Köln kann mehr
alle Meldungen »

05.03.2006

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

Kreisparteitag setzt Zeichen für Jugend und Bildung

Christian Lindner, MdL
Christian Lindner, MdL
Christian Lindner, MdL
Bild verkleinern
Christian Lindner, MdL
NRW-Generalsekretär Lindner zu Gast in Köln

Die Kölner Liberalen kamen am Samstagnachmittag im Renaissance Hotel am Friesenplatz zu ihrem Ordentlichen Kreisparteitag 2006 zusammen. Gut 100 Parteimitglieder, Gäste und Interessenten waren der Einladung gefolgt und beschäftigten sich über 3 ½ Stunden mit der Weiterentwicklung der liberalen Programmatik, nahmen die Rechenschaftsberichte des Vorstandes entgegen und führten Delegiertenwahlen durch.

Aus Düsseldorf war der Generalsekretär und Stellvertretende Fraktionsvorsitzende der nordrhein-westfälischen Liberalen Christian Lindner angereist, um in einer Grundsatzrede die Maßnahmen der neuen CDU/FDP-Landesregierung in der Jugend-, Bildungs- und Integrationspolitik zu erläutern. „Die Landesregierung hat ihre Wahlversprechen eingehalten, mehr Geld in die Bildung zu investieren“, erklärte Lindner.

In die Aussprache über seine Ausführungen wurde ein Antrag des FDP-Ortsverbandes West integriert, der von der liberalen Lindenthaler Bezirksvertreterin Katja Hoyer begründet wurde und der sich kritisch mit der von der Landesregierung geplanten Einschränkung des Elternwillens beim Übergang zu weiterführenden Schulen befasste. Nach einer langen, kontroversen Debatte scheiterte der Antrag knapp.

FDP-Kreisvorsitzender Reinhard Houben hob in seinem Bericht die Erfolge der Kölner Liberalen bei den Landtags- und Bundestagswahlen des vergangenen Jahres hervor. So wie es in Berlin richtig gewesen sei, dem Ruf von SPD und Grünen in eine Ampelkoalition nicht zu folgen, sei dies nach wie vor auch in Köln richtig. „Rot-Grün will eine andere Politik für Köln, die wir nicht mittragen können und wollen“, rief er dem Parteitag zu.

Niklas Pieper zeigte sich als Schatzmeister der Kölner FDP im Anschluss über die finanzielle Situation der Kreispartei nach den vier Wahlkämpfen der letzten beiden Jahre zufrieden. In der Aussprache warf der liberale Fraktionsvorsitzende im Rat Ralph Sterck der CDU „städtschädigendes Verhalten“ durch ihre internen Querelen vor. Hans H. Stein bot sich als neuer „Botschafter“ NRWs bei der EU an, die Achse Brüssel-Köln zu stärken.

Der Parteitag fasste Beschlüsse gegen Kürzungen im Landesjugendplan und für die Verknüpfung von Jugend- und Familienzentren. Ferner fordert die FDP-Köln den Verkauf des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW und sagt der weiblichen Genitalverstümmelung in Europa den Kampf an. Die restlichen Anträge wurden in den Kreishauptausschuss am 26. April 2006 verwiesen.

Nach den Delegiertenwahlen zum Bezirks- und Landesparteitag sowie zum Landeshauptausschuss lud Houben abschließend ein, die zahlreichen Angebote der Kölner FDP wie die "Große Fraktion" der Ratsfraktion und die regelmäßigen Treffen der Liberalen Frauen wahrzunehmen. In diesem Zusammenhang wurde auch auf den neuen Fraktionsarbeitskreis Integration und den Ball in Blau-Gelb hingewiesen.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Fr., 13.10.2017 FDP: Köln digitaler, sportlicher und sauberer machen Änderungen am städtischen Haushalt 2018 Ulrich Breite, MdR
Der Geschäftsführer und Finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, ... mehr
Mi., 11.10.2017 Lorenz Deutsch im Landtag NRW Nachrücker für Christian Lindner Lorenz Deutsch, MdL
Als Nachrücker für Christian Lindner wurde Lorenz Deutsch heute ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr


Politik-Highlights


So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I