Köln kann mehr
alle Meldungen »

22.04.2006

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Girl´s Day in der FDP-Ratsfraktion

Bild verkleinern
Bewerberinnen gesucht

Am 27. April ist wieder Mädchen-Zukunftstag. Weil junge Frauen auf dem Arbeitsmarkt oftmals das Nachsehen haben, hilft ein Aktionsbündnis aus Bundesregierung, Arbeitgebern und Gewerkschaften mit dem Girl's Day nach: Einen Tag lang können sich junge Frauen bei Institutionen, Betrieben und Unternehmen informieren. Und in diesem Jahr bietet auch die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln die Möglichkeit, einen Tag in der Fraktion zu verbringen und an Ausschüssen, Terminen mit Ratsmitgliedern und Fraktionsbesprechungen teilzunehmen.

Nach Einschätzung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) entscheiden sich viele Mädchen bei ihrer Ausbildungs- und Studienwahl immer noch für typisch weibliche Berufe. "Der "Girl's Day" soll deshalb jungen Frauen Mut machen, frauenuntypische Berufe zu ergreifen", erklärt die Initiatorin der Kölner FDP-Aktion, Schulpolitische Sprecherin der Liberalen im Rat und Stellvertretende FDP-Kreisvorsitzende Yvonne Gebauer, MdR. Denn noch immer beschränken sich mehr als die Hälfte aller weiblichen Auszubildenden auf zehn Berufe, wie zum Beispiel Bürokauffrau, Friseurin und Arzthelferin.

Der Aktionstag „Girl's Day" findet nunmehr schon zum sechsten Mal statt und wird unter anderem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt. Ziel ist es, den Mädchen ihr berufliches Spektrum aufzuzeigen und zu erweitern. Der Mädchen-Zukunftstag 2005 brachte einen neuen Teilnahmerekord: 6.974 Unternehmen und Organisationen mit 127.115 Plätzen für Mädchen trugen sich auf der Aktionslandkarte unter www.girls-day.de ein. 2005 öffneten vor allem technische Unternehmen, Betriebe mit technischen Abteilungen und Ausbildungen, Hochschulen und Forschungszentren wieder ihre Türen.

Nach Ansicht der Kölner Liberalen wird auch Politik immer noch von Männern dominiert. Und da die FDP weiblicher werden will, freut sich die Fraktion auf Bewerbungen von Schülerinnen der Klassen 5 bis 13. Wer Lust hat, sich am Girl's Day eingehend mit dem Thema "Politik" und der täglichen Arbeit in der FDP-Fraktion vertraut zu machen, kann seine Bewerbung an fdp-fraktion@stadt-koeln.de senden oder sich telefonisch bei bei Birgit Dechene-Bartschat (0221. 221-23 830) melden.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I