allen Kölnerinnen und Kölnern danken, die dies alles ermöglicht haben. Ohne die vielen hilfreichen Hände hätte diese WM in Köln nicht so reibungslos verlaufen können.

Auch dem WM-Büro bei der Stadt und den KVB als Teil der Stadtwerke (SWK) gilt mein Dank für die Organisation. Man hat flexibel auf die wachsende Zahl von Fans, die eine wunderbare, fröhliche Stimmung in die Stadt brachten, reagiert. Bis auf einige unvermeidliche Probleme beim Transport der Menschenmassen durch die KVB stimmte alles.

Ich möchte aber auch dem Kölner Einzelhandel danken, der es ermöglichte, dass die Fans nahezu rund um die Uhr einkaufen konnten, auch wenn sich nicht alle Umsatzhoffnungen erfüllten. So konnte sich Köln zumindest als weltoffene Einkaufsstadt präsentieren und insbesondere die ausländischen Gäste wurden nicht zu sehr vom deutschen Ladenschluss abgeschreckt. Ein schöner Test für ein liberaleres Ladenschlussgesetz.

Zudem wurde Köln als saubere Stadt von den internationalen Gästen wahrgenommen. Die AWB hat ganze Arbeit geleistet. Dieses Niveau müssen wir halten. Wir dürfen jetzt nicht in den alten Trott zurückfallen und unsere Stadt wieder verkommen lassen, damit auch die nun hoffentlich im Anschluss an diese WM kommenden Touristen Köln als saubere Stadt vorfinden. Und nicht nur die Gäste, auch die Kölnerinnen und Kölner haben einen Anspruch auf eine saubere Stadt.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I