Köln kann mehr
alle Meldungen »

10.04.2006

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Taxis werden vom WM-Geschäft ausgeschlossen

Bild verkleinern
Kirchmeyer: Fahrgastunfreundlich und mittelstandsfeindlich

Zu den Bannmeilen um die WM-Stadien erklärt die Stellvertretende Vorsitzende und Verkehrspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Christtraut Kirchmeyer:

"Die Bundesregierung hat jetzt bestätigt, dass auch Taxen von der Bannmeilen-Regelung um die WM Stadien erfasst sind. Danach darf auch das FIFA-WM-Stadion in Köln nicht unmittelbar angefahren werden. Die Taxifahrer sind gezwungen, auf neu einzurichtende Haltebuchten außerhalb des äußeren Sicherheitsringes auszuweichen. Dies ergeben die Antworten auf eine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion, die jetzt vorliegen.

Den Ausführungen der Bundesregierung lässt sich entnehmen, dass die FIFA mit Rückendeckung der örtlichen Sicherheitsbehörden ihrem Hauptsponsor Hyundai zur Exklusivität innerhalb der Bannmeile um alle Stadien der WM verhilft.

Die mittelständischen Taxi-Unternehmer werden zugunsten des von unbezahlten Volontären betriebenen Fahrdienstes vom Geschäft ausgeschlossen. Dabei dürften die wenigsten dieser Freiwilligen im Besitz eines Personenbeförderungsscheins sein. Dass sie für den Personentransport dennoch den ortskundigen Taxi-Chauffeuren vorgezogen werden können, liegt in einer entsprechenden Freistellungsverordnung begründet.

Diese Regelung ist fahrgastunfreundlich und mittelstandsfeindlich. Um den Kölnerinnen und Kölner die Vorfreude auf die WM nicht ganz zu vermiesen, muss die FIFA jetzt klären, wie und wo in Köln die Taxifahrer ihre Fahrgäste absetzen und aufnehmen können."


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Verkehrspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I