Köln kann mehr
alle Meldungen »

15.03.2006

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Pohl: Behindertenparkplatz entwickelt sich zur Farce!

Mark Stephen Pohl
Mark Stephen Pohl
Mark Stephen Pohl
Bild verkleinern
Mark Stephen Pohl
Verwaltungshandeln in Lövenich und Müngersdorf nicht nachzuvollziehen

Durch mehrere Initiativen des FDP-Vertreters im Ratsausschuss für Soziales und Senioren, Mark Stephen Pohl, Mitte 2004 wurde wiederholt ein Behindertenparkplatz im Umfeld des Bahnhofes Lövenich gefordert. Der war dort während der Planung offenbar „vergessen“ worden. Die angespannte Parkraumsituation im Umfeld des Bahnhofes macht es vor allem Gehbehinderten unmöglich, barrierefrei vom Auto auf die Schiene umzusteigen.

Da die Verwaltung, insbesondere das Amt für öffentliche Ordnung, keine Möglichkeit zur Einrichtung eines Behindertenparkplatzes in unmittelbarer Nähe des Bahnhofes sah, wurde als Alternative – nicht als Ergänzung und deswegen gegen den Willen der FDP – nur ein Parkplatz in fast sechs Kilometern Entfernung, an der S-Bahn-Haltestelle „Köln-Müngersdorf Technologiepark“, eingerichtet.

„Wir lehnten diese Alternative damals nicht deswegen ab, weil wir gegen die Einrichtung eines Behindertenparkplatzes in Müngersdorf gewesen sind, sondern weil diese entgegen der Auffassung der Verwaltung keine Verbesserung für die Situation im entfernten Lövenich bedeutet. Die Verwaltung mutet hier den Betroffenen nicht nur zusätzliche Wege zu, sondern missachtet auch die Altersstruktur und das wohnliche Umfeld der beiden Bahnhöfen“, erklärt der sozialpolitische Sprecher der FDP-Ratsfraktion und Lövenicher Pohl die Situation.

In einer Mitteilung des Amtes zur nächsten Sitzung des Ausschusses am 16.03.2006 wird jetzt angekündigt, auch den Behindertenparkplatz in Köln-Müngersdorf wieder zu einem „normalen“ Parkplatz umzuwidmen, da dieser nicht genutzt würde. Dass eine Nutzung, unabhängig vom „falschen“ Standort, gar nicht möglich ist, da es sich bei dem Parkplatz in Müngersdorf um eine normale, schmale Parkbucht handelt, die bei Nutzung der nebenan liegenden Parkfläche auf der Fahrerseite gar nicht genug Platz bietet, um einem (Geh-)Behinderten das Aussteigen aus dem Auto zu ermöglichen, wird hier außer Acht gelassen.

Das gilt ebenso für die Tatsache, dass zwei Strassen überquert werden müssen, um zum eigentlichen Bahnhof zu gelangen. Warum nicht eine direkt am Aufzug zum Bahnsteig gelegene Parkbucht umgewidmet worden ist, bleibt für die Liberalen schleierhaft. Offen bleibt auch die Frage, warum sich nirgendwo ein Hinweis auf den abseits liegenden Behindertenparkplatz finden lässt.

„Für uns ist nicht nachvollziehbar, welcher Logik die Verwaltung hier folgt und nach welchen Richtlinien hier Behinderten Wegstrecken und Barrieren zugemutet werden. Damit wird das Ganze zu einer Farce von Verwaltungshandeln auf Kosten der Betroffenen. Wir werden uns weiter für den Behindertenparkplatz am Bahnhof Lövenich einsetzen und verurteilen die Umwidmung des Parkplatzes in Müngersdorf“, so Pohl abschließend.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mo., 25.09.2017 Reinhard Houben zieht für Kölner FDP in Bundestag ein FDP drittstärkste Kraft in Köln Yvonne Gebauer, MdL, und Reinhard Houben, MdB
Die Kölner Liberalen konnten bei der gestrigen Bundestagswahl mit einem Zweitstimmenergebnis von 13,8% in Köln Platz 3 erobern. Gegenüber ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I